Dienstag, 25. August 2015

[Rezension] Gesandte des Zwielichts von Lara Adrian

Dienstag, 25. August 2015


Autor: Lara Adrian
Titel: Gesandte des Zwielichts
Originaltitel: Ashes of Midnight
Reihe:
Midnight Breed #6
Verlag: Egmont LYX
Umfang:
366 Seiten
Preis: 9,95 €uro 
ISBN: 978-3-8025-8186-1
Leseprobe 

Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse der Vorgänger enthalten.



Klappentext

Claire ist an den Vampir Wilhelm Roth gebunden, doch ihre Beziehung ist kühl und distanziert. Eines Nachts muss Claire mit ihren Bodyguards fluchtartig das Haus verlassen. Sie gerät in einen Hinterhalt, und ihre Wächter werden zu Opfern eines flammenden Infernos. Aus der Asche der Zerstörung tritt ein Vampir hervor, den Claire nur zu gut kennt: Andreas Reichen, ihr früherer Geliebter. Er ist auf einem Rachefeldzug, denn es war Claires Gefährte Wilhelm, der Andreas' Familie einst ermorden ließ. Claire kann nicht glauben, dass Wilhelm zu solchen Gräueltaten fähig ist, und versucht Andreas von seinem Plan abzuhalten. Andreas dagegen sieht die Chance, über Claire endlich an seinen Todfeind heranzukommen. Claire gerät so ungewollt zwischen die Fronden eines erbitterten Kampfes – und bemerkt, dass sie immer noch starke Gefühle für Andreas hegt. Getrieben von seinem unstillbaren Hass droht dieser die Kontrolle über seine feuerentfachenden Kräfte zu verlieren und der Blutgier zu verfallen. Claire ist die Einzige, die ihn davor bewahren kann, sich selbst zu zerstören. Ihre Bindung zu Wilhelm besteht jedoch weiter, und so bleibt auch diesem ihre neu entflammte Leidenschaft nicht verborgen. Ihr eigenes Leben steht nun genauso auf dem Spiel wie das von Andreas... (Bild- & Textquelle: Egmont LYX)






Meine Meinung

Ich habe mich im Vorfeld riesig auf Andreas' Buch gefreut – es ist ewig her, dass ich seine persönliche Geschichte verschlungen habe und nun hat er auch endlich mal sein Happy-End verdient. Es sollte flammend heiß werden, nicht nur zwischen Claire und ihm. Übrigens sein perfektes Gegenstück, um das Drama richtig hoch kochen zu lassen. Pure Liebe!

Das Buch beginnt direkt mit Andreas' Rachefeldzug, denn nachdem seine gesamte Familie brutal abgeschlachtet wurde, will Andreas Rache für diese und er weiß ganz genau, wer ihm da ans Leder will. Aus diesem Grund löscht er ein Leben nach dem anderen aus, um am Ende bei seinem Ziel Wilhelm Roth anzukommen, sein Erzfeind seit vielen Jahren. Man erfährt insgesamt von seinem Leiden und das Tun seiner letzten Wochen. Andreas als männlicher Protagonist war bis dato sehr angenehm, denn er ist ein wahrer Gentleman und Herzensbrecher. Der Durst nach Rache verändert ihn und macht ihm zu einem dunklen sexy Enge l, der plötzlich noch eine ganz andere Seite von sich zeigen kann. Dennoch überzeugt Andreas mich vollkommen von seiner veränderten Persönlichkeit, und ich litt ständig mit ihm seine Qualen durch, was mich gleichzeitig sehr ans Buch fesselte. Seine pyromatische Gabe, von der man erst mals erfährt, tut ihr Übriges, um mit Andreas mitzufiebern und prägt seine Entwicklung und die Handlung der Geschichte stark. 
Es dauert nicht lange, da lernt man als Leser auch die bezaubernde Claire kennen, welche die weibliche Protagonistin des Buches ist. Sie ist eine mutige, ehrliche und schöne Frau, die ihren André um jeden Preis vor sich selbst beschützen möchte. Auch wenn sie selbst in keiner guten Position steht, so opfert sich Claire stets auf für diejenigen, die sie liebt und in dem Sinne vor allem eben für Andreas.  
Die Beziehung der beiden ist gleichzeitig sehr neuartig und dramatisch: so haben sie sich vor Jahren ineinander verliebt, doch durch stumpfsinnige Machenschaften wurden sie getrennt. Nach über 30 Jahren und Andreas geglaubtem Ableben stehen sie sich gegenüber und ihre Leidenschaft flammt erneut auf. Doch Claire befindet sich in einer aktiven Verbindung mit Wilhelm Roth. Es wird interessanter, als sich Andreas in seine Gier von Claire ernährt und so eine zweite Verbindung erschafft – hier steckt so viel Drama-Potential dahinter! Es ist gleichzeitig neu in der Reihe von Adrian und ebenso gut durchdacht; sie weiß, wie sie ihre Leser bei Laune hält, Abwechslungen in die Beziehungen schafft, und gleichzeitig so großartige Emotionen hervorrufen kann.

Neben Andreas und Claire tritt, auch relevant für die Handlung, der Orden aus Boston oftmals auf den Plan und wird ein wichtiger Bestandteil für Andreas Rachepläne. Ebenso wichtig ist Andreas für sie, denn mit Wilhelm Roth kommen sie auch Dragos näher, dem Erzfeind, der großes für die Vampirrasse plant. Es ist immer wieder schön, Lucan, Dante, Tegan und den ganzen Rest jedes Mal wiederzutreffen, zusammen mit ihren wundervollen Stammesgefährtinnen und deren Verbindungen. So kann man die anderen Büchern einfach nie vergessen und lieb gewonnene Charaktere wieder treffen. Perfecto! Auch eine alte Bekannte aus dem ersten Band trifft man wieder und man kann sich sehr für sie freuen, dass es ihr trotz allem so gut geht. Aus Spoilergründen erwähne ich nicht, um wen es sich handelt. ;) 
Daneben gibt es ab und an auch Einblicke zu eben genannten Erzfeind Dragos und dessen rechte Hand Roth, bei denen oftmals ihre verdrehte Meinung der Welt thematisiert wird, sowie deren Plan, auch dem Orden gegenüber, da sie weiterhin dessen Auslöschung wollen. Auch Roths persönliche Schachzüge gegen seine Gefährtin Claire und gegen Andreas werden oftmals thematisiert und rufen bei mir nur Abscheu für diesen widerlichen Mann hervor. 
Ich war stark gefesselt von der Geschichte, die Hand in Hand mit einem großen Spannungsbogen einhergeht. Es wird nie langweilig, Liebeleien und spannende Schusswechsel geben sich die Klinke in die Hand und man bleibt als Leser automatisch dran. Besonders schön wird es dann, wenn alle zusammen arbeiten, an einem Strang ziehen und ihre Kräfte vereinen. Man merkt förmlich, wie die große Rahmenhandlung stark auf ein bestimmtes Ziel voranschreitet, welches sich aber für den Leser noch genauer lokalisieren muss. Ich kann es kaum erwarten! 
Etwas schade fand ich es, dass manche so offensichtliche Dinge der Dramatik willen einfach nicht bemerkt oder verschwiegen werden, wobei schlussendlich nur neue Probleme geschaffen werden. Diese Tatsache ist für mich nur teilweise nachvollziehbar, und lässt das Buch aus seinen halben Punkt verlieren. Dennoch: aufkommende Dramatik ist in diesem Buch das A und O und für mich die Eigenschaft, wieso ich dieses Buch so liebe! Doch das Spiel ist noch lange nicht vorbei und ich kann es kaum erwarten, im nächsten Band weiter zu spielen.

Fazit

Schlussendlich ist zu sagen, dass die „Gesandte des Zwielichts“ wieder ein wichtiger Meilenstein in der Midnight Breed-Serie darstellt. Es gibt wieder tiefe, emotionale Gefühle, die sich in großartigen Dramen zwischen den Protagonisten äußern. Ebenso wird man mit flinken Schusswechseln und Actionszenen abgelenkt und kann es kaum erwarten, immer mehr von der Rahmenhandlung aufzusaugen. Auch das Wiedersehen mit allen bisher bekannten Personen macht die Bücher zu dynamischen Bestandteilen in der von Adrian geschaffenen Welt, aus der man schlussendlich nicht mehr auftauchen will. Leseempfehlung für alle die, die immer noch nicht auf Adrian vertrauen!


Gesandte des Zwielichts bekommt:

4,5/5 Herzen


Band 6: Gesandte des Zwielichts
Band 10: Erwählte der Ewigkeit

Kurzgeschichte: Das Sehnen der Nacht
Kurzgeschichte: Versprechen der Nacht
Alles über die Welt der Stammesvampire 

Band 11: Vertraute der Sehnsucht 
Band 12: Kriegerin der Schatten 
Band 13: Verstossene des Lichts

1 Kommentar[e]:

  1. Mein Lieblings Buch der Reihe. Tolle Rezi :D. Ich kann dir nur in allen Punkten zustimmen. Andreas, hat für mich irgendwie zwei Seiten und ich fand es spannend zu lesen wie Lara es schafft ihn so emotional darzustellen. Auch wenn mir sein Schicksal ziemlich nahe gegangen ist, zeigte sich nur so sein wahres Potenzial. Besonders wichtig aber finde ich, dass er und Claire nach 30 Jahren immer noch eine solch starke Liebe zueinander haben.

    Ich muss ehrlich gestehen, nach so langer Zeit habe ich wieder Lust mir sein Buch zu schnappen und es wieder zu lesen. Besonders stolz bin ich, da ich von Lara ein Autogramm in diesem Buch habe :D

    liebe Grüße ^^

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena