Dienstag, 11. Oktober 2016

[little Bookies] Die Chroniken des Magnus Bane & Luc: Fesseln der Vergangenheit

Dienstag, 11. Oktober 2016


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies.



Die Chroniken des Magnus Bane von Cassandra Clare

Anthologie

Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!
 
Diese nette Kurzgeschichten-Sammlung über das Leben von Magnus Bane hat sehr viele verschiedene Seiten. Clare fährt hier einmal wieder hohe Geschütze auf, die mich jedoch nicht immer begeistern können. Teilweise habe ich an der Sinnhaftigkeit mancher Geschichten sehr gezweifelt... so zum Beispiel gleich die allererste Geschichte „Was geschah wirklich in Peru?“: diese Story steht in keinem Zusammenhang zu anderen Erzählungen und die Frage wird übrigens auch nicht beantwortet. Für mich ein Lückenfüller, auf den ich gut und gerne hätte verzichten können. So erging es mir jedoch auch mit einigen anderen kurzen Ausflügen in verschiedene Epochen von Magnus' Leben. Schlussendlich hätte ich mir hier wirklich mehr über seine Kindheit gewünscht oder generell etwas mehr Tiefgang.
     Hingegen gab es auch eindeutig Geschichten, die mir sehr zugesagt haben. So lernt man viele Herondales aus diversen Generationen kennen und lieben, auch wenn sie sich wirklich immer zu sehr ähneln. Man trifft aus Tessa, Will und Jem aus den Chroniken der Schattenjäger, sowie auf Catarina Loss und andere bekannte Hexenmeister der Reihen von Clare. Man erlebt mit, wie sehr Magnus dem Vampir Raphael Santiago geholfen hat, wie er und die Vampirin Camille sich kennengelernt haben und auch diverse Szenen aus der Zeit von Valentins Kreis werden erläutert. Viele nützliche Informationen verbergen sich dahinter; natürlich darf auch Alec und die Gegenwart nicht fehlen! Hier fühlte ich mich schon viel mehr zu Hause und konnte mich für die Geschichten begeistern. 
     Insgesamt hat allerdings Magnus diese hohe Punktzahl zu verantworten, denn der oberste Hexenmeister von Brooklyn ist so, wie er immer ist: schrill, knallig, emotional und mit einem unglaublichen Humor gesegnet. Ganz besonders witzig fand ich, dass Magnus in jeder Zeitepoche ausgesprochen gut gekleidet ist – seiner Meinung nach - und er nie etwas von diesen Charakterzügen abgelegt hat. Man erlebt auch bei ihm im Laufe der Zeit einige Entwicklungen mit und das macht ihn so authenthisch. 
     Alles in allem eine nette Ergänzung der bisherigen Reihen von Clare, die man als Magnus-Fan gelesen haben sollte – dennoch bitte nicht bei jeder Geschichte allzu viel erwarten. Das Buch ist sehr kurzweilig, aber unterhaltsam!

3,5/5 Herzen



Luc: Fesseln der Vergangenheit von Stefanie Ross

Reihe: DeGrasse-Brüder #1

Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!


Wie will man ein Buch angemessen huldigen, wenn es nahezu perfekt daher kommt? So oder so ähnlich waren meine Gedanken beim Schreiben der Rezension, denn bis auf wenige kleine Unstimmigkeiten war der erste Band der DeGrasse-Serie wahnsinnig gut! 
     Stefanie Ross fackelt bereits zu Beginn des Buches nicht lang und kommt sehr schnell zum Punkt: ehe man sich versieht, ist Luc auch schon ein Gefangener der Taliban und nun fiebert man auf der Stelle mit dem bereits sehr sympathischen Charakter mit. Denn schon auf den ersten Seiten zeigt die Autorin viel Charaktertiefe. Auch Jasmin und Hamid, die kurz darauf ins Spiel kommen – die amerikanische Ärztin und ein eher gemäßigter Taliban – schließen sich der komplexen, realen und sympathischen Charakterdarstellung komplett an. Die Autorin weiß definitiv sehr gut, Sympathie zu vermitteln und setzt auf den ersten Seiten das typische Schwarz-Weiß-Denken völlig außer Kraft. 
     Neben den menschlichen und greifbaren Charakter kann Frau Ross aber auch mit einer ausgeklügelten Story punkten! Denn diese ist von A bis Z zu 100 Prozent durchdacht und auch wenn nicht immer die Spannungskurve bis oben war, so wusste die Handlung und diverse Entwicklungen immer zu fesseln. Der eigentliche Klappentext war nach bereits ca. 150 Seiten abgehandelt und ich war einfach nur neugierig, was jetzt noch alles kommen würde – das war mal sehr erfrischend! 
     Luc und Jasmin sind auch ein sehr tolles Paar zusammen, dennoch muss ich sagen, dass mir hier diverse Liebesbekundungen doch zu rasch von statten gingen, denn nach ca. 100 Seiten wurde von tiefen Gefühlen gesprochen und ja... davon bin ich leider kein großer Fan und ließ mich die Augen verdrehen. Dennoch zog mich das nicht lang herunter, denn zahlreiche sympathische Nebencharaktere – sowohl Lucs SEAL-Team, als auch seine Brüder – konnten mich tief in ihren Bann ziehen. Kurzzeitig rauchte mir allerdings der Kopf vor lauter Abkürzungen von militärischen Teams und der auftretenden Figurenfülle, sodass ich auch hier einen kleinen Abzug geben muss. 
     Es gibt spannende Planungen und Ausführungen der Pläne, die – wie Lucs bester Freund Scott so schön sagt – oft improvisiert werden müssen, so wie die SEALs es am besten können. Im Laufe der Handlung gab es tolle Entwicklungen: aus Feinden werden Freunde und sobald ein Problem gelöst war, traten mindestens drei neue auf den Plan, die nach einer Lösung verlangten. Die Spannung war nicht immer highend präsent, aber unterschwellig immer vorhanden und heizte teilweise den Charakteren ganz schön ein! Viele Überraschungen ändern ständig die Story und wer die Oberhand des Geschehens hat sollte sich nicht darauf verlassen, sie ewig zu behalten. 
     Fakt für mich ist: die Autorin geht für mich absolut genial vor und weiß ganz genau, wie sie die Leser glücklich machen kann! Auch ich bin nach dem Lesen mehr als glücklich und kann es kaum erwarten, mehr von den DeGrasse-Brüdern zu inhalieren!
4,5/5 Herzen 
 

2 Kommentar[e]:

  1. Bei den DeGrasse-Brüder bin ich leider nach dem 3. Band stehen geblieben. Diesen Monat habe ich mir die Novellen der Serie gekauft und im November geht es dann mit "Scott" weiter. Ich hoffe, dass die anderen Teile dann auch schnell gelesen werden. Ich bin ja so auf Phil gespannt.

    Viele Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. @Bianca:
    Oh, na da wirst du ja sicherlich bald weiterlesen! Ich auch, freue mich schon darauf, aber muss mir die Bücher wohl auch gut einteilen - damit ich mehr davon habe! :D

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena