Mittwoch, 6. Mai 2015

[Rezension] Die Überlebenden von Alexandra Bracken

Mittwoch, 6. Mai 2015



Titel: Die Überlebenden
Originaltitel: The Darkest Minds
Reihe: Die Überlebenden #1
Verlag: Goldmann
Umfang: 542 Seiten
Preis: 12,99 €uro
ISBN: 978-3-4424-7908-5



Klappentext

Ruby ist eine Überlebende. Sie hat das schreckliche Virus überstanden, das die meisten Kinder in Amerika getötet hat. Es hat sie verändert und ihr eine gefährliche Fähigkeit beschert: Sie kann die Gedanken von anderen Menschen manipulieren. Deshalb wird sie als hochgefährlich eingestuft und in ein brutales Rehabilitationslager gebracht, aus dem sie wahrscheinlich nie wieder entlassen wird. 
Doch dann gelingt ihr die Flucht. Schnell ist ihr klar, dass sie zu dem Ort will, von dem alle Überlebenden immer wieder sprechen. In East River ist man in Sicherheit, dort muss man sich nicht vor der Regierung und der Polizei fürchten. Doch auf dem Weg dorthin trifft sie auf andere Überlebende und auf Liam. Sie weiß, dass sie sich auf niemanden einlassen darf, solange sie ihre Fähigkeiten nicht unter Kontrolle hat. Doch gegen ihre Gefühle kann sie nicht ankämpfen, obwohl diese sie vor die schwierigste Entscheidung ihres Lebens stellen... (Bild- & Textquelle: Goldmann Verlag)



Meine Meinung

Dieses Buch stand überhaupt nicht auf meiner To-be-Read-Liste, nein. Eher im Gegenteil: es stand irgendwo auf den Weiten meines SuBs. Aber ich griff spontan danach, da ich schon gehört habe, dass es sehr gut sein sollte und, da ich in den letzten Wochen ja eine große Pause hatte, dachte ich mir: Es kann doch nicht schaden, es mal anzulesen. Und aus anlesen wurde schnell gelesen. Es hat mich einfach komplett von sich überzeugt und ich bin froh, dass ich es zeitnah las!
Das Buch beginnt mit einem Prolog, der einen in die Geschichte einleitet. Dieser spielt in der Gegenwart, wobei man sofort Ruby kennenlernt, die Protagonistin und Sprecherin, da das Buch in der Ich-Perspektive erzählt wird. Ruby ist eine sehr natürliche und sympathische Protagonistin, die eine große Entwicklung vollzieht. Gerade am Anfang ist sie oftmals ängstlich und unsicher, wächst jedoch mit ihren Aufgaben und versteht, was Freundschaft, Liebe und Verrat ist. Dabei bleibt sie jedoch bis zum Schluss auf dem Teppich und Bracken übertreibt mit ihrem Charakter nicht, was sehr zu meiner Zufriedenheit ist. Durch ihre Kindheit und ihr Leben der letzten Jahre kann man ihre Gedanken, Entscheidungen und auch Gefühle gut nachvollziehen: fetter Pluspunkt! 
Nachdem der Prolog tausend Fragen bei mir aufgeworfen hat, wird man danach sanft in die Geschichte geleitet. Es gibt interessante Rückblicke und Erklärungen, die einen langsam mit der Idee und Thematik warm werden lassen. Ein fürchterliches Virus ist in den USA ausgebrochen, welches viele Kinder zwischen 8 und 12 sterben ließ und diejenigen, die überlebten, entwickelten unterschiedlich starke, mentale Fertigkeiten. Sie wurden gefürchtet und in sogenannte Rehabilitationslager gesperrt, die meiner Meinung nach mit den Konzentrationslagern aus der Nazi-Zeit verglichen werden können. Ruby ist an ihrem 10. Geburstatg ebenfalls in ein solches Lager gekommen. Für mich ist die Idee hinter dem Buch ausgesprochen gut überlegt, plausible und durch einige Elemente wirklich einzigartig. Auch finde ich ist die Umsetzung der Idee der Autorin besonders gut gelungen,weswegen ich hier gerne volle Punktzahl vergebe!

Man erfährt mehr über das Leben und die Regeln im Lager, da man zunächst Ruby darin begleitet. Es sind wirklich schreckliche Zustände, die man keinem Menschen gern zutrauen würde. Aber durch eine Gelegenheit und etwas Hilfe gelingt Ruby die Flucht. Doch, wer sind diese Menschen, die sie befreit haben und zu welchem Preis? Generell spielte ich das Buch über öfters mal Rätsel raten, wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört. Diese Geheimniskrämerei schafft Bracken fast perfekt, nur eine Figur durchschaute ich und ihre Absichten sofort. Gepaart mit spannenden Verfolgungsjagden und dem nackten Kampf ums Überleben ist dieses Buch voller Spannung, manchmal kommt man kaum zum Aufatmen! 
Es dauert nicht lang, da flüchtet Ruby wieder und gelangt auf ihrer abenteuerlichen Reise zu ihren Weggefährten: die stille Suzume, der tollpatische Chubs und der aufopfernde Liam. Gerade letzterer wird zu einer wichtigen Bezugsperson für Ruby, denn mit der Zeit bahnt sich bei ihnen eine leichte romantische Beziehung an. Für mich an einem Punkt jedoch total überraschend, da sie sich gegenseitig plötzlich als Pärchen bezeichnen und ich das vorher nie so gesehen habe... aber gut. 
Liam muss man einfach lieben, das steht fest. Er ist aufopferungsvoll bei denjenigen, die er liebt und möchte etwas Gutes bewirken in der Welt. Mein Herz hat er ebenso wie das von Ruby im Sturm erobert ;) Und dennoch wirkt er nie zu perfekt – und das muss man wirklich erst mal schaffen. Die stille Suzume wuchs mir auch schnell ans Herz, nur mit Chubs tat ich mich einige Zeit lang echt schwer, aber: auch er ist ein toller Charakter und in dem Sinne ist es auch wichtig zu sagen, dass alle Charaktere einzigartig sind und keiner dem anderen ähnelt. Auch später auftretende Personen wie Clancy oder Cate verfolgen ihre eigenen Ziele und tragen ihre eigenen Charaktereigenschaften mit sich herum. Für mich waren manche einfach nur zu gut durchschaubar in ihren wahren Absichten, weswegen ich hier wohl etwas Punktabzug vergeben muss.

Generell ist Rubys Reise mehr als spannend geschrieben, gestaffelt und ein nachvollziehbar, logischer Faden zieht sich durch die 542 Seiten lange Handlung. Man erlebt sehr viel, es gibt bahnbrechende Verfolgungen und das Zwischenmenschliche kommt auch überhaupt nicht zu kurz. Im späteren Verlauf der Geschichte fragte ich mich immer mehr: „Wo soll das alles nur hinführen? Wie geht das alles nur weiter?“. Auch wenn ich so meine Vermutungen hatte, so war ich abschnittsweise wirklich schockiert über die Entwicklungen... 
Gerade das Ende ließ mich noch mal sehr geplättet und deprimiert zurück, denn ich habe keine Ahnung, wie die Autorin das alles wieder richtigen will... da muss sie aber große Geschütze auffahren! Ein so offenes Ende; ich kann die Fortsetzung kaum erwarten! 
Nicht zuletzt kann man damit auch meinen Lesespaß einwandfrei begründen, denn das Buch ging weg wie warme Butter! Es hat mich sofort in seinen Bann gezogen und kaum mehr losgelassen. Zwischendurch hatte ich Angst, wie es wohl weitergehen kann, aber trotzdem flogen die Seiten wie Nichts vorbei.



Fazit

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich „Die Überlebenden“ selbst gerettet hat, und zwar aus meiner tiefen Spirale des Nicht-Lesens. Das Buch war einfach klasse, man fiebert, liebt und leidet mit der Protagonistin förmlich mit und versucht in dieser harten Welt, wo Kinder und Jugendliche als Monster angesehen werden, zu überleben. Die Figuren, die Handlung, die Spannung, die Gefühle: alles kann super überzeugen! Und so hoffe ich einfach mal, dass Frau Bracken genug schlaue Tricks in den Ärmeln hat, um das Desaster am Ende wieder auszubügeln.. und, dass sie so das letzte Stück bis zur vollen Punktzahl überwindet!


Die Überlebenden bekommt:

4,5/5 Herzen



Band 1: Die Überlebenden

4 Kommentar[e]:

  1. Huhu :O)

    ich habe deinen Blog gerade entdeckt und bin natürlich gleich mal Leserin geworden! :)
    Würde mich riesig freuen, wenn du mich auch mal auf meinem Blog -> http://lovinbooks4ever.blogspot.de/
    besuchen würdest :D
    Vielleicht hast du ja Lust bei unserer Team Challenge mitzumachen? Bis zum 31.05 kann man sich noch anmelden ;)

    Liebste Grüße und einen tollen Tag

    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hey Lisa,

    ich habe das Buch auch vor kurzem gelesen. Ich liebe die düstere Stimmung der Geschichte und das Ende ist einfach nur der Hammer. Mir hat es richtig gut gefallen und ich bin mir sicher, dass Frau Bracken eine gute Lösung für alles finden wird :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja richtig gut! Das Buch hatte ich schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste und habs jetzt auch auf meinem SuB liegen. Wird also nicht mehr lange dauern, bis ich auch in den Genuss der Geschichte komme. Ich freu mich drauf!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  4. Da sind wir uns ja mal wieder ganz einig - sogar die Wertung stimmt komplett überein. Das freut mich, wie du weißt, total. Und macht mir schon wieder richtig Lust auf Band 2, hab ich dir ja schon in einer Mail geschrieben :D
    Ich kann dir nur zustimmen: Total spannend, durchdacht und mit einer wunderbaren Protagonistin. Da hat die Autorin mit Sicherheit noch einiges in petto für uns!

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena