Samstag, 22. Oktober 2016

[little memory] Flawed: Wie perfekt willst du sein? von Cecelia Ahern

Samstag, 22. Oktober 2016 


Autor: Cecelia Ahern
Titel: Flawed: Wie perfekt willst du sein?
Reihe: Flawed & Perfect #1

Band 1: Flawed: Wie perfekt willst du sein?
Band 2: Perfect: Willst du die perfekte Welt?


Achtung!
Folgende Beschreibungen geben den Inhalt zusammengefasst wieder, allerdings sehr spoilerbehaftet. Ich möchte mir damit eine Gedankenstütze schaffen, um die weiteren Bände problemlos verfolgen zu können.
Wenn du keine spezifischen Informationen zu jeder kleinen Situation im Buch haben möchtest, dann lies nicht weiter!





Das Buch beginnt zum sogenannten Tag der Erde - Celestine und ihre Familie (ihre Eltern und ihre Geschwister) feiern zusammen mit Richter Crevan und seinem Sohn Art diesen besonderen Tag bei einem Essen. Art ist gleichzeitig Cels fester Freund und auch ihr bester Freund. Nun warten sie nur noch auf die Familie Tinder, die zu dem kleinen Kreis gehört. Doch plötzlich ertönten die Sirenen, was bedeutet, dass die sogenannten Whistleblower jeden Moment einen fehlerhaften Menschen abführen werden. Es ist die Mutter der Familie Tinder namens Angelina. 
Richter Crevan ist für solche Verhaftungen mit zuständig, deswegen ist das Essen nun verdorben. Cels Schwester Juniper wirkt vorwurfsvoll, weswegen Crevan dann erklärt, dass Angelina fehlerhaft ist, weil sie ihrer Mutter illegale Sterbehilfe beschafft hat - die Wahrheit ist allerdings eher, dass Bob das diktatorische System der Gilde anzweifelt, weswegen an Angelina ein Exempel statuiert wurde (Richter Crevan entscheidet meist, welche Verhaftungen stattfinden und verurteilt die Fehlerhaften dann auch). Art zügelt seinen Vater etwas und sie versuchen dann, einen normalen Abend zu haben.
Später treffen sich Cel und Art wie jeden Abend auf einem Hügel in der Nähe - beide sind wegen der Verhaftung sehr aufgewühlt und Art findet das Verhalten seines Vaters illoyal, doch Cel beruhigt ihn, da sie viel von seinem Vater hält und eine seiner Anhänger ist. Art schenkt Cel dann ein Fußkettchen mit einem Symbol: ein Dreieck aus perfekten Kreisen - auch weil sie immer für ihn da war, gerade als seine Mutter verstorben ist.
Am nächsten Morgen fahren Cel, Art und Juniper wie immer mit dem Bus zur Schule. Ein fehlerhafter Mann kommt herein, der einen Hustanfall bekommt und fast erstickt. Cel will ihm helfen und tut dies dann auch, obwohl es streng verboten ist, einem Fehlerhaften zu helfen; Cel wird so selbst als fehlerhaft deklariert und die Whistleblower holen sie auch direkt aus dem Bus ab.

Cel wird nun nach Highland Castle gebracht, wo alle vorrübergehend frevelhaften Personen untergebracht werden bis zu ihrem Prozess. Ihre Eltern kommen und raten Cel zu lügen und sagen, dass ihr soziales Handeln ein totaler Fehler war und sie es bereut - damit sie mit einem blauen Auge davon kommt. Für Cel war ihr Handeln aber genau richtig gewesen - sie musste dem Mann Hilfe leisten! Richter Crevan kommt schließlich dazu und er und ihr Vater - der bei der Presse arbeitet - haben schon an einer offiziellen Story gefeilt: sie wollte nur den anderen perfekten Menschen im Bus helfen, damit die sich nicht bei einem Fehlerhaften anstecken. So kommt für sie eventuell nur eine Gefängnisstrafe in Frage, da das Ganze leider in der Öffentlichkeit geschah. Nun hat Cel nur noch Anhörung vor sich und dort soll sie lügen; sie bekommt auch einen guten Anwalt zur Seite gestellt: Mr. Berry.
Cel plädiert vor den Richtern auch als unschuldig und sollte dann eigentlich heim dürfen bis zum Prozess am nächsten Tag - doch die übrigen beiden Richter überstimmen Crevan, weswegen Cel wie eine Gefangene mit erhöhter Fluchtgefahr in der Castle bleiben muss. Zurück in ihrer Zelle ist ihr Zellennachbar Carrick plötzlich an ihr interessiert - vorher hat er sie mit jeder Silbe ignoriert.
Am nächsten Tag darf Cel ihren Granddad ihr der Kantine treffen, der sie ermutigt die Wahrheit zu sagen. Die Rebellen, darunter viele Fehlerhafte bezeichnen sie bereits als Gesicht des Wandels, aber sie soll sich nicht beeinflussen lassen, sondern ihrem Herzen folgen. Ihr Granddad hat auch einen Brief von Art für sie, in welchem er ihr seine Unterstützung bekundet und seine Liebe, auch wenn er nicht da sein darf - generell dürfen Art und Juniper nicht für sie vor Gericht aussagen.

Als die Anklage schließlich beginnt Lügen viele Bekannte für Cel, doch sie kann das nicht länger mit anhören. Sie erzählt schließlich die Wahrheit - da diese schwer auf ihr lastet und ihr der alte Mann leid tut, v.a. da er sie im Bus an ihren Großvater erinnert hat und so ihr Mitgefühl geweckt war, da sie ihren Großvater auch nie hätte sterben lassen.
Die Verhandlung wird unterbrochen und Richter Crevan sucht sie auf - beim Gespräch rastet er völlig aus, da ihm durch sie seine Macht entgleitet. Sie soll ihre ehrliche Meinung sofort widerrufen, aber sie will das nicht. Crevan droht ihr, dass sie Art nie wieder sehen wird, da sie nun fehlerhaft ist und dazu verurteilt wird.
Das Urteil wird auch kurz darauf gesprochen: Art platzt rein und will seinen Vater umstimmen, doch er wird einfach abgeführt. Cel soll insgesamt 5x gebrandmarkt werden, also bekommt sie alle fehlerhaften Siegel verpasst, was es vorher noch nie gab: auf Schläfe, Zunge, Brust, Handfläche und Fußssohle. Die meisten Fehlerhaften bekommen nur ein, maximal zwei Brandzeichen verpasst - mehr nie. Nach dem Urteil wird sie zurück in ihre Zelle gebracht - Carrick ist auch wieder dort, er hat der Verhandlung beigewohnt und er unterstützt sie nun mit Blicken und Gesten. Cel steht unter Schock.
Kurz darauf wird sie auch gebrandmarkt: die jeweilige Stelle wird betäubt und dann kommt das Brandeisen drauf. Die Angestellten haben mit ihr Mitleid, weil so etwas noch nie dagewesen war und es eigentlich ein ungerechtes Urteil ist. Crevan kommt plötzlich dazu und will, dass sie endlich widerruft, was sie nicht tut. So verpasst er ihr einfach ein 6. Brandzeichen auf das Rückgrat ohne Betäubung, weil sie verdorben ist wie ins Mark, wie er so schön sagt. Ihre Familie ist außer sich und wird raus gebracht und Carrick, der irgendwie dem Ganzen beiwohnen konnte ist zu Tränen gerührt. Mr. Berry hält das Ganze mit seiner Handykamera fest. Cel dagegen hat nicht eine Träne vergossen, hat Crevan keine Genugtuun gegeben und auch nicht geschrien. Die Angestellten stehen selbst unter Schock, sodass sie das ganze auch nicht durchführen wollen - also verpasst Crevan es ihr persönlich. Erst dann kommt Cel endlich auf die Krankenstation.

Kurz darauf darf sie sich zu Hause erholen und wird von ihrer Mutter und einem Arzt versorgt. Auch Angelina kommt vorbei, die nun ebenfalls eine Fehlerhafte ist und erzählt ihr, wie der Hase nun läuft - Cel bekommt einen eigenen Whistleblower zugeteilt. Sie kontrollieren ihr gesamtes Leben: die Nahrungsaufnahme, die nicht mehr luxuriös ist sondern nur noch spärlich, die Gespräche. Sie verhängen Ausgangssperren ab 11 Uhr abends und haben einen ständigen Lügendetektor bei sich. Außerdem dürfen sich immer nur zwei Fehlerhafte direkt nebenbeinander aufhalten - die Regeln besagen, dass auf zwei Fehlerhafte ein normaler Mensch folgen muss, damit sich die Fehlerhaften nicht zusammen schließen können.
Auch Reporter belagern ihr Haus, da diese ganz scharf sind auf die Story von Cel - immerhin gab es noch keinen Menschen mit fünf Brandzeichen. Art ist spurlos verschwunden und wird von seinem Vater gesucht. Von dem 6. Brandzeichen weiß keiner außer Cel, ihrer Familie, Crevan, die Angestellten, Carrick und Mr. Berry. 
Nach einer knappen Woche ist dann auch Cels Whistleblowerin da und die Familie hält ihr erstes gemeinsames Essen ab seit dem Vorfall. Cels Bruder Ewan benimmt sich gegenüber seiner Schwester dämlich, Juniper wirkt schuldbewusst, weil sie Cel nicht unterstützt hat. Cel schämt sich und verschwindet sehr schnell vom Essenstisch. Nachts stellt sie fest, dass Juniper das Haus verlässt.
Die Tage vergehen - Cel schämt sich für ihren gezeichneten Körper und schwört sich, den nie wieder jemanden zu zeigen. Sie muss aber zur Schule und leiht sich Kleidung von ihrer Schwester, die wenig Haut zeigt. Der erste Schultag ist sehr schwer, denn viele Lehrer wollen Cel nicht mehr unterrichten, weswegen sie nun zu Hause Unterricht bekommen soll. Ihre Mitschüler gehen ihr aus dem Weg oder hänseln sie. Auch zu Hause ist es nicht besser: die Journalistin der Gilde, Pia Wang, wartet dort auf sie. Sie will nicht nur ein Interview mit ihr, sondern möchte nun täglich vorbei kommen, damit die Gilde sie im Auge behalten kann. Dann muss Cel noch feststellen, dass ihre Whistleblowerin ihr Tagebuch gelesen hat und sie ermahnt, zukünftig aufzupassen, was sie schreibt - Cel ist am Boden zerstört und zerreißt die Seiten dann zusammen mit ihrer Mutter - sie will nie wieder ihre Gedanken mit anderen teilen.

Die Tage vergehen weiter - Cel geht zur Schule und verbringt viel Zeit in der Bibliothek, da sie am Unterricht nicht teilnehmen darf. Für den Schwimmunterricht bekam sie einen Attest, da sie ihren Körper nicht zeigen will vor anderen. Logan, einer ihrer Klassenkameraden, lädt sie spontan zu seinem 18. Geburtstag ein, was Cel sehr rührt. Er geht dann und kurz darauf überrascht Art sie dort, er drängt sie in eine abgeschiedener Ecke. Er sieht schlimm verwahrlost aus und sie reden; sie will ihn wieder an ihrer Seite wissen, aber er sieht darin keine Möglichkeit; versteckt sich weiter vor Vater. Cel fragt dann, ob er für sie etwas über Carrick herausfinden kann, doch Art kriegt das in den falschen Hals, rastet kurz aus und verschwindet durch einen Geheimgang wieder.
Pia ist dann nachmittags wieder bei ihr und bezichtigt sie der Lüge wegen ihrem 6. Brandzeichen, was Cel ihr hitzig mitgeteilt hat - es wird in keinen öffentlichen Berichten erwähnt. Sie weiß allerdings auch vom Treffen von ihr und Art - Cel zeigt ihr dann ihr 6. Brandzeichen.
Zurück in der Schule nutzt Cel genau diese Geheimtür, die Art ihr gezeigt hat und fährt mit einem geliehenen Fahrrad zur Highland Castle raus. Sie will einen der Wärter finden, die bei ihrer Brandmarkung dabei waren - doch keiner arbeitet mehr dort, alle sind spurlos verschwunden. Corvan taucht auf und macht Cel an, doch Pia kommt ihr zur Hilfe und verschafft ihr ein Alibi. 
Kurz darauf sitzen sie und Pia in einem Café: diese ist verunsichert, aber kann ihr ohne Beweise weiterhin nicht glauben. Sie könnte sich ja das 6. Mal immerhin auch selbst verpasst haben. Cel will das Gegenteil beweisen. Bevor sie nach Hause geht, geht sie zum Friedhof der Fehlerhaften und besucht das Grab des Mannes, der nach dem Vorfall im Bus verstorben ist. Eben weil ihm keiner geholfen hat.

Pia taucht am Freitag Vormittag wieder auf - Cel darf mittlerweile nicht mehr zur Schule gehen, weil Gerüchte gestreut werden, dass sie bevorzugt wird (z.B. im Schwimmunterricht). Pia zweifelt so langsam am System und will nun die Wärter finden um sie zu interviewen. Doch Cel traut ihr weiterhin nicht. Beim darauffolgenden Frühstück folgt ein Streit mit Juniper, weil sie sich unmöglich benimmt und sich nachts wegschleicht.
Cel fährt an diesem Abend zur Party von Logan um sehr schnell festzustellen, dass das eine Falle war. Sie bekommt einen Sack über den Kopf gestülpt und die Hände hinter dem Rücken gefesselt. Logan und Co nehmen sie dann mit, Angelinas Tochter Colleen ist auch dabei - sie will sich an Cel rächen, weil sie sie damals nicht mal gegrüßt hat, als ihre Mutter verhaftet wurde. Sie wird als Aschenbecher benutzt, gezwungen Alkohol zu trinken (obwohl es als Fehlerhafte verboten ist) und wird dann in eine Scheune gebracht. Dort wird sie weiter gedemütigt, ihr die Klamotten vom Leib gezogen, betrachtet und fotografiert. Schlussendlich muss sie bei Logan noch um Vergebung bitten, doch sie sperren sie trotzdem ein - Cel kann so unmöglich die Ausgangssperre einhalten. Doch sie schafft es aus dem Fenster zu klettern und stellt fest, dass sie gar nicht so weit weg von zu Hause ist. In der Nähe ist auch der ehemalige Treffpunkt mit Art, den Cel noch aufsuchen will. Dort findet sie Art und Juniper vor, die sich prächtig amüsieren, wobei Cels Herz bricht. Juniper wusste die ganze Zeit über, wo Art ist und hat ihr nichts gesagt - außerdem sehen sie so aus, als würde da was laufen. Sie versuchen es Cel zu erklären: dass Juniper ihm nur geholfen hat unterzutauchen und mit Essen zu versorgen. Doch Cel glaubt es nicht und rennt auch weg; es sind nur noch 4 Minuten bis 23 Uhr, was sie auf die letzte Sekunde noch schafft.
Nachts bekommt sie einen Anruf von Pia, die ihr helfen will, da sie auf einige Ungereimtheiten gestoßen ist. Cel erklärt ihr schließlich das mit Carrick (Pia soll mehr über ihn herausfinden) und erzählt von dem Video, was Mr. Berry gemacht hat - ein handfester Beweis!

Pia ist am nächsten Morgen auch bei ihr, so natürlich angezogen wie noch nie (steckt sonst immer in pfirsichfarbenen Kostümen). Pia zeigt ihr diverse Unterstützer von Cel, alles Journalisten, die positiv über sie schreiben - eines ist auch das Alterego von Pia, ihre zweite Idendität. Außerdem bekommt Cel die Informationen über Carrick, die sie wollte. Weiterhin sind die Wärter und auch Mr. Berry spurlos verschwunden und Pia hat nun verstanden, dass hier was falsch läuft und alles sehr ungerecht ist. Außerdem stellt Cel fest, dass ihre Eltern weiterhin fest auf ihrer Seite stehen und ihre eigene kleine Rebellion starten, auf ihre eigene Art und Weise.
Nun wird Cel auch zu Hause unterrichtet und ihre ehemalige Mathelehrerin kommt deswegen vorbei - diese stellt sich schnell als Alpha vor, die auf der Seite der Fehlerhaften steht und seit Jahren dafür kämpft, dass die geborenen Kinder von rein fehlerhaften Eltern zur Adoption frei gegeben werden dürfen. Denn diese werden ihren Eltern gleich nach der Geburt weggenommen und in Internate gesteckt, einer Gehirnwäsche unterzogen. Sie möchte Cel für ihre Sache gewinnen und lockt mit Carrick, den sie kurzzeitig bei sich aufgenommen hatte. Carrick ist auch genau so ein fehlerhaft geborenes Kind, war aber bis er 5 war bei seinen Eltern, da sie ihn versteckt haben. So hat die Gehirnwäsche bei ihm nicht funktioniert und nun wird er deswegen ebenfalls als fehlerhaft gebrandmarkt. Doch Cel erfährt, dass Carrick sich seit der Brandmarkung versteckt hält und unter dem Radar fliegt. Alpha lädt Cel zu einer Veranstaltung bei sich zu Hause ein und dann müssen sie erfahren, dass Crevan nun alle Journalisten jagt und diejenigen mundtot macht, die für die Fehlerhaften stehen und für sie schreiben und stimmen.
Cel fährt ein paar Tage später mit ihrem Granddad zu Alphas Veranstaltung, wo sie eine Rede halten soll - doch sie kann das überhaupt nicht. Die Whistleblower haben davon Wind bekommen und fallen ein. Alpha bringt Cel in Sicherheit in unterirdische Quartiere und nachdem alles sich beruhigt hat fährt sie mit ihrem Granddad wieder nach Hause. 

Die Whistleblower haben einige Akteure mitgenommen und einige wurden auch verletzt, so auch Cels Granddad. Aus diesem Grund halten sie an einem Supermarkt an - Cel will für ihn Verbandszeug kaufen. An der Kasse steht Cel dann neben zwei anderen Fehlerhaften, was den jungen Poliziten in Alarmbereitschaft versetzt. Er macht einen Aufstand, den Cel mit Worten niederschlagen will, da Polizisten dem Recht nach sich für alle Bürger einsetzen müssen und sie nichts Falsches getan haben sondern nur an der Kasse anstehen. Er geht schließlich auf Cel los, wobei ein Krawall entsteht und schon bald die Whistleblower auf dem Plan stehen - auch normale Menschen mischen sich ein, auch für die Fehlerhaften und gegen das System. Carrick rettet Cel schließlich und bringt sie nach Hause.
Sie wacht dann auch zu Hause auf und hört in der unteren Etage Crevan mit ihren Eltern streiten - sie sollen Cel aushändigen, da sie für beide Tumulte verantwortlich gemacht wird und er mittlerweile weiß, dass sie das Video hat (der Mann von Mr. Berry hat ihr die Botschaft übermittelt). Doch ihre Eltern weigern sich.
Juniper taucht in ihrem Zimmer auf und eröffnet ihr, dass sie fliehen soll. Sie hat ihr ihre Tasche gepackt. Außerdem hat Carrick ihr eine Nachricht hinterlassen, wie sie ihn finden kann und Juniper nutzt die Gelegenheit, die Sache mit ihr und Art noch einmal anzusprechen, denn bei den beiden lief wirklich nichts. Ihre gesamte Familie steht hinter Cel und um sie auch zu schützen flüchtet sie, da sie mehr Unterstützung gegen Crevan braucht und nicht in diesem Moment gegen ihn vorgehen kann.
Draußen hält ein teurer Wagen neben ihr und die Fahrerin ist Richterin Sanchez, die Crevan ebenfalls loswerden will. Sie gibt ihr ihre Visitenkarte als Hilfestellung, natürlich auch in eigener Sache. Cel nimmt sie und verschwindet endgültig.

0 Kommentar[e]:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena