Freitag, 5. Februar 2016

[Rezension] Gezeichnete des Schicksals von Lara Adrian

Freitag, 5. Februar 2016


Autor: Lara Adrian
Titel: Gezeichnete des Schicksals
Originaltitel: Shades of Midnight
Reihe:
Midnight Breed #7
Verlag: Egmont LYX
Umfang:
380 Seiten
Preis: 9,95 €uro
ISBN: 978-3-8025-8320-9
Leseprobe 

Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse der Vorgänger enthalten.


Klappentext

Eine übermenschliche Kreatur macht die Wildnis von Alaska unsicher und hinterlässt ein grauenhaftes Blutbad, wo immer sie auftaucht. Die Pilotin Alexandra findet auf einer ihrer Touren eine ganze Familie ermordet vor. Der furchtbare Anblick ruft Erinnerungen an ein schreckliches Ereignis aus ihrer Kindheit wach, als ihre Familie Opfer eines ähnlichen Angriffs wurde. 
Da tritt ein fremder in ihr Leben, der überraschend tiefe Gefühle in ihr weckt: Der Vampirkrieger Kade wurde vom Orden nach Alaska geschickt, um die brutalen Morde zu untersuchen. Doch er hat auch persönliche Gründe, in seine alte Heimat zurückzukehren, denn er hütet ein dunkles Geheimnis aus seiner Vergangenheit, mit dem er endlich abschließen will. 
Gemeinsam machen sich Alex und Kade auf die Suche nach dem Mörder. Kade vermutet, dass die Gräueltaten von einem Vampir begangen wurden, der der Blutlust verfallen ist. Doch als weitere Morden geschehen, erkennt er, dass etwas Größeres dahintersteckt... (Bild- & Textquelle: Egmont LYX)



Meine Meinung

Es ist nun schon der siebte Band der Midnight-Breed-Serie von Lara Adrian und noch immer bezaubert und erfreut sie mich. Nie kam ich bisher auf die Idee zu sagen, dass zwei Bücher sich ähneln – so auch dieses Mal nicht. Kade und Alex haben eine ganz eigene Geschichte, die ich schnell lieben gelernt habe!

Das Buch beginnt dieses Mal ganz anders, denn wir befinden uns mitten in Alaska bei einem jungen Mann, der spät Nachts nach Hause kommt und von einer schattenhaften und brutalen Kreatur angegriffen wird. Schon hier kommt mächtig Spannung auf, sowohl durch die Handlung, als auch durch den Schreibstil der Autorin. Als Leser kann man sich sofort zusammenreimen, dass es sich um einen Vampirangriff handeln muss. Kurz darauf wird die weibliche Protagonistin Alex darauf aufmerksam, als sie ihre wöchentliche Lieferung mit ihrer Wolfshündin Luna zur besagten Familie antritt. 
Alex ist eine starke, junge Frau, die damals als ihrer Familie ein schlimmes Schicksal erleiden musste, mit ihrem Vater nach Alaska geflüchtet ist. Nach seinem Tod spielt sie mit dem Gedanken, das Land wieder zu verlassen und fühlt sich insgeheim sehr einsam und entzweit. Durch den schrecklichen, brutalen Angriff auf eine unschuldige Familie wird Alex an die Horrornacht erinnert, als ihre Mutter und ihr kleiner Bruder qualvoll starben. 
Es dauert nicht lange, da bekommt der Orden Wind von den Vampirangriffen und nun soll Kade, der eiskalte Krieger und männliche Protagonist, nach Alaska, um die Ursache zu finden. Kade war bis zu diesem Buch einfach nur ein absoluter eiskalter Killer, der hervorragende Buddy von Brock, der vor keinem Kampf zurückschreckte. Nun lernt man Kade von einer anderen Seite kennen, denn es geht zurück in seine Heimat. Er trifft auch auf seine Familie, erfährt seine Rolle dort und mehr über ihn, seine Gabe und seinen Zwillingsbruder Seth. Kade bekommt mehr Facetten und bleibt trotzdem noch er selbst – sehr schön, Mrs. Adrian! 
Zusammen entwickeln sich die beiden weiter und es entsteht recht schnell eine besondere Beziehung zwischen ihnen. Alex lernt, sich ihren Ängsten zu stellen und nicht mehr immer davon zu laufen, während Kade lernt, dass er nicht so schlecht ist, wie er immer von sich denkt.

Zusammen mit den anderen Charakteren wird die Geschichte sehr vielfältig erzählt. Der Orden in Boston und die unzähligen Krieger und ihre Gefährtinnen nehmen dieses Mal eine eher untergeordnete Rolle ein, da der Schauplatz in Alaska ist und bleibt. Deswegen ändert sich auch die Atmosphäre des Buches, was allerdings auch mal ganz erfrischend ist. Dennoch lässt Adrian es sich nicht nehmen, einige der Jungs nach Alaska zu schicken, als Kade sie dringend braucht. Daneben gibt es noch Alex' Freundin Jenna, die im Laufe der Geschichte eine wichtige Rolle zugeschrieben bekommt und noch in den weiteren Bänden an Wichtigkeit gewinnen wird. 
Natürlich gibt es auch ausreichend großartige Emotionen, die das Buch hervorrufen kann. Seien es heiße Sexszenen, verzweifelte Taten, schmalzige Liebesszenen oder doch Angst, Schrecken und Action – Adrian kann alles! Obwohl sie meiner Meinung nach am Ende ein wenig zu sehr auf die Schmalztube gedrückt hat. Manchmal ist dann weniger doch etwas mehr. 
Ab und an kam mir die Handlung insgesamt auch einfach etwas zu gelenkt vor. Sie bleibt einzigartig, so wie jedes Buch von Adrian. Aber manchmal handeln die Personen nicht nach den am meisten logischen Entscheidungen sondern nach denen, die für die Handlung gewinnbringend sind. Das fiel mir mehrmals auf, weswegen ich auch hier für etwas von meiner Punktzahl abziehen muss. 
Allerdings bringt die Handlung viele neue, interessante Entwicklungen mit sich, die noch viele Wege aufzeigen können und dutzende Möglichkeiten bieten. Desto mehr freue ich mich auf die weiteren Bände und hoffe, dass die Rahmenhandlung weiterhin so zackig voranschreitet. Es wird diesbezüglich nämlich richtig spannend und spitzt sich immer mehr zu! Da kommt noch etwas Großes auf uns zu, da bin ich mir ganz sicher!


Fazit

Auch der siebte Band der Reihe rund um die Vampirkrieger aus Boston überzeugt mit einer innovativen Story, in der sich wichtige Möglichkeiten für die zukünftigen Bände auftun. Tolle Charaktere können in den abwechslungsreichsten Emotionen glänzen; nur einige wenige Kritikpunkte mildern ein wenig den Lesespaß. Dennoch eine solide Leistung von Lara Adrian – gerne weiter so!  


Gezeichnete des Schicksals bekommt:

4/5 Herzen



0 Kommentar[e]:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena