Dienstag, 21. Juli 2015

[Rezension] Dark Wonderland 01. Herzkönigin von A.G. Howard

Dienstag, 21. Juli 2015


Autor: A.G. Howard
Titel: Herzkönigin
Originaltitel: Splintered
Reihe: Dark Wonderland #1
Verlag: Cbt
Umfang:
462 Seiten
Preis: 17,99 €uro
ISBN: 978-3-5701-6319-1

Klappentext

Alyssa hört Blumen und Insekten flüstern, eine Gabe, die schon ihre Mutter um den Verstand brachte. Denn sie sind die Nachfahrinnen von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. 
Als sich der Zustand ihrer Mutter verschlechtert, kann Alyssa ihr Erbe nicht mehr leugnen, sie muss jenen Fluch brechen, den Alice verschuldet hat. Durch einen Riss in einem Spiegel gelangt sie in das Reich, das so viel finsterer ist, als sie es aus den Büchern kennt, und zieht dabei ihren besten Freund und große Liebe Jeb mit sich. 
Auf der anderen Seite erwartet sie jedoch schon der zwielichtige und verführerische Morpheus, der sie auf ihrer Suche leitet. Aber wem kann sie wirklich trauen? (Bild- & Textquelle: Cbt Verlag)



Meine Meinung

Die Originalgeschichte von „Alice im Wunderland“ habe ich nie komplett gelesen, die Schreibweise hat mir nie zugesagt. Natürlich weiß ich grob, um was es geht. Dennoch war ich mehr als gespannt auf diese neuartige Story und war gleichzeitig etwas verunsichert, weil ich von vielen Seiten schon gehört habe, dass es extrem gruselig bzw. ekelhaft sein soll. Aber ich war einfach nur überwältigend von diesem total bizarren und verdrehtem Wunderland!

Gleich der erste Satz stellt sehr schön dar, was Alyssa so besonders macht: sie hört Insekten reden, genauso wie ihre Mutter. Aus diesem Grund tötet sie sämtliche Insekten, die sie ansprechen, denn Alyssa will nicht verrückt werden und in die Psychiatrie kommen wie ihre Mutter. 
Mit der Protagonistin Alyssa konnte ich mich sofort anfreunden, da man das Buch aus ihrer Perspektive liest. Alyssa ist durch und durch ein besonderes Mädchen, die von klein auf mit Magie um sich herum aufgewachsen ist. Ihre familiären Umstände und die Reaktion einiger Mitschüler auf ihre Familiengeschichte machten sie zu einer rebellischen und extravaganten jungen Frau, die total verknallt in ihren besten Freund Jeb ist. Alyssa ist teilweise zynisch, aber auch sehr mutig, da sie beschließt, den Fluch zu brechen, der auf ihrer Familie lastet. Sie wächst mit der Zeit über sich hinaus und verliert trotzdem nie diese humorvolle und besondere Seite an sich. Man kann auch sagen, sie wird mit Verlauf des Buches erwachsen. 
In den ersten Kapiteln erfährt man, was es mit Alyssas „Gabe“ auf sich hat, woher alles zu kommen scheint und dabei kommt man schon vielfach in Berührung mit der Alice-im-Wunderland-Geschichte. Ich war am Ende des Buches froh, dass die Autorin sich diesbezüglich nur Grundzüge angeeignet hat und ihre ganz eigene Geschichte mit sehr besonderen Ideen geschrieben hat. Man hat jetzt das Gefühl, den wahren Grund hinter der eigentlichen Geschichte zu kennen, der mehr als exquisit daher kommt. Ihr Wunderland hat einen sehr abgedrehten Charme und diese Storyidee konnte mich perfekt überzeugen, war am Ende total in sich schlüssig und wurde, meiner Meinung nach, auch verdammt gut umgesetzt. Hut ab, für so viel Kreativität!

Zu sämtlichen auftretenden Charakteren gibt es zu sagen, dass fast alle ziemlich abgedreht und einzigartig wirken. Das Buch wirkt insgesamt durch diese ziemlich abgespacet, aber eben positiv neuartig glänzend dadurch. Neben Alyssa gibt es noch ihren besten Freund Jeb, der durch ihren Wunsch mit ins Wunderland gezogen wird und Morpheus, ihr Freund seit Kindheitstagen und Wunderland-Bewohner. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein und gerade durch Morpheus Undurchdringlichkeit weiß man wie, woran man bei ihm ist. Dadurch wirkt die Storyline insgesamt auch sehr mysteriös. Andere Figuren, wie z.B. Königin Rot, das weiße Kaninchen, die Grinsekatze und andere Dinge kommen im Buch in sehr abgewandelter Form und mit anderen Motiven vor – für mich absolut perfekt gelöst, um etwas Eigenes aus der Grundlage zu machen. 
Emotional gesehen war ich die meiste Zeit total gefesselt an das Buch, kam kaum los davon. Ab und an hat es mich etwas gegruselt, aber das war ein kleiner Teil der Geschichte. Dadurch, dass viele Dinge total bizarr und neuartig fantasievoll waren, war es für mich so unwirklich, dass ich oftmals auch Lachen musste, was sich die Autorin jetzt wieder hat einfallen lassen. Ich hatte Spaß mit dem Ideenreichtum und mit dem Buch. Auch wenn mich manchmal das Gefühl von einem harten Realitätsverlust übermannte, so war es doch auch mal etwas ganz Anderes zum Lesen.

Die Handlung des Buches besteht erst mal darauf, dass Alyssa versteht, dass auf ihrer Familie ein Fluch lastet und dann den Weg ins Wunderland. Anschließend begleitet man sie und Jeb auf ihrer Mission mit einem total ungewissen Ziel. Ständig kommen neue Dinge dazu, und Wendungen, die so niemand erahnen konnte. Es gleicht einem irrsinnigen Versteckspiel, welches Alyssa meistern muss, um am Ende der Wahrheit gegenüber zu stehen. Viele Enthüllungen, die zum Verständnis der Story beitragen, kommen gegen Ende, sind total überraschend und gut durchdacht. Eine kleine Dreiecksbeziehung versüßt einem Alyssas Weg durchs Wunderland, war für mich auch nicht weiter hinderlich, sondern eher gut inszeniert. Es gab viel Spannung bis zum bitteren Ende, welche dann noch mal in einer richtigen Explosion am Ende endet. Der magische und perfekt abgestimmte Schreibstil trägt zum weiteren Zauber des Buches bei und ich kann nur sagen, dass ich mich auf alles weitere verdammt doll freue!

Fazit

Für mich war dieser bizarre und gleichzeitig unglaublich fantasievolle Ausflug in Howards geschaffenes Wunderland einfach ein faszinierendes Abenteuer, aus welchem ich noch jetzt nicht unbedingt wieder auftauchen möchte. Hier hat für mich einfach alles gestimmt! Diesen ganz eigenen, abgedrehten Charme vom Wunderland kann ich wirklich jedem empfehlen, der ein ganz besonderes Buch sucht. Denn das findet man hier definitiv!

Herzkönigin bekommt:

5/5 Herzen

Band 1: Herzkönigin
Band 2: Herzbube (erscheint November 2015)

0 Kommentar[e]:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena