Montag, 4. Januar 2016

[little Bookies] Mein Herz und andere schwarze Löcher & Feuer und Flut

Montag, 4. Januar 2016


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies.  
 



Mein Herz & andere schwarze Löcher von Jasmine Warga


Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!

Dieses Buch war ein absoluter Spontankauf, denn normalerweise lese ich solche Bücher eher selten. Dementsprechend unsicher war ich mir auch vorher, ob mir das Werk gefallen wird, aber die Therapeutin in mir war zu neugierig und wollte das Buch unbedingt bewerten! Und ich finde, dass es das Buch absolut Wert war, gelesen zu werden. 
     Aysel ist die Protagonistin, welche besonders anfangs unglaublich oft über den Tod nachdenkt. Sie scheint Depressionen zu haben, was ich als Therapeutin nur teilweise bestätigen kann. Gut, aber das war auch nicht der Hauptpunkt des Buches und einige Züge der Depression wurden gut erfasst und dargestellt. Sie leidet unter dem Verbrechen ihres Vaters, der einen Jungen aus ihrer Schule getötet hat. Nun sucht sie auf einer Selbstmord-Website einen Partner, mit dem sie sich zusammen umbringen möchte. 
     Dennoch ist Aysel eine sehr sympathische Person, die man gern begleitet und mit der man hofft, dass sich alles zum Guten wenden wird. Äußerst oft benutzt die Autorin in Aysels Ich-Perspektive tiefgreifende Metaphern, die in die naturwissenschaftliche Richtung gehen und über das Leben philosophieren. Das fand ich unglaublich erfrischend und schön an dem Buch. 
     Es dauert nicht lange, da tritt Roman auf den Plan; der männliche Protagonist und der Selbstmordpartner von Aysel. Die beiden verstehen sich, wie sie es bisher kein anderer tun konnte und vor allem Aysel merkt, dass sie sich ändert. Je mehr Zeit sie mit Roman verbringt, desto mehr steht sie zwischen der Entscheidung Leben oder Tod. So war sie anfangs sehr egoistisch und auf sich fixiert, was durch ihre Depression begründbar ist, entwickelte sich aber im Laufe und nahm immer mehr ihre Umgebung war. Ihre Entwicklung im Buch fand ich gut umgesetzt und schätze sie als realistisch ein. 
     Es entsteht im Laufe des Buches eine dramatische Liebesgeschichte, die allerdings seicht und locker daherkommt. Richtig tiefgreifend wird es nicht, aber ich finde, das braucht das Buch auch überhaupt nicht. Für mich passt das alles gut zusammen und ist absolut ausreichend. Das Buch ist gefühlvoll, dramatisch-hoffnungsvoll und verzweifelt und all diese Gefühle bringt die Autorin gut rüber. Das Ende ist offen, hat aber einen hoffnungsvollen Klang, auch wenn es ein langer, harter Weg werden wird. Mich stellt das vollkommen zufrieden, denn so entsteht ein realistisches Ende, wo ich in meinem Kopf selbst weiterspinnen kann, wie die Zukunft wird.

5/5 Herzen





Feuer & Flut von Victoria Scott


Band 1: Feuer & Flut


Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!

Ich war anfangs sehr gespannt, was mich hier wohl erwarten wird und rechnete kaum mit so einer abenteuerlichen Geschichte, wie ich sie schlussendlich doch geliefert bekommen habe. Gerade der Anfang ließ mich sehr am Buch zweifeln, denn da war so gut wie alles erst einmal schlecht. Tella, die Protagonistin ist vor allem eins: anstrengend! Zickigkeit gehört auch zunächst zu ihren Stärken, was sie leider einfach nicht sympathisch macht. Vor allem anfangs ist sie mehr als naiv und ihre Eltern sind.. ja, wie sage ich das bloß? Denen ist es erst mal ziemlich egal, was da eigentlich los ist (so hat man jedenfalls das Gefühl). Der amüsante, frische Schreibstil ist lange Zeit das einzige, was mich so richtig packen kann.
     Ich verstand erst einmal nur Bahnhof und die Autorin zieht es zunächst vor, nichts zu erklären. Nicht gerade hilfreich, Frau Scott. Tella macht trotzdem alles bereitwillig mit, immerhin verspricht ihr das Brimstone Bleed ein Heilmittel für ihren totkranken Bruder. Die Unwirklichkeit zieht sich erst einmal weiter und ich hatte überhaupt keinen Spaß an dem Buch bei dem ganzen Vorgeplänkel.
     Doch irgendwann! Irgendwann kam der Moment, als das Geschehen besser wurde – und das von Kapitel zu Kapitel. Langsam aber stetig kam eine Steigerung in die Story rein und ich konnte endlich Spaß beim Lesen empfinden. Man verfolgte das gebotene Abenteuer und auch Tella wird mit der Zeit viel angenehmer, was vermutlich an den anderen Figuren, den neuen Umständen und den gemachten Erfahrungen liegt. Das Rennen wird als gnadenlos dargestellt, teilweise wirkt es auch vom Handlungsablauf sehr inszeniert und aufgesetzt – auch das besserte sich bis zum Ende des Buches enorm. Die Beziehung zwischen Tella und Guy, ihrem Love-Interest, gestaltet sich als angenehm unterschwellig und doch mit echten Gefühlen auf beiden Seiten.
     Ich konnte dann endlich ab der Hälfte des Buches die Einzigartigkeit dahinter feststellen und war begeistert. Durch die Pandora, genetisch entwickelte Tiere, die die Teilnehmer unterstützen sollen, kam ein absolutes Digimon-Feeling auf und ich fühlte mich in glückliche Kindertage zurückversetzt. Meine Neugier über die Hintergründe des Rennens stieg auf weiterhin und diese wurde bis zum bitteren Ende aufrecht erhalten – sehr gut! Am Schluss kann ich nur für mich sagen, dass ich unbedingt weiterlesen möchte, da das Buch sich dann doch noch stetig steigern konnte – zum Glück! Auch anfängliche Ungereimtheiten und Aufreger wurden am Ende plausibel erklärt und befriedigten mein Gemüt. Das jetzt erreichte Niveau ist spitze und ich hoffe, dass Scott genau diesen Standpunkt mitnimmt in den zweiten Teil der Dilogie, welches „Salz und Stein“ heißt und schon bei mir eingezogen ist.

3,5/5 Herzen

0 Kommentar[e]:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena