Mittwoch, 18. Januar 2017

[little Bookies] Erwählte der Ewigkeit & Die Früchte der Unsterblichkeit

Mittwoch, 18. Januar 2017


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies.




Erwählte der Ewigkeit von Lara Adrian
 
 
Reihe: Midnight Breed #10

Apetitmacher:
Rezensionen der Folgebände auch auf dem Blog vorhanden
 
Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich! 
 
 
Vor dem finalen Band des ersten Handlungsstranges von Adrians Vampiren hatte ich große Angst – es kann ja sein, dass noch mal eines der Happy-End-Paare der vorherigen Bände auf die Probe gestellt werden! Ich war dementsprechend verdammt aufgeregt, denn nun sollte die Rahmenhandlung von bisherigen 9 Bänden ihr Ende finden. Das tat sie auch, sehr bravourös! 
     Schon zu Beginn hatte ich dieses Gefühl, dass das Ende nun eingeläutet wird. Ich war angespannt und immer scheint Dragos dem Orden ein paar Schritte voraus. Seine Machenschaften bleiben immer noch lange Zeit im Dunkeln und diese Geheimniskrämereien gingen mir dann doch etwas sehr auf den Keks. 
     Die süßen Szenen der verschiedenen Krieger mit ihren Gefährtinnen und den Kindern, die im HQ nun wohnen sind herzerwärmend und versüßten mir mein Leseerlebnis enorm. Auch sehr gut fand ich, dass Lucan wieder mehr in den Vordergrund tritt, so als Oberhaupt des Ordens. Man blickt wieder vermehrt in die Gefühlswelten der anderen Kriegern und das gefällt mir außerordentlich gut! 
     Hingegen die Liebesgeschichte von Chase und Tavia ist authentisch und geht in angemessenem Tempo von statten. Chase bleibt erst einmal der Sündenbock vom der ganzen Welt und sich selbst irgendwie auch treu – das ganze Buch über, auch wenn er seine eigenen Entwicklungen durchmacht, was vor allem auch an Tavia liegt. Tavia dagegen bringt viele absolut unglaubliche Entwicklungen mit sich, ist sympathisch und voller Energie. Sie passt perfekt zu den anderen Stammesgefährtinnen! Einige Puzzleteile zu Tavias Herkunft schlossen sich ziemlich schnell zusammen – was ich nicht allzu schlimm fand. Das Rätselraten hatte nun endlich ein Ende! Die Beziehung der beiden entwickelte sich übrigens in einem angemessenem Tempo und konnte mich generell sehr von sich überzeugen! 
     Insgesamt empfand ich die Aufteilung des Buches so 50:50, d.h. gleiche Teile von Liebesgeschichte und Rahmenhandlung. Für den finalen Abschluss habe ich erwartet, dass vor allem die Haupthandlung mehr Platz einnimmt und dementsprechend fand ich dies nicht sehr angebracht. Auch suchte ich lange ein bisschen Spannung, da es sich doch etwas zog und ich mehr Tempo erwartet hätte. Es folgten, v.a. von Dragos große Reden und wenig Taten. 
     Als Dragos dann endlich zum finalen Schlag austeilt raube es mir schier den Atem: es wurde blutig und sehr gewalttätig. Ich war wie im Fieber und verfolgte das Geschehen mit glitzernden Augen. Es gab tolle Wendungen und dann auch Spannung bin zum Umfallen! Dennoch empfand ich den Showdown des Ordens mit dem Bösewicht Dragos als etwas lahm. Adrian hat durch die finalen Entwicklungen gut die Kurve bekommen und eröffnet dutzende neue Pfade, die nun beschritten werden können. Insgesamt bringt Adrian den Handlungsstrang zu einem guten Abschluss und ich bin nun sehr gespannt auf alles Weitere!
 
4,5/5 Herzen
 
 
 
 
Die Früchte der Unsterblichkeit von Ilona Andrews

 
Reihe: Stadt der Finsternis #3,5


Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!

 
Diese kurze Geschichte aus der Welt von Kate Daniels handelt diesmal von deren bester Freundin Andrea und ihrem ganz persönlichen Abenteuer mit Bouda-Wandler Raphael. Neben Liebeleien gab es natürlich mal wieder ein spannendes und sehr mystisches Abenteuer, was dieses mal die griechische Mythologie beinhaltet hat. 
     Ich fühlte mich kurzweilig, aber sehr gut unterhalten. Sehr schnell kam der mir bekannte Charme der Bücher wieder auf und auch Andrea als Ich-Erzähler ist sehr angenehm. Es war toll, endlich einmal ihre Sicht der Dinge zu erfahren, genauso mehr über ihre Vergangenheit und ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Auch Raphael bekommt einige Auftritte und kann mit seinem Charme und seiner altbekannten witzigen Art natürlich punkten. Aber auch er wird deutlicher gezeichnet und überrascht mit ernsteren Seiten. Zusammen sind die beiden weiterhin sehr erfrischend und es platzt ein riesiger Knoten, sodass ich doch sehr zufrieden war über diese kurze, aber sehr spannende und interessante Einlage! 
     Kurzum: ich fühlte mich auch in diesem Buch zu Hause angekommen und kannn es kaum erwarten, die beiden wieder in der gesamten Runde zu erleben und lieben zu dürfen.
 
5/5 Herzen
 
 

2 Kommentar[e]:

  1. Guten Abend,

    es ist immer so erfreulich, wenn Reihen-Enden oder Zwischen-Enden zufriedenstellend oder wirklich gut sind. Es ist immer schade, wenn ein Ende eine Reihe zerstört.

    Leider war Midnight Breed nichts für mich. Vor ein paar Jahren habe ich mal Band 1 gelesen. Aber Geschmäcker sind verschieden und ich freue mich, dass dir die Reihe so gut gefällt.

    LG Ina

    AntwortenLöschen
  2. @Punkt und Ende:
    Ja, da muss ich dir vollends recht geben! Aber leider passiert es dann ab und zu dennoch, dass ein Reihenende alles kaputt macht. Hier ging mir nur der finale Kampf viel zu schnell, ansonsten war ich mehr als zufrieden!
    Schade, dass dir Band Eins damals nicht gefallen hat!

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena