Sonntag, 30. Oktober 2016

[SuB-Futter] Neuzugänge im Oktober 2016

Sonntag, 30. Oktober 2016


Hier sind nun die Neuzugänge aus dem Monat Oktober - wieder mal sehr üppig und glücklicherweise sind alle eingetroffen! Dieses Mal mit dabei sind Bücher aus den Verlagen LYX, Drachenmond, Fischer und cbt.
Nicht mit auf dem Foto ist "Flawed: Wie perfekt willst du sein?" - da ich das Buch zu diesem Zeitpunkt schon ausgelesen hatte. 

Da ist zuerst "Perfect Gentlemen", welches durch seine Thematik besticht und ich sicherlich auch genau weiß, wo ich es einordnen muss. Außerdem auch "Pakt der Dunkelheit", was in meiner Midnight Breed-Sammlung nicht fehlen darf! Weiter geht's mit "Die Rabenkönigin", was besticht mit Cover und Inhalt.
Ebenso auch alle weiteren Bücher aus dem Drachenmond Verlag nmanes "Mondprinzessin", "Rotkäppchen und der Hipster-Wolf" und "Rebell: Gläserner Zorn" - sie bestechen alle so sehr und ich bin froh, sie nun zu besitzen!
"Begin again" wird viel gelobt, weswegen ich auch da nicht rundherum gekommen bin und "Siren" ist in echt noch so viel schöner als auf dem Foto! "Feuer und Wind" klingt genau nach meinem Geschmack und ist ein verdammt dicker Brocken!
Ein neues Buch von Jay Asher, auf welches ich spontan gestoßen bin, darf natürlich auch nicht fehlen - also zog "Dein Leuchten" auch bei mir ein! Auch der vierte Band rund um Kate und Curran musste einziehen - "Magisches Blut" wird nun also auch schon bald gelesen! Ebenso die Fortsetzung von Ahrnstedt "Ein einziges Geheimnis", wobei wir dieses mal Alexander näher kennenlernen werden.
Last but not least ist da noch "Herz aus Nacht und Scherben" - klingt besonders neuartig und hat ebenfalls ein wunderschönes Cover bekommen!

Wie war Eurer Oktober? Kennt Ihr eines dieser Bücher?
Read More

Freitag, 28. Oktober 2016

[little Bookies] Und ein ganzes Jahr & Pyrit: Herrschaft der Zeit

Freitag, 28. Oktober 2016


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies.




Und ein ganzes Jahr von Gayle Forman

Reihe: Just One Day #2


Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich! 


Ich habe sämtliche Hoffnungen auf Teil Zwei der Reihe gesetzt – ich wollte endlich Willem näher kennenlernen und freute mich sehr auf seinen Charme und auf seine ganz persönliche Suche nach Allyson! Ich wollte mehr hinter seine Fassade blicken, doch war sie auch in diesem Buch fast undurchdringlich. Der Anfang war holprig und auch verwirrend, weswegen ich einige Zeit brauchte, bis ich wieder in der Geschichte drinnen war – ca. 50 Seiten.
      Nach und nach erfährt man auch häppchenweise mehr über Willem: sein Vater ist vor wenigen Jahren urplötzlich verstorben und seine Mutter wohnt nun in Indien. Zu ihr hatte er insgesamt eher ein distanziertes Verhältnis, wobei ich dies am Ende immer noch nicht ganz verstand. Ich fand als Leser antworten, aber es war einfach tot langweilig und das Buch wirkte im Gegensatz zu Band Eins schon fast lieblos. Ja, ich wollte mehr über Willem wissen... aber die Suche nach Allyson tritt fast immer total in den Hintergrund bis auf ein paar wenige, verzweifelte Aktionen.
      Auch der strahlende und charmante Willem entwickelt sich mit der Zeit zu einem Schatten seiner Selbst und dieses depressive Gehabe ging mir irgendwann gehörig auf den Keks. Manche Handlungen oder Geschehnisse waren für mich einfach nur sinnlos und wie gesagt lieblos. Sehnsucht nach Allyson ist hier kaum spürbar!
      Zum Ende hin fügen sich dann einige Dinge zusammen und ja – endlich! - gibt es handfeste Emotionen, mit denen ich wieder etwas anfangen konnte! Willem hat sich dann doch wieder selbst gefunden und ich erkannte ihn wieder. Im Gegensatz zum ersten Band ist dies jedoch verdammt schwach und auch seine wenigen Reisen im Verlauf der Handlung haben in mir nicht eine so starke Reiselust geweckt, wie es der Vorgänger vermocht hat! Schade, denn gerade bei Willem dachte ich, dass es abenteuerlustig und wahnsinnig interessant werden würde. Für mich sind die beiden Bücher absolut nicht vergleichbar!
      Sehr genervt hat mich auch, dass Band Zwei ebenso geendet hat wie Band Eins, weswegen ich mir sofort die kostenlose Bonusstory gesichert habe. Hier gab es dann auch mal endlich ein Happy-End, was realistisch absehbar ist. Momentan fühlt sich das Lesen von Band Zwei noch an wie eine Zeitverschwendung... ich hoffe, dass das Gefühl bald nachlässt. 

2,5/5 Herzen






Pyrit: Herrschaft der Zeit von Katharina Santa
 
Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!

 
Der Inhalt und das Cover – mehr muss ich nicht sagen, um mich zu dem Kauf zu erklären, oder? Endlich bringt LYX mal wieder frische und innovative Romantik-Fantasy auf den Markt! Weiterhin beweisen sie ein gutes Händchen dafür, denn Frau Santa hat ein gutes Debüt auf's Parkett gelegt! 
     Schon allein der Prolog weckt Neugierde in mir und zeigte mir hier schon, dass die Autorin weiß, mit Worten und Formulierungen umzugehen. Kurz darauf befindet man sich schon mitten in der Handlung und begleitet Elyon bei ihrem ersten Außeneinsatz seit Jahren und der Mission, den Alpha der Gepardenwandler zu töten. Die Autorin fackelt definitiv nicht lang und ich war sofort mittendrin, gefangen in den Worten und Taten der Protagonisten... Auch wenn ich etwas an Nalini Singh erinnert wurde, so kann ich dem keinen negativen Kritikpunkt anhängen – eher im Gegenteil: mir gefiel das, denn es ist trotzdem noch so anders! 
     Am Anfang tat ich mich ehrlicherweise etwas schwer mit Elyon und den Dialogen, die etwas sehr jugendlich gewirkt haben. Elyon wirkte auf mich zu Beginn vor allem eines: pubertär. War ich froh, als sie das mit der Zeit ablegte und ich das Gefühl hatte, dass sich die Autorin nun warm geschrieben hatte. Im Laufe der Geschichte blühte sie in ihren Charakteren richtig auf! Ich hatte großen Spaß Elyon und Nolan zu begleiten und es wurde dabei nie langweilig – jede kleine Szene hatte eine große Bedeutung! Es gibt gut eingesetzte Zeitsprünge und kein Rasen durch die Geschichte, dennoch verlor sich die Autorin gerade zu Beginn nicht mit langweiligen Gesprächen, die ins Nichts führen. 
     Ich hatte viel Spaß zu lesen und musste das ein oder andere mal auch lachen bei den Wortgefechten, die sich die Turteltauben lieferten. Alles wirkte sehr natürlich und Nolan und Elyon zusammen muss man einfach lieben! Zum Glück wurde ich dann auch bald mit Elyon richtig warm und schloss sie in mein Herz. Ihre Beziehung entwickelte sich realistisch und in der perfekten Geschwindigkeit, während sich nebenbei ein Sturm aufbrauchte, der das Finale so langsam einläutete. Neben sehr emotionalen und dramatischen Szenen zwischen den beiden überzeugten mich auch viele andere Nebenfiguren durch ihre offene und herzliche Art, auch wenn nicht jeder das ist, was er erst vorgibt zu sein. 
     Gegen Ende hatte ich dann leider irgendwie das Gefühl, dass die Autorin ein wenig den guten Faden verloren hat, den sie erst gefolgt ist. Die Spannung nahm ab und teilweise plätscherte die Handlung dann wirklich etwas. Auch vielen mir kleine Logikfehler auf, die mich etwas in meiner Euphorie ausbremsten und der finale Kampf war ein wenig enttäuschend – natürlich sollen so die Grundsteine für weitere Bücher gelegt werden. Etwas verwirrt verfolgte ich die finalen Entwicklungen, war dann auch ein wenig enttäuscht über das dann doch eher „lahme“ Ende... dennoch freute ich mich über das vorübergehende Happy-End, auch wenn das längst noch nicht alles war, was die Charaktere durch machen musste, da bin ich mir ganz sicher! Natürlich hoffe ich, dass wir Nolan, Elyon und den ganzen Rest sobald wie möglich wiedersehen und vielleicht kann dann dieser besondere Diamant noch ein bisschen mehr geschliffen werden.

3,5/5 Herzen
 
 
Read More

Dienstag, 25. Oktober 2016

[News] Most Wanted im November 2016

Dienstag, 25. Oktober 2016



Bei meiner Kategorie "Most Wanted" geht es um meine Most-Wanted-Books für den nächsten Monat!

Der Oktober neigt sich so langsam seinem Ende entgehen. Draußen ist der Herbst endgültig angekommen - mir fällt es jeden Tag extrem schwer, bei dieser Dunkelheit aufzustehen und am frühen Abend werde ich totmüde. Nein, ich gewöhne mich überhaupt nicht an dieses hässliche Wetter. Ich will den goldenen Herbst!
Diesen Monat gab es eigentlich nicht viel Neues: durch die letzten beiden Wochen Ferien konnte ich auf Arbeit mal ein wenig durchschnaufen. Immer noch habe ich das Gefühl, dass die Zeit rast und gleichzeitig der Oktober so lang ist wie noch nie. 
Ansonsten... meine Kampfkatze ist endlich ein wenig ruhiger und schmusiger - wurde ja auch höchste Eisenbahn!
Mein Leseverhalten ist weiterhin ganz prächtig! Ich hatte einen mehr oder weniger erfolgreichen Lesemarathon am vergangenen Wochenende - dennoch bin ich sehr gut dabei, liegt aber auch an einigen kürzeren Novellen, die dennoch als Buch zählen. Denn: wenn man schon so dicke Klopper über 700 Seiten liest, dann gelten auch Bücher mit unter 200 Seiten! 
Gut, durch meine volle Arbeitszeit komme ich in der Woche nicht mehr unbedingt übermäßig zum Lesen, aber ich kann trotzdem regelmäßig meinem Hobby nachkommen, was sich auch erneut in der Statistik zeigt. Kurzgesagt: ich bin happy!
 
Nun blicke ich erst mal auf den November, der sich ein wenig zurückhält mit Neuerscheinungen, so erscheint es mir jedenfalls... dennoch habe ich genügend Bücher gefunden, denen ich ein neues Zuhause bieten will!
Bei den hier aufgeführten Büchern handelt es sich teilweise auch um eBooks, die ich dann mit meinem Tolino gern lesen würde.
Lage Rede, kurzer Sinn: Hier meine Wunschbücher für November!
 
 
 

Meine Most Wanted im November

 
Natürlich sind mal wieder Bücher aus dem Hause LYX absolute Pflicht, auch wenn der Verlag nach und nach im Service abbaut... Dennoch muss "Crazy, Sexy, Love" bei mir einziehen, genauso wie "Was auch immer geschieht", was nun auch endlich als Print erscheint! Ich erhoffe mir bei beiden eine emotionale und auch dramatische Geschichte.
Ebenso einziehen muss der zweite Teil der dystopischen Dilogie "Perfect" von Cecelia Ahern - nachdem mich "Flawed" diesen Monat so begeistert hat will ich unbedingt wissen, wie es mit Celestine weitergeht! Zum Schluss noch der Auftakt der Wandler-Reihe von Dellerman namens "Rome: Verführerische Fährte", die genau nach meinem Geschmack klingt - also ab in den Warenkorb!





Weiter geht's hier mit "Frigid", was ausgesprochen gut klingt, von Armentrout ist und gut zum nahenden Winter passt. Ebenso auch "Das Frostmädchen", was mich mit seinem fantastischen Ansatz und dem schicken Cover gut überzeugen konnte! Dann erscheint auch eine Kurzgeschichten-Sammlung von Clare - in "Die Legenden der Schattenjäger-Akademie" geht es wieder um Clary, Jace, Simon und Co und ich hoffe mal, dass das Buch mich etwas mehr begeistern kann, als die letzten beiden...
Dann ist da noch der finale Teil von Virginia Boecker - "Witch Hunter: Herz aus Dunkelheit". Nachdem mich Teil 1 so fasziniert und begeistert hat, muss natürlich auch Band 2 seinen Weg ins Regal finden. Es darf schon mal auf der Leseliste Platz nehmen! Last but not least ist da noch "King: Er wird dich besitzen", welches bei LYX als eBook erscheint. Ich bin gespannt, was mich bei der Inhaltsangabe erwarten wird!



Neu auf der Wunschliste wären dann...

 




Read More

Sonntag, 23. Oktober 2016

[little memory] Stadt der Finsternis #2 Die dunkle Flut von Ilona Andrews

Sonntag, 23. Oktober 2016


Autor: Ilona Andrews
Titel: Die dunkle Flut
Reihe: Stadt der Finsternis #2

Band 1: Die Nacht der Magie
Band 2: Die dunkle Flut
Band 3: Duell der Schatten
Band 4: Magisches Blut
Band 5: Ruf der Toten
Band 6: Tödliches Bündnis
Band 7: Ein Feind aus alter Zeit
Band 8: Ein neuer Morgen

Achtung!
Folgende Beschreibungen geben den Inhalt zusammengefasst wieder, allerdings sehr spoilerbehaftet. Ich möchte mir damit eine Gedankenstütze schaffen, um die weiteren Bände problemlos verfolgen zu können.
Wenn du keine spezifischen Informationen zu jeder kleinen Situation im Buch haben möchtest, dann lies nicht weiter!




Read More

Samstag, 22. Oktober 2016

[Challenge] Lesemarathon im Oktober 2016

Samstag, 22. Oktober 2016



Und damit startet nun offiziell der 48-Stunden-Lesemarathon im Oktober ! Ich kann es kaum erwarten zu beginnen, da ich die ganze Woche größtenteils gearbeitet habe und nie so richtig zum Lesen gekommen bin.
Endlich ist es soweit!

Ich habe mir mein Wochenende wieder größtenteils frei geschaufelt und ich starte mit dem Auftakt der dystopischen Dilogie "Flawed: Wie perfekt willst du sein?" von Cecelia Ahern.
Übrigens starte ich nicht gleich Mitternacht sondern früh gegen 8 Uhr, deswegen folgt mein erstes Update etwas später! 

Die Teilnehmer und ihre Beiträge sind auch wieder verlinkt:
- Punkt und Ende
- Gwee

Folgende Ziele habe ich mir für diese zwei Tage gesetzt:
- mindestens 3 Bücher beenden (3/3) 
- mindestens 500 Seiten lesen (484/500)

Gelesene Seiten am Samstag: 210 Seiten
 Gelesene Seiten am Sonntag: 274 Seiten
Gelesene Seiten insgesamt: 484 Seiten
 
Lesezeit am Samstag: 2 Stunden & 0 Minuten  
Lesezeit am Sonntag: 3 Stunden & 3 Minuten  
Lesezeit insgesamt: 5 Stunden & 3 Minuten

Beendete Bücher: 3



Update #1

22. Oktober 2016
12.16 Uhr


Ich las 2 Stunden und insgesamt 210 Seiten.

Ich hatte heute Morgen wirklich ein paar Startschwierigkeiten.. nicht nur, dass ich viel später aufgestanden bin als geplant (lag wohl an dem Harry Potter-Film gestern Abend auf Pro7). Auch konnte ich nicht sofort mit dem Lesen beginnen. Doch als ich einmal angefangen hatte, konnte mich nichts mehr zum Aufhalten zwingen...
"Flawed" ist nun auch beendet und ich mag das Buch sehr gern! Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und bin gespannt, wie Celestine ihr Leben zurückbekommt.. oder auch nicht! ;)
Bevor ich allerdings jetzt weiterlesen kann - vorzugsweise ist mir gerade nach "Die dunkle Flut", also Kontrastprogramm! - schreibe ich noch die Rezension zum Buch, eine gedankliche Zusammenfassung für mich und drehe ein paar Blogrunden... dazu bekommen wir nachher noch unliebsamen Besuch.. also, es wird wohl später werden bis zum nächsten Update!
Buch beendet! 



Update #2

22.29 Uhr


Ich bin heute maximal sauer - so sauer war ich noch nie in meinem Leben! Nicht nur, dass wir bei meinem Freund zu Hause Besuch bekommen haben, den ich nicht mag - nein, der geht mir auch noch so auf die Nerven! 
Ich war gerade fertig mit Schreiben der Rezension und habe kurz Pause gemacht... wollte gerade weiterlesen und dann war der Besuch da. Ich habe seit heute Mittag keine einzige Seite mehr gelesen und ich könnte so ausflippen deswegen! 
Ich kann es kaum erwarten, endlich in unsere gemeinsame Wohnung umzuziehen... Dezember, beeile dich!
Damit beende ich diesen frustrierenden Tag und hoffe, dass Sonntag noch irgendwas geht... 




 Update #3

23. Oktober 2016
10.57 Uhr


Ich las 1 Stunde & 3 Minuten und ingesamt 77 Seiten.

Der Sonntag beginnt schon mal um Welten besser, als das mein Samstag geendet hat - gut, war aber auch nicht sonderlich schwer! Kurz nach dem Aufstehen war ich Duschen und habe mich dann zeitnah hingesetzt, um endlich weiter in "Die dunkle Flut" zu lesen. Ich liebe es immer wieder! Ich habe das Buch jetzt zum dritten Mal gelesen und könnte es gleich noch mal verschlingen! Curran und Kate sind das absolute Traumpaar und diesen Humor - den liebe ich! Falls irgendjemand diese Bücher noch nicht kennt... dann bitte, greift sofort zum ersten Band "Die Nacht der Magie", denn sonst verpasst ihr was!
Gut, ich werde dann mal updaten, eine Gedankenstütze schreiben und dann geht's zeitnah weiter mit "Australia" - obwohl ich echt hoffe, dass die Liebesgeschichte realistischer wird...
Bis zum Update kann es allerdings wieder etwas dauern, da wir zum Mittagessen heute ausgehen und ja... das zieht sich ja manchmal ziemlich hin!
Buch beendet!


Update #4

15.47 Uhr


Ich las 1 Stunde und insgesamt 101 Seiten.

Das Mittagessen war sehr lecker und ging auch recht zügig über die Bühne! Kaum zu Hause habe ich dann wieder zum Buch gegriffen und in "Australia" weitergelesen... aber ja, was soll ich sagen? Die Liebesgeschichte ist mir immer noch nicht so sympathisch, es ging viel zu schnell, dass hier von Liebe gesprochen wurde. Das ist alles so naiv, das ist echt zum verrückt werden! Vor allem weil ich auch ahne, dass die Autorin da noch einige Intrigen parat hat.. auf die ich aber momentan keine Lust habe, weil ich die Liebe eh nicht nachvollziehen kann... Ich meine, immerhin hat ihr geliebter ja die gute Vicky betrogen, aber darüber sieht sie einfach hinweg...
Wenigstens ist das Setting schön und auch passend zum Zeitalter; da wurde sehr gut recherchiert! 
Ich mache eine kurze Pause und dann... mal sehen, zu welchem Buch ich greifen werde. Von diesem hier brauche ich allerdings erst mal wieder eine Pause.



 Update #5

21.39 Uhr


Ich las 1 Stunde und insgesamt 96 Seiten.

Irgendwie war doch am Wochenede ein wenig der Wurm drinnen - aber wie Sonja mir schon mitgeteilt hat: es scheint bei mir an diesen Lesewochenenden abwechselnd gut und schlecht zu laufen.. wie recht sie doch hat! Insgesamt konnte ich zwar jetzt noch dieses Buch verschlingen, aber für mich ist die Lesezeit schier unterirdisch - an manchen normalen Wochenenden schaffe ich mehr zu lesen... Na gut, was soll es!
Das Buch war übrigens ganz gut - Danika bekommt endlich wieder einen Mann an ihre Seite gestellt, auch wenn mir dieses "Ich liebe dich" etwas zu schnell von statten geht. Ich bin froh, dass sie ihr Happy-End bekommt, auch wenn ich immer noch an ihren verstorbenen Mann denke und mich frage, ob das alles so richtig ist... 
Gut, damit schließe ich den Lesemarathon! Hier wird nichts mehr passieren heute, ich muss morgen früh raus. Gute Nacht an alle!
Buch beendet!



Fazit


Dieses Wochenende verlief komplett anders als ich es geplant hatte... Für mich selbst muss ich sagen, dass ich auch mehr hätte schaffen können, wenn da nicht so viele ungewollte Ablenkungen gewesen wären.. aber gut, ich will mich nicht beschweren! Es ist ein bisschen was dabei rum gekommen.
 
Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht, mich mit meinen beiden Teilnehmerinnen auszutauschen - danke dafür! :) Außerdem noch ein Danke an Sonja, die undercover am Sonntag wieder eingestiegen ist und ein reger Austausch über Whatsapp stattgefunden hat! ;)
 
Für das nächste Mal nehme ich mir mal wieder vor, konsequenter zu sein und mehr zu lesen - die Ablenkungen zu beseitigen!
Wann der nächste Lesemarathon stattfindet weiß ich noch nicht genau, denn mit dem bevorstehenden Umzug, einer einwöchigen Weiterbildung und vielen anderen, aufregenden Dingen und Änderungen in meinem Leben muss ich mir das noch genau überlegen... aber ich werde rechtzeitig bescheid sagen!

Read More

[little memory] Flawed: Wie perfekt willst du sein? von Cecelia Ahern

Samstag, 22. Oktober 2016 


Autor: Cecelia Ahern
Titel: Flawed: Wie perfekt willst du sein?
Reihe: Flawed & Perfect #1

Band 1: Flawed: Wie perfekt willst du sein?
Band 2: Perfect: Willst du die perfekte Welt?


Achtung!
Folgende Beschreibungen geben den Inhalt zusammengefasst wieder, allerdings sehr spoilerbehaftet. Ich möchte mir damit eine Gedankenstütze schaffen, um die weiteren Bände problemlos verfolgen zu können.
Wenn du keine spezifischen Informationen zu jeder kleinen Situation im Buch haben möchtest, dann lies nicht weiter!




Read More

Donnerstag, 20. Oktober 2016

[Zitat] Die Nacht der Magie #1

Donnerstag, 20. Oktober 2016


Dünne Arme packten die Träger und zerrten mit übernatürlicher Kraft daran.
Oh, Gott, ich bin kein sehr guter Mensch gewesen.
Das Metall ächzte.
Ich hätte mir mehr Mühe geben können. Ich hätte ein besserer Mensch sein können. Doch nun stehe ich vor dir, wie ich bin. Und ich will mich gar nicht groß herausreden.
Die Träger gaben nach.
Bitte, habe Erbarmen mit mir, lieber Gott.
Vor meinem geistigen Auge sah ich die riesenhaften Stahlträger brechen. Ich sah tonnenweise Stuck, Mörtel und Stahl herabstürzen, auf die Vampire, auf mich, uns unter den Trümmern begrabend, und dieses Grab versiegelnd, aus dem nicht einmal ein Vampir zu entrinnen vermochte.
Ich spürte, wie ihre hasserfüllten, blutgierigen Geister einer nach dem anderen erloschen. Schließlich konnte ich die Kontrolle über sie fahren lassen. Ich löste mich von dieser schrecklichen Last – und verlor das Bewusstsein.

Seite 187/188, Die Nacht der Magie von Ilona Andrews, LYX Verlag

Read More

Montag, 17. Oktober 2016

[Challenge] Ankündigung des Lesemarathons im Oktober 2016

Montag, 17. Oktober 2016


Lesemarathon? Was, hier? Wirklich?  
Ja, wirklich!

Schon im September konnte ich wieder voller Vorfreude in die Aktion starten und kann es kaum erwarten, dieselbe Challenge nun auch wieder imOktober  anzutreten! Dieses Mal bitte mit weniger Störfaktoren und dafür mit mehr gelesenen Buchseiten. Ich freue mich schon wieder sehr darauf - einfach nur zu lesen! 
Geplant ist das kommende Wochenende als ein 48h-Lesemarathon zu gestalten. Start ist am 22. Oktober 2016 um 0 Uhr in der Nacht - genau bei Datumswechsel auf den Samstag.
Ich erhoffe mir dadurch weitere Sprünge in meiner Jahresstatistik und vielleicht ja auch ein paar Teilnehmer, bei denen ich parallel auf den Blogs schnuppern komme, um ihre Leistungen zu betrachten.
Ich halte meine Leistungen alle in einem Blogpost fest und freue mich jetzt schon auf die Ergebnisse!

Lust mitzumachen?
Dann einfach ein Kommentar setzen, eigene Ziele festlegen und dann geht's am Samstag auch schon los!
Read More

Samstag, 15. Oktober 2016

[Aktion] Dieses Buch bleibt im Regal #13

Samstag, 15. Oktober 2016



"Dieses Buch bleibt im Regal" ist eine Aktion von Damaris liest. Hierbei geht es darum, die Bücher vorzustellen, die einem ans Herz gewachsen sind und die man niemals wieder aus dem Regal verbannen wird.
Bei dieser Aktion möchte ich gerne jeden Monat teilnehmen (Start ist jeweils der 15. des Monats), da ich so auch selbst sehe, welche Bücher alle in mein Herz eingezogen sind und welche den besonderen Wert haben, noch einmal gesondert vorgestellt zu werden.
 
 
 

Wie Monde so silbern von Marissa Meyer

 
Es war nur eine Frage der Zeit, bis ich den Reihenauftakt in diesem Post näher vorstelle - denn "Wie Monde so silbern" war ein halbes Jahr ungeschlagen mein Buch des Monats und das vollkommen zu recht!
Auch wenn ich bisher noch nicht weitergelesen habe, so sind alle vier Bücher bei mir zu Hause eingezogen (dank meinem Freund, der die ganze Reihe übrigens verschlungen hat). Meyer hat mich damals komplett verzaubert mit ihrer Märchen-Adaptation und Cinder war eine ganz wundervolle Protagonistin, die ich gern begleitet habe. Die Umsetzung der Grundstory in Meyers Welt ist atemberaubend und ich hatte so viel Spaß mit diesem Buch - so schnell wie ich es verschlungen hatte, aber ich lange kein Buch mehr danach! Ich kann es kaum erwarten, Cinder auf ihrer Reise weiterzubegleiten und neue, tolle Figuren kennenzulernen! Immerhin warten da noch Rotkäppchen, Rapunzel und Schneewittchen auf mich! ;)
Wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, der verpasst wirklich etwas!
Meine ausführliche Rezension gibt es *hier*.


Read More

Dienstag, 11. Oktober 2016

[little Bookies] Die Chroniken des Magnus Bane & Luc: Fesseln der Vergangenheit

Dienstag, 11. Oktober 2016


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies.



Die Chroniken des Magnus Bane von Cassandra Clare

Anthologie

Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!
 
Diese nette Kurzgeschichten-Sammlung über das Leben von Magnus Bane hat sehr viele verschiedene Seiten. Clare fährt hier einmal wieder hohe Geschütze auf, die mich jedoch nicht immer begeistern können. Teilweise habe ich an der Sinnhaftigkeit mancher Geschichten sehr gezweifelt... so zum Beispiel gleich die allererste Geschichte „Was geschah wirklich in Peru?“: diese Story steht in keinem Zusammenhang zu anderen Erzählungen und die Frage wird übrigens auch nicht beantwortet. Für mich ein Lückenfüller, auf den ich gut und gerne hätte verzichten können. So erging es mir jedoch auch mit einigen anderen kurzen Ausflügen in verschiedene Epochen von Magnus' Leben. Schlussendlich hätte ich mir hier wirklich mehr über seine Kindheit gewünscht oder generell etwas mehr Tiefgang.
     Hingegen gab es auch eindeutig Geschichten, die mir sehr zugesagt haben. So lernt man viele Herondales aus diversen Generationen kennen und lieben, auch wenn sie sich wirklich immer zu sehr ähneln. Man trifft aus Tessa, Will und Jem aus den Chroniken der Schattenjäger, sowie auf Catarina Loss und andere bekannte Hexenmeister der Reihen von Clare. Man erlebt mit, wie sehr Magnus dem Vampir Raphael Santiago geholfen hat, wie er und die Vampirin Camille sich kennengelernt haben und auch diverse Szenen aus der Zeit von Valentins Kreis werden erläutert. Viele nützliche Informationen verbergen sich dahinter; natürlich darf auch Alec und die Gegenwart nicht fehlen! Hier fühlte ich mich schon viel mehr zu Hause und konnte mich für die Geschichten begeistern. 
     Insgesamt hat allerdings Magnus diese hohe Punktzahl zu verantworten, denn der oberste Hexenmeister von Brooklyn ist so, wie er immer ist: schrill, knallig, emotional und mit einem unglaublichen Humor gesegnet. Ganz besonders witzig fand ich, dass Magnus in jeder Zeitepoche ausgesprochen gut gekleidet ist – seiner Meinung nach - und er nie etwas von diesen Charakterzügen abgelegt hat. Man erlebt auch bei ihm im Laufe der Zeit einige Entwicklungen mit und das macht ihn so authenthisch. 
     Alles in allem eine nette Ergänzung der bisherigen Reihen von Clare, die man als Magnus-Fan gelesen haben sollte – dennoch bitte nicht bei jeder Geschichte allzu viel erwarten. Das Buch ist sehr kurzweilig, aber unterhaltsam!

3,5/5 Herzen



Luc: Fesseln der Vergangenheit von Stefanie Ross

Reihe: DeGrasse-Brüder #1

Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!


Wie will man ein Buch angemessen huldigen, wenn es nahezu perfekt daher kommt? So oder so ähnlich waren meine Gedanken beim Schreiben der Rezension, denn bis auf wenige kleine Unstimmigkeiten war der erste Band der DeGrasse-Serie wahnsinnig gut! 
     Stefanie Ross fackelt bereits zu Beginn des Buches nicht lang und kommt sehr schnell zum Punkt: ehe man sich versieht, ist Luc auch schon ein Gefangener der Taliban und nun fiebert man auf der Stelle mit dem bereits sehr sympathischen Charakter mit. Denn schon auf den ersten Seiten zeigt die Autorin viel Charaktertiefe. Auch Jasmin und Hamid, die kurz darauf ins Spiel kommen – die amerikanische Ärztin und ein eher gemäßigter Taliban – schließen sich der komplexen, realen und sympathischen Charakterdarstellung komplett an. Die Autorin weiß definitiv sehr gut, Sympathie zu vermitteln und setzt auf den ersten Seiten das typische Schwarz-Weiß-Denken völlig außer Kraft. 
     Neben den menschlichen und greifbaren Charakter kann Frau Ross aber auch mit einer ausgeklügelten Story punkten! Denn diese ist von A bis Z zu 100 Prozent durchdacht und auch wenn nicht immer die Spannungskurve bis oben war, so wusste die Handlung und diverse Entwicklungen immer zu fesseln. Der eigentliche Klappentext war nach bereits ca. 150 Seiten abgehandelt und ich war einfach nur neugierig, was jetzt noch alles kommen würde – das war mal sehr erfrischend! 
     Luc und Jasmin sind auch ein sehr tolles Paar zusammen, dennoch muss ich sagen, dass mir hier diverse Liebesbekundungen doch zu rasch von statten gingen, denn nach ca. 100 Seiten wurde von tiefen Gefühlen gesprochen und ja... davon bin ich leider kein großer Fan und ließ mich die Augen verdrehen. Dennoch zog mich das nicht lang herunter, denn zahlreiche sympathische Nebencharaktere – sowohl Lucs SEAL-Team, als auch seine Brüder – konnten mich tief in ihren Bann ziehen. Kurzzeitig rauchte mir allerdings der Kopf vor lauter Abkürzungen von militärischen Teams und der auftretenden Figurenfülle, sodass ich auch hier einen kleinen Abzug geben muss. 
     Es gibt spannende Planungen und Ausführungen der Pläne, die – wie Lucs bester Freund Scott so schön sagt – oft improvisiert werden müssen, so wie die SEALs es am besten können. Im Laufe der Handlung gab es tolle Entwicklungen: aus Feinden werden Freunde und sobald ein Problem gelöst war, traten mindestens drei neue auf den Plan, die nach einer Lösung verlangten. Die Spannung war nicht immer highend präsent, aber unterschwellig immer vorhanden und heizte teilweise den Charakteren ganz schön ein! Viele Überraschungen ändern ständig die Story und wer die Oberhand des Geschehens hat sollte sich nicht darauf verlassen, sie ewig zu behalten. 
     Fakt für mich ist: die Autorin geht für mich absolut genial vor und weiß ganz genau, wie sie die Leser glücklich machen kann! Auch ich bin nach dem Lesen mehr als glücklich und kann es kaum erwarten, mehr von den DeGrasse-Brüdern zu inhalieren!
4,5/5 Herzen 
 
Read More

Samstag, 8. Oktober 2016

[Rezension] Die Erbin von Simona Ahrnstedt

Samstag, 8. Oktober 2016

 
Autor: Simona Ahrnstedt
Titel: Die Erbin
Originaltitel: En enda natt
Verlag: LYX

Umfang: 604 Seiten
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-8025-9945-3
Leseprobe



Klappentext

Natalia de la Grip ist ein aufgehender Stern am schwedischen Wirtschaftshimmel: Sie ist klug, tough und schon jetzt eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen des Landes. Doch diesen Erfolg musste sie sich hart erarbeiten: Denn obwohl sie als Tochter des mächtigsten Unternehmers Schwedens in die Elite der Finanzbranche hineingeboren wurde, hat ihr Vater nie einen Hehl daraus gemacht, dass Frauen seiner Meinung nach in der Wirtschaft nichts zu suchen haben. Natalia hält trotzdem unbeiirt an ihrem Karriereziel fest: eine Führungsposition bei Investum, dem milliardenschweren Familienunternehmen der de la Grips. 
Als sie eines Tages von niemand Geringerem als David Hammar, einem der erfolgreichsten Risikokapitalgeber Europas, zum Lunch eingeladen wird, ist sie zunächst überrascht. Sie willigt schließlich ein, nicht zuletzt weil sie neugierig auf den skandalumwitterten Mann ist, der sich seinen Weg aus der Arbeiterschicht nach ganz oben erkämpft hat und seit einiger Zeit die traditionsverhaftete Stockholmer Finanzwelt gehörig aufmischt. 
Aber es gibt da etwas, das Natalia nicht weiß. Etwas, das das Treffen mit David zum verhängnisvollsten Ereignis ihres Lebens machen wird. Denn David Hammar hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen, die er nun ein für alle Mal begleichen will. Die letzte Schachfigur, die er dafür bewegen muss, ist Natalia. Allerdings hat er nicht mit den Gefühlen gerechnet, die die junge Frau in ihm hervorruft und die seinen seit langer Zeit geplanten Coup gefährlich ins Wanken bringen... (Bild- und Textquelle: LYX Verlag)



Meine Meinung

Bei dem Buch hatte ich keine so wirkliche Ahnung, was mich erwartet. Ich hatte nur gehofft, dass es keine schwedische Version von 50-Shades-of-Grey ist – war es zum Glück auch ganz und gar nicht! Es ist eine interessante Liebesgeschichte vor einer wohl sehr schönen und außergewöhnlichen Kulisse: Stockholm!

Die Idee des Buches ist keine völlig neuartige, aber sie ist etwas ganz Besonderes, nicht nur durch die fantastisches Kulisse Stockholms. Es geht um zwei Erwachsene Menschen, die inmitten von Intrigen, Geheimnissen und Hass die wahre Liebe finden – doch einfach haben sie es definitiv nicht. Das Buch hat ganze 600 Seiten und dennoch hatte ich persönlich fast nie das Gefühl, dass irgendetwas zu lang ist. Die Autorin verspricht viel Dramatik und die kann sie auch bieten! 
Die Umsetzung der Idee ist nämlich zusammenfassend ganz gut gelungen. Anfangs hatte ich so meine Probleme mit der Finanzwelt und den ganzen Begriffen, die mir absolut nichts gesagt haben. Glücklicherweise legte sich das schnell bzw. erklärte die Autorin die wichtigsten Dinge, was das Lesen viel angenehmer machte. Die Liebesgeschichte steht neben der beruflichen Branche klar im Vordergrund und teilweise sind die Hintergründe so durchtrieben wie in einer Seifenoper. Hier kommen Dramatik und fesselnde Spannung im Hinblick auf Liebe und Hass sehr gut ans Tageslicht. 
Mein Lesespaß war deswegen auch die meiste Zeit über sehr angemessen. In wenigen Szenen verging mir etwas die Lust am Lesen, was allerdings mit einigen Nebencharakteren zu tun hatte, mit denen ich nicht so ganz warm geworden bin. 
Der Erzählstil wechselt von Kapitel zu Kapitel zu verschiedenen Personen, dennoch begleitet man meistens die beiden Protagonisten – so bekommt man viele verschiedene Einblicke und verliert trotzdem das Wesentliche nicht aus den Augen. Der Schreibstil ist überwiegend gut, allerdings teilweise etwas holprig, was aber auch an der Übersetzung liegen kann; da bin ich mir nicht ganz sicher.

Die Charaktere, allen voran die beiden Protagonisten Natalia und David, sind mir fast durchgehend sympathisch und nicht ganz so typisch Schwarz-Weiß, wie sie anfangs gezeichnet werden. Insgesamt merkt man, wie durchdacht Ahrnstedt ihre Charaktere gestaltet hat und wie Tief ihre Facetten wirklich gehen. 
Natalia ist eine starke, unabhängige Frau, die in den besten Kreisen Schwedens aufgewachsen ist und dennoch immer um die Anerkennung ihres Vaters kämpfen musste. Sie ist vor allem zu Beginn ein wahrer Workaholic, was sie nicht allzu sympathisch macht, da man sich mit ihr kaum identifizieren kann. Mit der Zeit ändert sich dies jedoch; Natalias Welt geht mehr und mehr in die Brüche und ja, das macht sie menschlicher und sympathischer. Man kann mit ihr mitfühlen und mitfiebern – doch lässt sie sich nie brechen und das ist ein ausgesprochen starkes Merkmal an ihr. 
Dagegen ist ihr Love-Interest David von einer anderen Sorte: er versprüht einen außerordentlich hohen Charme, so dass man ihm genauso schnell verfällt wie Natalia. David trägt das Herz auf der Zunge, doch hat auch er seine Geheimnisse und ist tief getrieben von Rache und Hass. David ist wesentlich vielschichtiger als Natalia und genauso sympathisch wie sie. Denn obwohl er regelmäßig Firmen kauft, sie total umkrempelt und wieder verkauft tut er nie etwas mit einer absolut bösen Absicht. Beide entwickeln sich übrigens im Laufe der Geschichte sehr gut weiter, was ich authentisch und gut finde. 
Die Beziehung der beiden ist smart und schon am Anfang haben mir die wärmenden Gespräche gefallen, die im Gegensatz zur knallharten Finanzwelt stehen. Ich mochte es sehr, wie David sich nie so richtig von ihr lossagen konnte und wie realistisch sich ihre Anziehung entwickelt hat, auch über einen größeren Zeitraum hinweg. Dabei ging es mir nie zu schnell und die einfließende Dramatik tut ihr übriges dafür, dass bei mir des Öfteren die Emotionen einfach nur hochgekocht sind! Die spärlich gesäten erotischen Szenen hat die Autorin wirklich gut geschrieben und passten gut in das eher romantisch-dramatisch angelegte Grundgerüst der Beziehung. Gegen Ende des Buches überschlugen sich dann auch hier die Ereignisse, was ich allerdings dann doch etwas zu schnell empfand – da hätte ein weniger dickes Happy-Ending auch gereicht.

Die Handlung beginnt – wie oben schon einmal kurz angerissen – ein wenig holprig. Zunächst fand ich mich nicht wirklich gut zurecht in der Finanzbranche und bei den ganzen mir fremden Begriffe war mir wirklich nicht ganz so wohl. Durch die sympathischen Charaktere konnte ich diesen etwas schwierigen Start dann aber hinter mir lassen und ließ mich gern an die Geschichte fesseln. 
Von einer richtigen Spannung ist bei diesem Buch nie die Rede – eher immer ein gewisses Grundmaß an Dramatik, was die Handlung weiter vorantreibt. Das Buch ist durch und durch ein Liebesroman und weiß mit Emotionen zu fesseln. Leider treten auch im Verlauf einige sehr klischeehafte Charaktere auf, z.B. Natalias Eltern, die mir durch ihre Antisympathie doch ein wenig die Laune vermiest haben. Noch nerviger fand ich allerdings ihre beste Freundin Asa, die sich einfach nur absolut kindisch verhält für ein Alter von Anfang/Mitte 30. 
Gut, sei es drum: ich blieb am Buch dran. Gerade wegen den viele gelüfteten Geheimnissen, die so einiges immer und immer wieder drehten. Mir war das gesamte Buch über nie langweilig – und das soll bei über 600 Seiten eines Liebesromans schon etwas heißen! Es gab ständig neue Entwicklungen, die Autorin legte immer mit neuen Enthüllungen nach wie als würde sie einen Kamin mit Holzscheiden füttern. Teilweise rauchte mir dann auch der Kopf... 
Das Ende war alles in allem recht gut. Ahrnstedt fand gute Lösungen für die ganzen auftretenden Probleme, die man auch sehr realistisch nachvollziehen konnte und nicht an den Haaren herbei gezogen waren. Allerdings war mir das am Schluss alles ein wenig zu viel: too much Happy-Ending. Da hätten ein paar weniger Entwicklungen auch gereicht.
 
 
 

Fazit

Für mich war „Die Erbin“ ein wirklich emotionsgeladener Roman vor der wunderschönen Kulisse Stockholms, der mich im Großen und Ganzen überzeugen konnte. Die Hauptcharaktere sind sympathisch, ihre Beziehung entwickelt sich realistisch und die gut eingesetzten erotischen Szenen prickeln nur so beim Lesen. Die Autorin verfolgt stets einen roten Faden, was wirklich gut war und genügend Dramatik und Emotionen hervorruft. Durch einige kleine Kritikpunkte, z.B. unsympathische Nebencharaktere, kann ich dann dennoch nicht volle Punktzahl geben – bin aber mehr als zufrieden mit dem Buch und bestelle bereits Band Zwei!


Die Erbin bekommt:

4/5 Herzen

 
 
Band 1: Die Erbin
Band 2: Ein einziges Geheimnis
Band 3: Alles oder nichts (erscheint im März 2017)
 
 
Read More

Donnerstag, 6. Oktober 2016

[Zitat] Die Erbin #1

Donnerstag, 6. Oktober 2016



Sie hatte David immer neue SMS gesendet, wieder und wieder. Unzählige Male, nahezu zwanghaft. Doch er hatte kein einziges Mal geantwortet. Natürlich nicht. Denn sie bedeutete ihm nichts. Sie war nur ein Mittel zum Zweck gewesen. Ein Puzzleteil in einem schmutzigen Spiel. Sie war so dumm gewesen. So unglaublich dumm. Am liebsten hätte sie sich in einer Ecke zusammengekauert und losgeheult. Ihre Scham war nahezu unerträglich. Die Scham darüber, wer sie eigentlich war, und welche Bedeutung sie sich selbst beigemessen hatte. Und die Schuld an dem, was sie getan hatte... Sie schloss die Augen. Großer Gott. Was hatte sie nur getan?

Seite 334, Die Erbin von Simona Ahrnstedt, LYX Verlag
Read More

Montag, 3. Oktober 2016

[Rezension] Die Überlebenden 02. Furchtlose Liebe von Alexandra Bracken

Montag, 3. Oktober 2016


Originaltitel: Never Fade
Reihe: Die Überlebenden #2
Verlag: Goldmann
Umfang:
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3-4424-7909-2

Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse des Vorgängers enthalten.



Klappentext

Nachdem Ruby das Virus überstanden hat, behält sie eine Gabe zurück, die sie sich selbst niemals gewünscht hätte. Sie kann Gedanken lesen und manipulieren. Deshalb hat sie schon ihre Eltern verloren, viele Freunde und zuletzt sogar ihre große Liebe Liam. Jetzt muss sie für die Children's League arbeiten, die versucht, Kinder mit übersinnlichen Kräften vor der Regierung zu schützen. 
Aus Versehen gelangen wichtige Dokumente in Liams Hände, die eigentlich für die Children's League vorgesehen waren. Liam befindet sich deshalb in größerer Gefahr als je zuvor. Ruby muss versuchen, ihm die Dokumente zu entwenden, bevor es jemand anderes tut. Doch wie soll sie an ihn herankommen, wenn er sie nicht einmal erkennen wird? Schließlich hat sie dafür gesorgt, dass er sich nicht mehr an sie erinnern kann. 
Ruby begibt such auf eine gefährliche Mission, bei der sie sich einerseits vor den Häschern der Regierung in Acht nehmen und andererseits die Children's League auf Abstand halten muss. Denn wenn diese herausfinden, dass Liam die Informationen hat, werden sie nicht lange zögern und alles tun, um diese so schnell wie möglich sicherzustellen, egal, was mit Liam dabei passiert... (Bild- und Textquelle: Goldmann Verlag)




Meine Meinung

Ich hatte zu Beginn dieses Buches kaum noch Erinnerungen an den Vorgänger und musste mich erst mal wieder informieren, worum es genau ging. Ich hatte große Hoffnungen in Teil Zwei – gerade weil ich schon so viel Gutes gehört hatte. Wie man sich vorstellen kann war ich mehr als glücklich als ich feststellen konnte, dass Band Zwei noch überragender ist als es Band Eins jemals war!

Der Einstieg in das Buch war dennoch alles andere als leicht für mich. Ich konnte dem Geschehen erst einmal gar nicht folgen und war permanent verwirrt, wo man sich befindet und um was es gerade geht. Kurz nach den ersten beiden Kapitel folgt allerdings auch schon die Auflösung, was mich zufriedenstellte. Das Ende des ersten Bandes liegt sechs Monate zurück und Ruby ist bei League. Rückblickend erfährt man auch direkt ihre Ankunft in der League und lernt ihre neuen Teamkollegen kennen. 
Die Idee aus Band Eins wird in diesem Buch gut fortgesetzt: Rubys und Liams Wege sollen sich unabdingbar kreuzen. Anders als der Klappentext es verrät, geht es aber nicht vordergründig um ihre verlorene Liebe, sondern um weitaus mehr. Die wichtigen Dokumente beinhalten Forschungsergebnisse, mit der Ruby und die League die ganze Welt verändern können – like a Dystopie. 
Die Umsetzung der Ideen ist wieder einmal grandios! Mir hat es nicht viel ausgemacht, dass es nicht nur um Liebeleien geht. Es geht um so viel mehr und Frau Bracken versteht es sehr gut, die verschiedenen Genre zu vermischen. Neben Romantik und vielen anderen Emotionen wie Freundschaft, Vertrauen, Hoffnung und Verluste spinnt sie immer wieder actionreiche Szenen ein und kann mit Wendungen im Handlungsverlauf sehr überraschen. Das Buch ist so viel mehr, als das, was der Klappentext beschreibt und das weiß ich wirklich gut zu würdigen! 
Das Buch über begleitet man erneut Ruby und ihre Erzähler-Perspektive. Der Schreibstil ist flüssig, beschreibend und dennoch knackig.

Die Charaktere sind auch in diesem Buch wieder sehr übersichtlich, auch wenn ich am Anfang des Buches kurzzeitig sehr erschlagen war. Einige lieb gewonnene Charaktere behält man, andere trifft man wieder und wieder andere, völlig neue, wachsen einem schnell ans Herz. Aber die Autorin kann auch Charaktere unsympathisch und/oder undurchsichtig wirken lassen. Da ist wirklich alles dabei! 
Die Protagonistin Ruby ist stark und mutig, entwickelt sich auch in diesem Band immer weiter und kann vor allem Vertrauen fassen. Ihre anfängliche soziale Zurückgezogenheit kann Ruby irgendwann ablegen und neue Freundschaften knüpfen – auch wenn das nicht immer gut ausgeht. Auch Liam hat ab einen bestimmten Zeitpunkt seine Auftritte im Buch, auch wenn er mir erst einmal fürchterlich leid tat. Charakterlich ist er immer noch ein smarter, hilfsbereiter, junger Mann, der für das Wohl seiner Mitmenschen einfach alles tun würde. 
Womit ich zu der Beziehung von den beiden ein paar Worte verlieren möchte: sie sind und bleiben das perfekte Paar. Bracken konnte gut diese missliche Lage am Ende des ersten Bandes lösen und ich hatte das Gefühl, dass es nicht mal an den Haaren herbei gezogen war. Gut gefiel mir auch, dass die Beziehung nicht einen Großteil der Geschichte einnahm, sondern eher schmückendes Beiwerk war, was mir die Geschichte ungemein versüßte. Außerdem verzichtet sie gänzlich auf nervige Dreiecks-Beziehungen – Juchhu!

Die Handlung beginnt schon sehr spannend mitten in einem Einsatz der Childrens League. Da man Ruby die ganze Zeit begleitet, ist man sozusagen „live dabei“, wenn sie auf ihre abenteuerliche Suche nach Liam aufbricht. Immer wieder kommen Situationen vor, bei dem man einfach nicht weiß, wen man genau trauen soll. Genau diese Szenen steigern enorm die Spannung und fesselten mich regelrecht an das Buch! Es ist abenteuerlich und spannend – auch in emotionaler Hinsicht! 
Ruby trifft im Verlauf auf alte Bekannte und kommt zu neuen Freunden – diese fliegenden Wechsel und doch das Wiedersehen mit bereits Bekannten gefiel mir sehr gut. So war immer eine gewisse Abwechslung dabei und ich hatte wirklich das Gefühl, Bracken weiß ganz genau, wohin die Geschichte gehen soll. Viele Überraschungen pflastern den Weg zum Finale, die immer wieder einfach alles enorm ändern können und neue Wendungen hervorrufen. Meine Spannungskurve wurde immer größer – zeitweise hatte ich Angst zu platzen. 
An einigen wenigen Stellen war ich kurzzeitig verwirrt und musste einzelne Passagen noch einmal lesen, z.B. Rubys Erleben, wenn sie in einer lebensgefährlichen Situation war oder auch Liams verwaschene Erinnerungen. Ich denke, dies ist von der Autorin so gewollt, behinderte mich dennoch leicht in meinem Lesevergnügen. Genauso wie eine – für mich – mehr als schwachsinnige Entscheidungen der Protagonisten gegen Ende des Buches; es war eindeutig klar und den Charakteren auch bekannt, dass es sich um eine Falle handelt. Trotzdem gehen sie hin... nun gut. 
Die letzten 150 Seiten und das Finale waren noch einmal der blanke Wahnsinn! Ich konnte das Buch keine Sekunde mehr weglegen und saugte die Worte auf wie ein Schwamm. Es passiert so unglaublich viel, dass mir zwischenzeitlich auch mal der Kopf geraucht hat. Ich habe jetzt wirklich Angst vor dem finalen Band, denn der wird richtig krass werden!

Fazit

Zusammenfassend kann ich sagen, dass „Furchtlose Liebe“ ein sehr würdiger zweiter Band der „Die Überlebenden“-Trilogie von Alexandra Bracken ist. Die Autorin versteht, die verschiedensten Genre miteinander zu verknüpfen, unzählige Emotionen beim Leser hervorzurufen und eine unglaubliche Spannungskurve aufzubauen. Sie überrascht mit etlichen Wendungen, die immer wieder alles komplett ändern und sympathischen Protagonisten, die man gerne auf ihrer abenteuerlichen Reise begleitet. Ein Kampf für die Gerechtigkeit – wobei das Finale sicherlich genauso grandios werden wird!


Furchtlose Liebe bekommt:

5/5 Herzen

Band 2: Furchtlose Liebe


Read More

Sonntag, 2. Oktober 2016

[little memory] Stadt der Finsternis #1 Die Nacht der Magie von Ilona Andrews

Sonntag, 2. Oktober 2016


Autor: Ilona Andrews
Titel: Die Nacht der Magie
Reihe: Stadt der Finsternis #1

Band 1: Die Nacht der Magie
Band 2: Die dunkle Flut
Band 3: Duell der Schatten
Band 4: Magisches Blut
Band 5: Ruf der Toten
Band 6: Tödliches Bündnis
Band 7: Ein Feind aus alter Zeit
Band 8: Ein neuer Morgen


Achtung!
Folgende Beschreibungen geben den Inhalt zusammengefasst wieder, allerdings sehr spoilerbehaftet. Ich möchte mir damit eine Gedankenstütze schaffen, um die weiteren Bände problemlos verfolgen zu können.
Wenn du keine spezifischen Informationen zu jeder kleinen Situation im Buch haben möchtest, dann lies nicht weiter!

Read More

Samstag, 1. Oktober 2016

[Statistik] September 2016

Samstag, 1. Oktober 2016



Nun ist also auch schon der September vorbei und ich denke, wir können uns jetzt wirklich von den letzten warmen Sonnenstrahlen so langsam verabschieden. Der Herbst ist da und die Natur wird bunt - auch eine sehr schöne Zeit! Solange das nasse Wetter weg bleibt.
Der September war gleichzeitig kurz, aber irgendwie auch lang. Jetzt ist es nicht mehr allzu lang hin und das Jahr ist bald zu Ende. Ich bin immer noch voll motiviert und guter Dinge, dass ich mein Jahresleseziel noch  erreiche. Auch wenn ich die letzten zwei Wochen eher weniger gelesen habe, kommt es mir insgesamt verdammt erfolgreich vor, aber seht selbst!
Im Oktober habe ich neben den beiden Feiertagen, die das Wochenende verlängern, auch ein bisschen Verschnaufpause auf Arbeit, da die Ferien bei uns beginnen und bei mir zwei Wochen lang die Fahrten in die Schule ausfallen werden. Na mal sehen, wie ich den Monat nutzen werde!



Gelesen



Gelesene Bücher: 7 Stück
   Geweihte des Todes (#8)  -  4/5
   Stiller Schrei (#1)  -  4/5
   Gejagte der Dämmerung (#9)  -  4,5/5
   City of Heavenly Fire (#6)  -  2,5/5
   Die Chroniken des Magnus Bane  -  4/5
   Die Überlebenden: Furchtlose Liebe (#2)  -  5/5 ♥
   Die Erbin (#1)  -  4/5

Nicht beendete Bücher
   Luc: Fesseln der Vergangenheit (#1)
   Stadt der Finsternis #1 Die Nacht der Magie 
   Und ein ganzes Jahr

Anzahl gelesener Seiten: 3.799 Seiten
   ~ pro Tag: 127 Seiten
   ~ pro Buch: 543 Seiten

Durchschnittswertung: 4 Herzen



Enttäuschung des Monats


Es tut im Herzen weh noch einmal so über das Buch reden zu müssen, aber leider hat die liebe Frau Clare mich wirklich verdammt enttäuscht, weswegen der finale Band der Mortal Instruments namens "City of Heavenly Fire" mein Flop des Monats September ist!
Ein spannendens Finale? Weit gefehlt! Immer wiederkehrende Gespräche und nichtssagende Handlungen pflastern den Weg des Buches. Ebenso wurde mächtig die Werbetrommel für Clares neue Reihe gedreht - fast schon zu viel! Künstlich in die Länge gezogene Beziehungsdramen machten mir die sonst so sympathischen Figuren echt mies. Den Humor, den ich sonst so geliebt habe, war quasi nicht mehr spürbar - das hat mich schwer enttäuscht! Dafür gab es ständige Langeweile... wenige Szenen konnten mich wirklich richtig begeistern und weckten in mir die alten, abenteuerlichen Gefühle, bei denen ich regelrecht mitfiebern konnte...
Das und viel mehr gibt es ausführlich auch noch *hier* zu lesen - die ganze Rezension!




Schmuckstück des Monats


Glücklicherweise war aber mein Monatsdurchschnitt höher und es blieb nur bei diesen einem miesen Flop. Doch ein Buch konnte auch übermäßig positiv hervorstechen und so küre ich den zweiten Band der Überlebenden-Reihe namens "Furchtlose Liebe" zu meinem Top des Monats im September!
Spannend, abenteuerlich und mit dutzend Überraschungen ging es rasant und schnell weiter. Ruby ist und bleibt eine sympathische Protagonistin, die sich immer weiter entwickelt und dennoch nie gänzlich perfekt dargestellt wird. Neue Freunde und alte Feinde sind wieder mit am Start und auch einige Dinge aus der Vergangenheit treten näher ans Tageslicht. Sehr erfrischend ist, dass das Buch gänzlich ohne Kitsch auskommt und man dennoch mit wenigen, brisanten romantischen Szenen ein perfektes Kontrastprogramm bildet. Fakt ist, ich habe wahnsinnigen Schiss vor dem Finale und kann es dennoch kaum erwarten. Das wird eine wahre Achterbahn der Gefühle, ich spüre das jetzt schon!
Die ausführliche Rezension zum Buch folgt...




Neuzugänge


1. Susan Dennard  -  Schwestern der Wahrheit
2. Gayle Forman  -  Und ein ganzes Jahr
3. Nina MacKay  -  Plötzlich Banshee
4. Lisa Rosenbecker  -  Arya & Finn: Im Sonnenlicht
5. Megan Shepherd  -  The Cage #1 Entführt
6. Jessica A. Redmerski  -  Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer
7. Jen McLaughlin  -  Sons of Steel Row #1 Stunde der Entscheidung
8. Cara Connelly  -  Fast gar nicht verliebt
9. Ellie Cahill  -  Liebe... noch nicht zugestellt


Alter SuB: 254 Bücher
   Neuzugänge: + 9 Bücher
   vom SuB abgelesen: -7 Bücher
Gesamt: + 2 Bücher

Aktueller SuB: 256 Bücher
   und eBooks: 96 Stück

    
Read More
Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena