Sonntag, 22. Oktober 2017

[Rezension] Schwert & Rose von Sara B. Larson

Sonntag, 22. Oktober 2017


Originaltitel: Defy
Reihe: Defy #1
Verlag: Cbt
Umfang: 374 Seiten
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3-5703-0945-2
Leseprobe



Klappentext

Als Alexa Hollen und ihr Zwillingsbruder Marcel mit vierzehn Jahren ihre Eltern verlieren, beschließen sie, sich der Armee von König Hektor anzuschließen. Alexa, die eine exzellente Schwertkämpferin ist, verkleidet sich als Junge, denn als Mädchen hätte sie am Hof keine Chance.
Drei Jahre später sind Alexa und Marcel in die persönliche Leibgarde von Prinz Damian aufgestiegen, da verliert ihr Bruder bei einem Angriff das Leben. Alexa nimmt nun Marcels Platz ein und schläft fortan in dem Vorzimmer des Prinzen – als sein persönlicher Leibwächter. Hinter der glatten, arroganten Oberfläche von Prinz Damian verbergen sich mehr Geheimnisse, als Alexa gedacht hätte.
Doch als ein mächtiger Magier den Prinzen, Alexa und Rylan, einen befreundeten Leibwächter, entführt, droht Alexas eigenes Geheimnis ans Licht zu kommen... (Bild- & Textquelle: Cbt)



Meine Meinung

Solche Art von Büchern kaufe ich mir in letzter Zeit wirklich vermehrt – ein magisches Königreich muss gerettet werden + viele Intrigen und ein wenig Herzschmerz. Ich freute mich also auf ein fantastisches und kriegerisches Setting; denn das die Protagonistin sich auch verstellen muss und als Mann ausgibt klingt nach einer wirklich tollen Idee. Alles zusammengeworfen habe ich also ein wirkliches Feuerwerk erwartet! 
     Die Umsetzung der Ideen war allerdings alles andere als rosig. Die Autorin verschenkt sehr viel tolles Potential und ersetzt es mit sinnlosen Liebeleien und einem nervigen Love-Triangel. Über die Welt erfährt man quasi nicht sehr viel und kann somit auch nicht richtig teilnehmen. Bis zum bitteren Ende bleibt einem alles etwas fremd, zu konstruiert. Schade, aber hier wurde mächtig was falsch gemacht. Meine Erwartungen wurden überhaupt nicht erfüllt. 
     Dementsprechend hatte ich auch im Verlauf des Buches immer weniger Spaß beim Lesen. War ich am Anfang wirklich noch angefixt von den Ideen und der Handlung, so verlor sich das im weiteren Verlauf immer mehr bis ich zum Ende hin nur noch genervt alles überflogen habe, um das Ende zu erfahren. Das hat mich übrigens auch nicht sehr vom Hocker gerissen.

Die Charaktere sind leider nur Mittelmaß geworden. So mochte ich am Anfang noch die Protagonistin Alexa mit ihrer sympathischen, natürlichen Art und der unglaublichen Last, die sie jeden Tag tragen musste um die Maske aufrecht zu erhalten. Doch im Verlauf nervte mich ihr mädchenhaftes Verhalten immer mehr, als sie sich plötzlich nicht mehr verstellen musste und wie ein kleines Mädchen permanent errötete oder sich schon etwas wie eine Dirne verhalten hat. Ihre Naivität ließ mich wahnsinnig werden und auch die große Bestimmung, die für sie vorgesehen ist konnte mich gar nicht mehr überzeugen. Ihre Love-Interests Prinz Damian und Rylan sind überhaupt keine richtigen Kracher und erreichen bei mir kein nervöses Herzklopfen. Beide zu glatt, beide zu perfekt, beide zu langweilig. Beide natürlich unglaublich verschosssen in die männlich wirkende Alexa – alles klar, Realismus adé! 
     Die Beziehung oder diese Liebeleien, wie es doch besser passt, sind für mich nur extrem nervige Schwärmereien, die mich leider so gar nicht berühren können. Sie gingen mir sehr schnell total auf die Nerven, vor allem deshalb, weil die Handlung daneben total auf der Strecke blieb. Der Knaller war aber, dass Alexa ja wirklich in beide verliebt ist und auch wirklich mit beiden anbandelt – sorry, ein NO-GO! 
     So kam es also wie es kommen musste, das Buch konnte in mir fast keine Emotionen wecken; außer vielleicht Aggressionen. Zu Beginn konnte es mich noch catchen; ich litt sehr mit Alexa mit als ihr Bruder gestorben ist. Aber... dann? Nur gähnende Leere.

Das Buch beginnt sehr interessant mit einem Rückblick in die Kindheit von Alexa und das Schlüsselereignis, nachdem sie beschlossen hat, sich als Junge auszugeben. Die Ich-Perspektive ist gut gewählt, doch leider ist der Schreibstil etwas anstrengend und konnte mich im Verlauf auch nicht vielmehr begeistern. 
     Angekommen in der Gegenwart ist durch viele fehlende Erklärungen alles ein wenig verwirrend und die eigentliche Handlung kommt recht flach daher. Man hat das Gefühl ewig auf der Stelle herumzutreten und ich fragte mich häufig, ob das wirklich so sehr zur Entwicklung der Storyline beiträgt. Die Welt bleibt einem wie oben schon erwähnt sehr fremd und ich konnte mich weder richtig einfühlen, noch mir das Ganze wirklich gut vorstellen. 
     Im Verlauf nervten mich immer mehr die sinnlosen Schwärmereien, die total die Überhand nahmen und mein Interesse verflog genauso schnell wieder wie es gekommen ist. Eine totale Überlagerung des Love-Triangels ließ mich den Glauben fast schon verlieren; die Handlung war einfach unnötig und ungewiss, quasi eh nicht mehr so wirklich vorhanden. Spannung? Fehlanzeige. 
     Der Knaller war für mich aber, dass Alexa auch noch wirklich in beide velriebt ist und sie aber auch die ganz große Bestimmung zugeschrieben bekommt, um ihren Prinzen und das Land zu retten. Wie... langweilig und einfallslos. Vieles wirkt zu konstruiert und zu arrangiert und nein, das Ende konnte mich auch wirklich nicht mehr mitreißen. Ich überflog nur noch aus Interesse und hatte schnell beschlossen, dass hier für mich Schluss ist.
 
 
 

Fazit

Für mich war „Schwert und Rose“ ein hübsches Buch mit vielen Dornen. Die Idee war gut, die Umsetzung sehr mager. Die Proritäten werden für mich ganz falsch gesetzt – ein nerviges Love-Triangel und eine naive und nervige Protagonistin als Überflieger ist das Ergebnis daraus. Emotionen werden schwer transportiert und der Weltentwurf ist zu mager für einen Roman im Fantasy-Setting. Für mich leider eines der schlechteren Romane im Genre.


Schwert & Rose bekommt:

2/5 Herzen


Read More

Freitag, 13. Oktober 2017

[Challenge] Lesemarathon im Oktober 2017

Freitag, 13. Oktober 2017



Und damit startet nun offiziell der 72-Stunden-Lesemarathon im Oktober Ich kann es kaum erwarten zu beginnen, da ich die ganzen letzten Woche größtenteils gearbeitet habe und nie so richtig zum Lesen gekommen bin bzw. zu kaputt dafür war.
Endlich ist es soweit!

Ich habe mir mein Wochenende größtenteils frei geschaufelt und ich starte mit dem abenteuerlichen-fantastischen Auftaktbuch "Schwert & Rose" von Sara B. Larson.
Übrigens starte ich nicht gleich Mitternacht sondern früh gegen 8 Uhr, deswegen folgt mein erstes Update etwas später! 

Die Teilnehmer und ihre Beiträge sind auch wieder verlinkt:
- Quereinsteiger immer gern gesehen!


Folgende Ziele habe ich mir für diese drei Tage gesetzt:
- mindestens 2 Bücher beenden (2/2) 
- mindestens 800 Seiten lesen (537/800)

Gelesene Seiten am Freitag: 158 Seiten
Gelesene Seiten am Samstag: 242 Seiten
 Gelesene Seiten am Sonntag: 137 Seiten
Gelesene Seiten insgesamt: 537 Seiten
 
Lesezeit am Freitag: 1 Stunde & 33 Minuten
Lesezeit am Samstag: 2 Stunden & 51 Minuten  
Lesezeit am Sonntag: 1 Stunde & 20 Minuten 
Lesezeit insgesamt: 5 Stunden & 44 Minuten

Beendete Bücher: 2



Update #1

13. Oktober 2017
13.20 Uhr


Ich las 47 Minuten und insgesamt 80 Seiten.

So, nach der Teambesprechung am Morgen ging's gleich zum Wocheneinkauf und danach wurde ausgiebig gefrühstückt. Nachdem ich dann noch die Wäsche angemacht hatte, hatte ich endlich Zeit zu lesen. Eigentlich wollte ich bei dem Buch auch wirklich länger durchhalten, aber mehr ging am Stück erst mal nicht - denn Alexa ist natürlich wunderschön und ein Liebesdreieck ist vorprogrammiert. Doch geht es mir wahnsinnig auf den Keks und viele wichtige Dinge werden einfach NICHT erzählt sondern verschwiegen. Mich macht das irgendwann aggressiv, deswegen habe ich dann erst mal aufgehört.
Nach einer geplanten Spielpause mit Diablo III und der Vollendung meiner weiteren hausarbeitlichen Aufgaben geht's dann wohl weiter mit "Verstoßene des Lichts"




Update #2

16.37 Uhr


Ich las 46 Minuten und insgesamt 78 Seiten. 

Irgendwie dauerte meine Spielpause mit Diablo III viel länger an als geplant... und dann noch Wäsche aufhängen und die Küche mal wieder auf Vordermann bringen. Aber da ich ja nur stressfrei lesen wollte und meine Aufgaben dennoch nicht vernachlässigen darf, war das eben heute nicht anders möglich.
Dann habe ich auch wieder Lesen können, es aber erneut am Stück nicht sehr lang ausgehalten - keine Frage, das Buch kann zum Glück wieder besser punkten als sein Vorgänger; aber ich musste dann doch noch mal unterbrechen und hebe mir den Rest noch etwas auf. 
Nun hat mich meine Kollegin spontan zum Burger essen eingeladen - ich denke, da wird heute von mir nicht mehr viel kommen lesetechnisch! Wir werden sehen :) Und falls ja weiß ich auch noch nicht, zu welchem Werk ich greife.



Update #3

14. Oktober 2017
13.57 Uhr 


Ich las 1 Stunde & 31 Minuten und insgesamt 127 Seiten.

Wie man sehen konnte, ging es gestern dann doch viel länger als zunächst vermutet - es war aber auch ein lustiger und leckerer Abend mit viele Cocktails. Gegen 2 Uhr waren wir zu Hause, ich bin totmüde ins Bett gefallen und habe dementsprechend fast den gesamten Vormittag verschlafen. Nach einem ausgiebigen Brunch und dem zweiten Teil der häuslichen Pflichten konnte ich dann endlich weiterlesen und habe ein ganzes Stück geschafft.
Allerdings kann mich dieser Abschlussband nicht richtig catchen; alles ist verworren und verwirrend, der Schreibstil irgendwie anstrengend für mich, obwohl mich beide Vorgänger sehr begeistern konnten. Ein bisschen fühle ich mich auch gelangweilt... na mal sehen, was das noch werden wird.
Nach einer diesmal wirklich kürzeren Spielpause will ich unbedingt noch etwas lesen, bevor meine Familie bei diesem herrlichen Wetter spontan zum Braten eingeladen hat. Ich melde mich später wieder!




Update #4

21.12 Uhr


Ich las 1 Stunde & 20 Minuten und insgesamt 115 Seiten.

Nachdem wir doch recht früh zum Braten aufgebrochen sind, waren wir auch früh wieder zu Hause - sobald die Sonen weg ist, ist es sehr kalt geworden! Aber ich habe dann gleich wieder zum Buch gegriffen und das erste Werk nun auch beendet. "Verstoßene des Lichts" hat mir wieder extrem gut gefallen; vieles, was ich beim Vorgänger bemängelt habe, wurde nun endlich wieder viel besser gemacht! Und ja, so leicht habe ich mich in Rune verliebt. Hups. 
Ich denke, ich werde meinen Abend jetzt noch entspannt ausklingen lassen und mir überlegen, was nach diesem Buch angefangen wird. Das macht doch immer am allermeisten Spaß!
Wir lesen uns dann irgendwann morgen; eine genaue Prognose kann ich nicht geben. Aber ich werde wohl versuchen "Schwert & Rose" endlich zu beenden.




Update #5

15. Oktober 2017
13.07 Uhr


Ich las 1 Stunde & 20 Minuten und insgesamt 137 Seiten.

Nachdem ich am Morgen den Blog ein wenig auf Vordermann gebracht habe, konnte ich dann doch beginnen mit Lesen, welches nur vom Mittag essen unterbrochen wurde. Ich bin froh, dass ich dieses Buch endlich hinter mir habe, denn es hat mich schier wahnsinnig gemacht. Ging es noch gut los, so wurde die Dreiecksbeziehung immer schlimmer und das Wesentliche total aus den Augen verloren. Ich wollte das Buch wirklich lieben, aber es ging irgendwann einfach nicht mehr. Leider...
Jetzt werde ich erst mal ausgiebig pausieren; ich möchte heute noch Bananenküchlein backen, meinen SuB ein wenig ausmisten und das schöne Wetter einen Moment lang genießen. Eventuell melde ich mich heute noch mal, das wird sich noch zeigen!




 Update #6

19.22 Uhr


 
Nachdem ich nun den halben Nachmittag meinen SuB aussortiert habe, meine Listen up-to-date gebracht habe und endlos viel am Blog gewerkelt hatte, habe ich dann doch erst mal gebacken und meine neue Arbeitswoche vorbereitet. Jetzt steht mir nicht mehr der Sinn nach einem Buch und damit möchte ich nun meinen persönlichen Marathon auch beenden - denn ich denke nicht, dass ich heute noch mal zum Buch greifen werde.



Fazit

 
Für mich war dieses Lesewochenende so semi-erfolgreich. Klar, ich habe zu meinen letzten kompletten Lesewochenenden richtig rein gehauen! Aber zum jetzigen Zeitpunkt ist das, was ich bewusst geschafft habe, sehr viel Wert. In den ganzen letzten Wochen seit meinem Sommerurlaub habe ich mir noch nicht wieder diese Zeit nehmen können - und das hat sich gut angefühlt. Zwei Bücher habe ich ja auch geschafft, nur die gewünschte Seitenzahl habe ich nicht ganz erreicht. Aber was soll's, denn ich hatte Spaß!
Für das nächste Mal nehme ich mir wieder vor, meine Ziele zu erreichen und genügend Power zu haben, dass ganze noch etwas besser durchzuhalten. Dennoch hat es sehr viel Spaß gemacht!

Der nächste Lesemarathon ist voraussichtlich für das Wochenende vom 24.-26. November 2017 geplant.
 
 
Read More

Montag, 9. Oktober 2017

[Challenge] Ankündigung des Lesemarathons im Oktober 2017

Montag, 9. Oktober 2017


Lesemarathon? Was, hier? Wirklich?  
Ja, wirklich! 

Im Frühjahr 2017 gab es den letzten Lesemarathon und jetzt, wo der Herbst endgültig hier ist, möchte ich damit wieder beginnen! Momentan leidet bei mir das Lesen sehr unter dem Alltag und dessen Verpflichtungen - abends bin ich meist abgespannt und habe keinen Nerv, auch noch zum Buch zu greifen. Dies möchte ich nun mal wieder bewusst ändern und mir bewusst die Zeit zum Lesen und Schmökern nehmen!

Geplant ist das kommende Wochenende als 72h-Lesemarathon zu gestalten. Ich möchte dabei so viel wie möglich lesen, aber ganz stressfrei und entspannt. Start ist am 13. Oktober 2017 um 0 Uhr in der Nacht - genau bei Datumswechsel auf den Freitag.
Ich erhoffe mir dadurch mal wieder Sprünge in meiner Jahresstatistik und vielleicht ja auch ein paar Teilnehmer, bei denen ich parallel auf den Blogs schnuppern komme, um ihre Leistungen zu betrachten.
Ich halte meine Leistungen alle in einem Blogpost fest und freue mich jetzt schon auf die Ergebnisse!

Lust mitzumachen?
Dann einfach ein Kommentar setzen, eigene Ziele festlegen und dann geht's am Samstag auch schon los!
 
 
Read More

Freitag, 29. September 2017

[SuB-Futter] Neuzugänge im dritten Quartal (Juli bis September) 2017

Freitag, 29. September 2017



Hier nun also in zwei Bildern die Neuzugänge der letzten drei Monate - da ist auch mal wieder einiges zusammen gekommen! Einige Bücher, die mich sehr neugierig auf sich gemacht haben, andere Hypes und andere Must-Reads für mich, da ich die Autoren so sehr liebe!  
Ich denke, dass die Bilder hier bei für sich sprechen, deswegen nur noch die Frage: Was kennt ihr? was sollte ich zuerst lesen?
 

Read More

Sonntag, 24. September 2017

[News] Most Wanted im Oktober 2017

Sonntag, 24. September 2017



 
Bei meiner Kategorie "Most Wanted" geht es um meine Most-Wanted-Books für den nächsten Monat!

Der September neigt sich schon wieder seinem Ende entgegen - ich weiß immer noch nicht so recht, was ich von dem Herbstanfang halten soll... kaum war der 1. September, schon war auch der Herbst da und ging überhaupt nicht mehr weg. Adé, Spätsommer! 
In den September bin ich dementsprechend etwas lahm gestartet; irgendwie ist echt der Wurm drinnen. Das erste halbe Jahr lief zu gut und nun greife ich kaum zum Buch. Ich bin meist total fertig von der Arbeitswoche und lege viele Aufgaben auf das Wochenende, wodurch das auch einfach nur vollgestopft ist.. ein wenig Lesen kann ich, manchmal ist es aber einfacher den TV anzuschalten oder etwas am PC zu zocken - irgendwie ist das alles weniger anstrengend und stressfreier :/ Sporadisch habe ich zwar ab und an gelesen, aber noch lang nicht genug... und ich weiß auch irgendwie gar nicht, ob das noch was werden wird.
 
Dementsprechend sieht es auch im Bezug auf mein Lesevorhaben im Jahr 2017 aus - ich hänge mittlerweiel ganze sechs Bücher hinterher und wie ich das wieder aufholen will, bleibt mir ein Rätsel. In der letzten Septemberwoche ist noch mal Vollgas auf Arbeit angesagt, danach sind zwei Wochen Herbstferien und für mich ein verlängertes Wochenende - eventuell finde ich hier wieder etwas mehr Zeit. Außerdem plane ich für Mitte Oktober einen Lesemarathon... Meine Motivation ist hoch da anzuknüpfen, wo ich im Mai aufgehört habe und dieses Tempo zu halten, denn ich merke immer wieder, wie viele tolle Bücher es doch gibt, die alle noch von mir entdeckt werden wollen.
Auf dem Blog war es dementsprechend auch sehr still - aber ich möchte euch im September noch meine Neuzugänge aus den letzten Monaten präsentieren.

Der Oktober ist fast ebenso neuzugängereich wie der September; das muss wohl eindeutig an der Buchmesse in Frankfurt liegen. Natürlich müssen deswegen viele tolle Werke bei mir einziehen! Ich kann einfach nicht anders...
Bei den hier aufgeführten Büchern handelt es sich teilweise auch um eBooks, die ich dann mit meinem Tolino gern lesen würde.
Lage Rede, kurzer Sinn: Hier meine Wunschbücher für Oktober!



Meine Most Wanted im Oktober



Die ersten vier Schätze sind hier zu sehen: da ist zuerst "Nalia: Tochter der Elemente", welches mit einem tollen Gewand definitiv auf sich aufmerksam macht. Auch die Inhaltsangabe macht mich sehr neugierig - mal sehen, was einen hier genau erwartet! "Berühre mich. Nicht" klingt nach einer tollen Liebesgeschichte, die ich sehr gern ausprobieren möchte.
"Bird & Sword" von Amy Harmon muss einfach bei mir einziehen - ich liebe die Romane der Autorin und ich finde es total genial, dass sie nun auch in die fantastische Richtung geht! Und dann ist da noch "All for you: Sehnsucht", welches sich mal wieder als Experiment meinerseits herausstellen wird - hier habe ich sehr gemischte Gefühle, ob es mir gefallen wird.




Das nächste Experiment wird für mich "Herrscherin der tausend Sonnen" werden, da ich solche Science Ficiton-Bücher eher meide - doch es reizt mich und ich werde es probieren. Mehr mein Herz für sich gewinnen kann "Iskari: Der Sturm naht", welche wie die Faust aufs Auge zu meinem Beuteschema passt - ich freue mich ja so sehr darauf!
Ebenfalls ein absolutes MUSS war für mich das neue Werk von Leigh Bardugo - mit "Das Lied der Krähen" hoffe ich wieder diesen besonderen Zauber zu spüren, die mir schon die Grischa-Bände geliefert haben. Zuletzt ist da noch "Die Legende der vier Königreiche: Ungekrönt" - ehrlich? Ich liebe solche Romane über Königreiche und irgendwie gibt es mittlerweile recht viele; ich bin gespannt, ob es mir gefallen wird!



Neu auf der Wunschliste wären dann...







Read More

Freitag, 22. September 2017

[Rezension] Stadt der Finsternis 06. Tödliches Bündnis von Ilona Andrews

Freitag, 22. September 2017


Originaltitel: Magic Rises
Reihe: Stadt der Finsternis #6
Verlag: LYX
Umfang: 444 Seiten
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3-8025-8344-5
Leseprobe

Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse der Vorgänger enthalten.



Klappentext

Die Pubertät ist für die Nachkommen der Gestaltwandler eine Zeit der Entscheidung über Leben und Tod. Immer wieder geschieht es, dass Teenager zu wilden, mutierten Bestien werden. Als ein Kind aus Kate Daniels' engstem Freundeskreis dieses Schicksal ereilt, ist die Kriegerin fest entschlossen, das Mädchen zu retten. Doch das einzige Heilmittel gegen die Krankheit wird von Lord Megobari und seinem skrupellosen Gestaltwandlerclan in Europa hergestellt, der das Rezept nicht preisgibt und sich das Mittel teuer bezahlen lässt. Kate und ihr Geliebter Curran sind jedoch nicht länger willens, so viele junge Gestaltwandler zu verlieren. Sie brauchen die Medizin schnell und in großen Mengen. 
Da kommt es ihnen gerade recht, dass Curran die Tochter eines Clanführers beschützen soll, deren ungeborene Kinder zum Zankapfel zwischen den Gestaltwandlern Osteuropas geworden sind. Gemeinsam machen sie sich auf die Reise nach Georgien, um mit Lord Megobari ein Geschäft auszuhandeln. Ein riskantes Unterfangen, denn beide wissen, dass sie sehenden Auges in eine Falle laufen. 
Doch als sie herausfinden, wer sie wirklich nach Europa gelockt hat, wird Kate und Curran klar, dass die Gefahr ungleich größer ist, als sie es sich in ihrem schlimmsten Träumen hätten ausmalen können. (Bild- & Textquelle: LYX Verlag)



Meine Meinung

Wer mich und meinen Blog kennt, der weiß, dass ich diese Reihe vom Autorenduo Andrews einfach nur sehr liebe. Band #6 bringt noch mal von der Idee her ganz neuen Schwung, denn jetzt verlassen wir mal das magische Atlanta und segeln nach Europa über! Die Problematik und das Setting sind ganz anders, denn jetzt muss mal nicht die Welt vor dem Untergang gerettet werden. Das ist verdammt erfrischend und bringt neuen Wind in die Bude! 
     Die Umsetzung der Ideen finde ich auch sehr gelungen: diesmal geht es um Julis beste Freundin, die vom Loupismus betroffen ist und das Rudel nun endlich beschließt, sich das Heilmittel sicherzustellen und dem sinnlosen Sterben der Teenager ein Ende zu machen. Die Atmosphäre ist ganz anders und mir hat besonders gut gefallen, dass dieses Mal Curran die Probleme hat und Kate ihm helfen muss – nicht umgekehrt. Außerdem kann sie sich beim Rudel bewähren. 
     Von vorn bis hinten war alles sehr stimmig und konnte mich famos begeistern! Mein Lesespaß war das ganze Buch über bei zweihundert Prozent durch bekannte Action, spannende Handlungen und ein wenig Herzschmerz.

Die Charaktere sind und bleiben das Herzstück der Serie – allen voran natürlich Protagonistin Kate und ihr geliebter Löwenwandler Curran. Beide haben ihre Beziehung relativ gefestigt, doch das, was sie Georgien erwartet, stellt ihre Beziehung auf eine harte Zerreißprobe. Ich liebe es, dass die Charaktere sich treu bleiben, auch wenn sie versuchen sich aneinander anzupassen um miteinander auszukommen. Auch diverse Nebencharaktere sind mit Herz und Seele dabei, sodass eine ordentliche Truppe an Wandlern nach Georgien übersetzt. Leider kommen nicht alle lebend wieder in Atlanta an und mit Tränen in den Augen musste ich mich von liebgewonnenen Figuren verabschieden – aber gerade das macht die Reihe so authentisch; zwar auch brutal, aber real. 
     Emotionen sind definitiv viele vorhanden und diese kochen oft genug so hoch, dass ich kaum wusste, wo oben und unten ist. Gemischt mit tollen, faszinierenden Mythologien wird die Haupthandlung rund um Kate und ihre Familie vorangetrieben, ihre Beziehung zu Curran auf eine harte Probe gestellt und die Zukunft vieler junger Wandler steht auf dem Spiel. Zusammen mit erschreckenden Entwicklungen war ich emotional sehr gefordert.

Die Handlung hat das altbekannte Schema: Kate erzählt aus der Ich-Perspektive ihre Reise nach Georgien, welche gespickt ist mit viel Action und diversen Plotwendungen, wie man es vom Autorenduo schon kennt und liebt. Die anfänglichen Reisevorbereitungen sind noch etwas zäh, doch sehr schnell laufen die Autoren zu Hochformen auf und ich war Angst und Bange, denn alles sah nach einem absoluten Todeskommando aus. Generell war das Buch an vielen Stellen auch sehr brutal und düster, auch wenn ich das größtenteils von der Reihe gewohnt bin, so werden hier doch neue Maßstäbe gesetzt. 
     Viele Überraschungen und eine wahrlich hohe Spannung machten die Handlung perfekt und ließen mich kaum zum Atmen kommen. Gerade am Ende ging vieles haarscharf her und ich fieberte mit Kate und Co. so sehr mit. Es gibt neben viel Schmerz und Trauer auch sehr schöne Begebenheiten und viele Zufälle bringen noch mehr Spannung in die Haupthandlung im Hinblick auf die weiteren Bände. 
 
 
 

Fazit

Für mich ist auch dieser Band der Reihe eine absolute Glanzleistung! Wir erleben mal ein europäisches Setting fernab von Atlanta, lernt neue, gefährliche Persönlichkeiten kennen und stellen Kate und Curran auf eine harte Probe! Ich fühlte mich bestens unterhalten mit vielen Actionszenen und brutalen Kämpfen, fantastischer Mythologie und ein wenig Herzschmerz. Absolut grandios! Daran sollte man nicht einfach nur vorbeigehen!


Tödliches Bündnis bekommt:

5/5 Herzen



Band 6: Tödliches Bündnis
Band 7: Ein Feind aus alter Zeit
Band 8: Ein neuer Morgen
Band 9: Unheiliger Bund
Band 10: ???
 
 
Read More

Sonntag, 17. September 2017

[little memory] Stadt der Finsternis #6 Tödliches Bündnis von Ilona Andrews

Sonntag, 17. September 2017


Autor: Ilona Andrew
Titel: Tödliches Bündnis
Reihe: Stadt der Finsternis #6

Band 1: Die Nacht der Magie
Band 2: Die dunkle Flut
Band 3: Duell der Schatten
Band 4: Magisches Blut
Band 5: Ruf der Toten
Band 6: Tödliches Bündnis
Band 7: Ein Feind aus alter Zeit
Band 8: Ein neuer Morgen
Band 9: Unheiliger Bund
 
Achtung! 
Folgende Beschreibungen geben den Inhalt zusammengefasst wieder, allerdings sehr spoilerbehaftet. Ich möchte mir damit eine Gedankenstütze schaffen, um die weiteren Bände problemlos verfolgen zu können.
Wenn du keine spezifischen Informationen zu jeder kleinen Situation im Buch haben möchtest, dann lies nicht weiter!

 
 
 
Read More

Freitag, 1. September 2017

[Statistik] August 2017

Freitag, 1. September 2017



Der Monat August hat sich auch schon wieder verabschiedet und damit auch der Sommer, da es heute schon sehr herbstlich draußen war und es wohl erst mal auch so bleiben soll.
Für mich war der August kurz gesagt ein Reinfall - die ersten Tage hatte ich noch Urlaub und habe dementsprechend Lesen können, doch sobald ich wieder gearbeitet hatte, griff ich kaum noch zum Buch. Mir fehlte einfach total die Zeit und an manchen Stellen war ich so erledigt, dass ich einfach nicht noch Lesen konnte. Mich macht dies schon wieder total traurig - gerade jetzt, wo ich diese Statistik hier schreibe.
Ich bin mit dem Lesen im August gar nicht zufrieden; jetzt hänge ich meinem gerade aufgeholten Jahresziel schon wieder drei Bücher hinterher und im September ist keine wirkliche Besserung in Sicht, so viel ist hier schon wieder los... :/ Nur ein kleiner Trost: auf dem Blog war im August sehr viel los, aber das hatte sich auch nur angestaut vom Juli.
Und wenn ich dann mir noch ansehe, was den kommenden Monat alles so tolles erscheint, dann könnte ich wahnsinnig werden. Mein Tag braucht echt 48 Stunden! Dann schaffe ich auch jeden Tag all das, was ich möchte... Nun also meine eher traurige Übersicht aus dem August. Mit der Hoffnung auf Besserung im September - auch wenn dies eher unwahrscheinlich ist.



Gelesen

 
Gelesene Bücher: 2 Stück
   Die Farben des Blutes #1 Die rote Königin  -  3,5/5
   Luna-Chroniken #2 Wie Blut so rot  -  5/5
 
Im September hatte ich einfach keine Zeit für das Lesen - das sieht man an der mageren Ausbeute, die ich auch nur durch die letzten Urlaubstage erreicht habe... Das ging sehr in die Hose.
 
 
Anzahl gelesener Seiten: 920 Seiten
   ~ pro Tag: ca. 30 Seiten
   ~ pro Buch: ca. 460 Seiten
 
Ja, wie ungefähr 30 Seiten pro Tag hat sich das auch wirklich angefühlt... Das doppelte an der Zahl erwarte ich ja mindestens von mir, aber das...
 
 
Durchschnittswertung: 4,25 Herzen
 
Ja, hier sieht es war wirklich gut aus, aber das kann man auch nicht ganz ernst nehmen bei nur zwei gelesenen Büchern...
 
 
 

Top & Flop des Monats

Aufgrund der wenigen gelesenen Titel fällt diese Kategorie diesen Monat aus - ein bestimmen von Highlight und Reinfall des Monats August ist kaum möglich bei so wenig Auswahl 
(obwohl "Wie Blut so rot" wirklich sehr gut war!)



Weitere Neuigkeiten im little bookland

Die SuB-Fütterung war glücklicherweise auch nicht so effektiv im August - gerade einmal 3 Bücher zogen bei mir ein. Den Gesamtüberblick über das dritte Quartal im Jahr 2017 gibt's dann wieder Ende September.

Rezensionen gab es in diesem Monat so einige - hier sind sie einmal aufgeführt (ein Klick auf den Titel bringt euch zur Rezension): zuerst gab es Anfang des Monats "Schnee wie Asche", welches mich sehr bezaubert hat. Außerdem meine negative Meinung zum Buch "Die Seiten der Welt" und ganz am Ende des Monats dann mein Loblied auf "Wie Blut so rot".
Auch einige little Bookies - Kurzrezensionen - habe ich geschrieben (auch hier bringt euch ein Klick auf einen Titel zum Post): da waren meine Meinungen zu "Stadt der Finsternis: Geheime Macht" und das Finale von "Die Bestimmung: Letzte Entscheidung", was mich allerdings etwas enttäuscht hatte. Außerdem ließ ich mich aus über die Kurzgeschichte "Verlockung der Dunkelheit" und berichtete über "Die rote Königin".

Am 12. August feierte mein Blog auch schon wieder Geburtstag - jetzt existiert er schon ganze 6 Jahre und hatte damit Schuleinführung. Meinen feierlichen Post und eine aufgeführte Statistik könnt ihr *Hier* nachlesen.

Außerdem behielt ich den Überblick über die Neuerscheinungen im Herbst, also alles, was uns erwartet und was auf meine Wunschliste gewandert ist. Das ganze ist *Hier* zu finden - falls ich eine wichtige Neuerscheinung nicht aufgeführt habe, weißt mich bitte daraufhin. Manchmal geht mir was durch die Lappen - ich will doch aber nichts verpassen ;)

Gleichzeitig gibt's auch noch einen kleinen Appetitmacher zu "Die rote Königin" - ein spannendes und schicksalbehaftetes Zitat!


Ich erhoffe mir im September wieder viel mehr Lesezeit, denn mein momentaner Zustand gefällt mir einfach gar nicht. Ich möchte unbedingt mein Jahresziel erreichen, doch dazu muss ich wieder powern.
Außerdem wünsche ich mir noch ein paar angenehme und warme Herbsttage, die ich genießen kann, auch nach der Arbeit, bevor es kalt und dunkel wird... dann bin ich generell noch müder als sonst schon. Das kann ja nur schief gehen!
Ich muss schauen, dass ich mir immer wieder aktiv Zeit zum Lesen nehme - auch wenn schon wieder viel ansteht, gerade auch arbeitstechnisch. Ich hoffe, dass es nun wieder etwas entspannter wird, gerade am Wochenende, denn die waren immer besonders vollgestopft..
Abwarten und Tee trinken!

Ich wünsche euch einen erfolgreichen und lesereichen Monat September!

Read More

Montag, 28. August 2017

[Rezension] Wie Blut so rot von Marissa Meyer

Montag, 28. August 2017


Originaltitel: Scarlet
Reihe: Luna Chroniken #2
Verlag: Carlsen
 Umfang: 419 Seiten
Preis: 19,99 €
ISBN: 978-3-5515-8287-4

Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse des Vorgängers enthalten.



Klappentext

Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grand-mère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt. 
Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde... (Bild- & Textquelle: Carlsen Verlag)



Meine Meinung

Die Idee des Buches klingt angelehnt an das Märchen von Rotkäppchen, doch hat auch „Wie Blut so rot“ nur sehr wenig mit dem Original zu tun – vielleicht im entferntesten Sinne... aber hier hat die Autorin wie beim Vorgänger etwas Eigenes geschaffen, sehr einzigartig und magisch-überraschend. Nicht umsonst war der Vorgänger auch mein Buchhighlight aus dem Jahr 2016 und der zweite Teil reiht sich da stark dahinter ein. 
     Die Umsetzung der Ideen ist demnach einfach erneut atemberaubend! Der Schauplatz ist diesmal in Frankreich und Scarlet ist eine sehr sympathische Protagonistin, sogar noch ein wenig mehr als Cinder es war. Neben ihr und Wolf begleitet man auch wieder Cinder und auch Prinz Kai, wodurch viel Abwechslung geschaffen wird und die Geschichte nie langweilig wird. Der Genre-Mix aus Fantasy, Science-Fiction und einem Märchen ist neuartig und sagt mir sehr zu. Ich war sehr gefangen vom futuristischen und innovativem Buch! 
     Demnach war mein Lesespaß auch ungeheuer hoch, denn mir machte das Buch von der ersten Seite an Spaß und ich freute mich immer wieder darauf, was sich die Autorin wohl auf der nächsten Seite hat einfallen lassen. Dieses Gefühl verspüre ich nur bei wenigen Büchern. Außerdem waren die humorvollen Einlagen, vor allem zwischen Scarlet und Wolf einfach nur zum Schießen!

Weiter geht’s mit den Charakteren, wobei vor allem die Protagonistin Scarlet mir sehr ans Herz gewachsen ist. Sie ist eine starke junge Frau, die ihre große Liebe zu ihrer Großmutter auszeichnet und die sich lieber immer selbst eine Meinung bildet, als ein Mitläufer zu sein. Scarlet ist eine sehr gefestigte Person, dennoch entwickelt sie sich im Lauf der Geschichte weiter – ich mochte sie sehr gern, da sie fast normal wirkt in dieser abstrusen Welt. 
     Ihr männlicher Gegenpart ist Wolf, ein mysteriöser Straßenkämpfer und eindeutig einer der interessantesten Charaktere in der Welt von Meyer. Geboren auf Luna wurde er zu einem Kämpfer erzogen und sein Name ist Programm; soviel kann ich sagen. Durch seine kindliche Naivität und seine sanfte Art mit Scarlet umzugehen traf er mich sofort mitten ins Herz und ich liebe diese Gegensätze sehr an ihm. Durch die Kurzgeschichte „Die Armee der Königin“ erfährt man mehr über seine Kindheit, seine Ausbildung und seine Beweggründe – eine nette Ergänzung, die man aber vielleicht besser nach dem Buch lesen sollte. 
     Andere Charaktere wie Cinder oder Prinz Kai nehmen – wie oben schon erwähnt – große Teile der Handlung ein und führen den Haupthandlungsstrang interessant weiter. Insgesamt muss ich sagen, dass Meyer das Potential ihrer Charaktere nun viel besser genutzt hat und ich ihre Charakterentwürfe einfach liebe. 
     In diesem Buch geht die Autorin auch mehr auf die Beziehungsebene und kann Gefühlsregungen gut einbauen, sodass sie ein netter Zusatz sind, die Haupthandlung aber auch nicht ausbremsen. Emotional fesselnd war die Story sowieso allemal – gerade Scarlet und Wolf haben es mir angetan; so eine süße kleine Beziehung; sie wirken wie ein absolut eingespieltes Team.

Die Handlung ist hier wesentlich spannender als im Vorgänger – so wirkte der noch teilweise sehr einleitend, ist hier doch die Grundsituation schon gegeben und durch die verschiedenen Handlungsstränge und das Einführen neuer relevanter Charaktere wurde es nie langweilig. Man fiebert automatisch mit all den Charakteren mit und weiß nie so richtig, wohin das Ganze bloß führen wird. Es ist eine perfekte Mischung, bleibt aber dennoch sehr übersichtlich. Es gibt keine Lapalien, die thematisiert werden – alles ist extrem wichtig für den Fortgang der Geschichte. 
     Im Verlauf steigt nicht nur die Spannung immer weiter an, sondern gibt es auch sehr wichtige Enthüllungen, die die verschiedenen Schicksale der Charaktere miteinander verzweigen. 
     Zum Ende hin hatte ich kaum Luft zum Atmen; tolle Wendungen brachten mich an meine Grenzen und das spannende Finale und viele wichtige Entwicklungen lassen die Spannung auch nicht mit dem letzten Wort abflauen – die wird mitgenommen in Band Drei und das ist auch absolut grandios!
 
 
 

Fazit

„Wie Blut so rot“ ist ein Buch, das man gar nicht so richtig in Worte fassen kann, denn die passenden Worte dafür existieren meiner Meinung nach einfach nicht. Fakt ist, dass dieses Buch wie sein Vorgänger wahnsinnig innovativ, einzigartig ist und viele Überraschungen bereit hält. Die Charakterentwürfe und die emotionalen Verstrickungen lassen mich begeistert zurück. Eine sehr geniale Märchen-Adaptation, von denen ich nicht genug bekommen kann und sehr begeistert zu Band Drei greifen werde!


Wie Blut so rot bekommt:

5/5 Herzen



Band 2: Wie Blut so rot
Band 3: Wie Sterne so golden
Band 4: Wie Schnee so weiß


Read More

Freitag, 25. August 2017

[News] Most Wanted im September 2017

Freitag, 25. August 2017



Bei meiner Kategorie "Most Wanted" geht es um meine Most-Wanted-Books für den nächsten Monat!

Der August neigt sich schon wieder seinem Ende entgegen - und der war sehr untypisch für diese Jahreszeit, denn eher nur selten wirklich sommerlich. Man hat das Gefühl, der Herbst steht schon längst vor der Tür; die Heizung muss teilweise auch schon ran! Da kommt kaum gute Laune auf...
 
In den August bin ich mit einer Hochstimmung aus dem Urlaub, in welchem ich sehr viel lesen konnte. Aber kaum war ich zu Hause und der routinierte Alltag kam zurück, schon konnte ich in keiner Sekunde mehr zum Buch greifen und wenn ich einmal die Zeit gehabt hätte, habe ich lieber ein wenig gezockt - es ist stressfreier nach einem langen Arbeitstag. Auch viele Aktivitäten am Wochenende haben mich aktiv davon abgehalten und meine knappe Freizeit ausgefüllt. Unzufrieden mit mir bin ich definitiv.

Doch sieht es im Bezug auf mein Lesevorhaben im Jahr 2017 gar nicht so schlecht aus - alles noch aufholbar, aber ich muss mich jetzt wirklich wieder ranhalten, dass das nicht wieder so ausufert und ich mein Leseziel dann auch erreichen kann. Ich muss mich wieder mehr aufraffen und lesen... Meine Motivation ist hoch da anzuknüpfen, wo ich im Mai aufgehört habe und dieses Tempo zu halten, denn ich merke immer wieder, wie viele tolle Bücher es doch gibt, die alle noch von mir entdeckt werden wollen.
Auf dem Blog war ich im August sehr aktiv, da sich durch meinen Urlaub im Juli vieles angestaut hat und ich dies alles nach und nach gern mitteilen wollte.

Der September legt an Neuerscheinungen so richtig zu; da müssen bei mir viele tolle Bücher einziehen, um die ich einfach nicht drum herum komme. Das wird teuer...
Bei den hier aufgeführten Büchern handelt es sich teilweise auch um eBooks, die ich dann mit meinem Tolino gern lesen würde.
Lage Rede, kurzer Sinn: Hier meine Wunschbücher für September!
 
 
 

Meine Most Wanted im September

 
Hier nun die ersten vier Bücher, um die ich einfach nicht drum herum kommen werde im nächsten Monat. Auf die Fortsetzung von "Falling Kingdoms: Eisige Gezeiten" habe ich schon sehr lang gewartet und ich bin sehr gespannt auf den Fortgang der Geschichte - Suchtgefahr pur und ein wenig Game of Thrones-Charakter! Auf "Scherben der Dunkelheit" bin ich erst vor kurzem gestoßen und es ist automatisch auf meine Einkaufsliste gewandert - mysteriös und spannend? Her damit!
Nalini Singh ist und bleibt ein absolutes Muss. Deswegen muss "Wilde Umarmung" einfach bei mir einziehen. Ich freue mich sehr darauf! Auch "You: Du wirst mich lieben" wird nun im neuen Covergewand bei mir einziehen - obwohl ich da noch gar nicht so sicher bin, ob es wirklich was für mich ist (Stalking).. da lasse ich mich mal überraschen!




Und hier sind die anderen vier Bücher, um die ich nicht herumkommen werde. "Ivory & Bone" klingt spannend und unglaublich innovativ; spielt es eher in einem historischen oder fantastischen Setting? Ich lasse mich überraschen und freue mich sehr darauf! Auch "Shadow Dragon: Die falsche Prinzessin" ist nicht nur ein wahrer Hingucker, sondern bezaubert mich mit seinem fantastisch klingenden Inhalt und ich freue mich auf einen asiatisch-fantastischen Touch.
"Scythe: Die Hüter des Todes" sieht ebenso wahnsinnig gut aus und klingt wie eine gelungene Dystopie. Macht verdammt neugierig auf mehr - mal sehen, wohin der Weg da geht. Und zuletzt ist da noch "The Promise: Der goldene Hof", wo ich überhaupt nicht weiß, was mich eigentlich so richtig erwartet. Mal sehen, ich werde es aber versuchen wollen! Hübsch ist es ja.



Neu auf der Wunschliste wären dann...







Read More
Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena