Dienstag, 23. Dezember 2014

[Rezension] Ich brenne für dich von Tahereh Mafi

Dienstag, 23. Dezember 2014


Autor: Tahereh Mafi
Titel: Ich brenne für dich
Originaltitel: Ignite me
Reihe: Shatter me Trilogie #3
Verlag: Goldmann
Umfang: 379 Seiten
Preis: 16,99 €uro
ISBN: 978-3-4423-1305-1

Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse der Vorgänger enthalten.



Klappentext

Die entscheidende Schlacht gegen das Reestablishment ist verloren. Omega Point, Zufluchtsort der Rebellen, ist zerstört. Und Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut – oder tot. Selbst über das Schicksal ihrer ersten großen Liebe Adam ist Juliette im Ungewissen, ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. 
Ihr bleibt nur noch eine einzige Gewissheit: Sie muss das grausame Regime unbedingt besiegen, selbst wenn sie sich dazu in die Hände von Warner begeben muss, Kommandeur von Sektor 45, Sohn des feindlichen Oberbefehlshabers – und nun mehr Juliettes einziger Verbündeter. Der eine Mensch, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr Leben rettete, als sein Vater ihr eine Kugel in die Brust jagte. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite zu kämpfen. Doch kann sie ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr? (Bild- & Textquelle: Goldmann)




Meine Meinung

Auch hier hieß es: „Finale!“, nachdem man Juliette so lang auf ihrem Lebens- & Leidensweg begleitet hat. Ich war sehr gespannt, wie alles nun zu einem zufriedenstellenden Ende kommen soll, denn nach Band Zwei war mir das so gar nicht mehr klar. Dieser Band war rückblickend ganz anders als seine Vorgänger, was gleichzeitig gut, aber auch schlecht für die Geschichte war.


Die ersten Seiten des Buches bestehen aus viel Gesprächsstoff: Warner und Juliette reden viel, vor allem über ihre Verbindung. Hier wird vieles aufgeklärt und aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, durch den man selbst ins Grübeln kommt und Dinge mit ganz anderen Augen sieht. Auch die letzten Geschehnisse aus Band Zwei, wie in etwa Juliettes Nahtod und ihre Rettung durch Warner, werden noch einmal thematisiert. Als Einleitung: sehr gut! Auch wenn man sich hier denken könnte: „So viel Gerede...“, störte mich das überhaupt nicht.
Im Gegenteil, ich merkte gar nicht, wie schnell die Seiten verflogen und die „richtige“ Handlung begann. Man kann schon eindeutig sagen, dass die Handlung in diesem Band sehr viel ruhiger bzw. seichter ist. Dennoch: für mich war es interessant und spannend zu beobachten, in was für Bahnen sie gelenkt wurde. Und die Hauptfrage war: „Wie soll das nur alles gut ausgehen?“ 
Die Charaktere, allen vor an Juliette, Warner & Adam machten große Entwicklungen durch, die nicht alle immer 100-prozentig nachvollziehbar schienen. Juliette findet endlich vollends zu sich selbst; sie akzeptiert ihre Gabe und wirkt sehr tough in wichtigen Momenten. Allerdings ist sie mir am Ende zu viel Superwoman gewesen und warum sie ausgerechnet die Herrscherin der neuen Welt werden will, scheint mir auch an den Haaren herbeigezogen. Dass das auch noch alle gut finden... gut, darüber muss ich kein Wort verlieren. 
Auch Adam macht seine eigene Entwicklung durch; da alle etwas traumatisiert sind, geht jeder anders damit um. Und anfangs konnte ich sein aggressives und ablehnendes Verhalten noch verstehen (vor allem durch die Kurzgeschichte aus seiner Sicht). Allerdings führte er sich für mich irgendwann einfach nur noch lächerlich auf, was die Autorin viel zu übertrieben dargestellt hat. Manchmal ist weniger mehr. 
Warner hingegen ist und bleibt meine Lieblingsperson. Er hat Ecken und Kanten, die Adam meiner Meinung nach nie hatte und auch wenn er sich anders zeigt, so bleibt er immer er selbst.

Die Beziehung zwischen Juliette und Adam/Warner wird gut gelöst, auch zu meiner Zufriedenheit. Es tun sich viele Veränderungen auf, die real nachvollziehbar sind und gut begründet werden. Auch hier greife ich gern darauf zurück, dass der Verlust von Omega Point alle ein wenig traumatisiert hat und es für mich deswegen absolut verständlich ist, wie sich die Liebesgeschichte weiter entwickelt.  
Emotional gesehen wird es bei der Liebesgeschichte des Öfteren hoch dramatisch, was ich einfach liebe! Deswegen kann ich hier auch einfach keine Kritik anbringen; für mich war es rund um perfekt. Eine gute Abwechslung zum finalen Plan, dessen Diskussionen doch Ablenkung erfordern. Diese düstere Stimmung wird aber auch durch Kenji aufgelockert, der sich mit seinen flotten Sprüchen immer mehr zur Lieblingsperson mausert; da waren einige Lacher garantiert. Während ich mich allerdings nicht so gut in die ganzen anderen Nebenpersonen einfinden konnte, da hatte ich eher so meine Probleme. Doch Kenji erreichte mich sofort und versüßte mir das Lesen. 
Die Geschichte schreitet also recht komplex voran, doch insgesamt bleibt die Handlung einfach seicht. Sie baut sich bis zum Finale auf und arbeitet dorthin, was mich aber wirklich nicht so störte, anderen aber übel aufstoßen könnten. Denn die Action aus den anderen Bänden sucht man bis dahin vergeblich. 
Und selbst am finalen Schlag angekommen war ich enttäuscht, denn es ging viel zu schnell und teilweise auch viel zu einfach, in meinen Augen. Auch war das Ende viel zu offen; tausend Fragen schwirren mir noch immer im Kopf rum und gegen 20-30 Seiten mehr hätte ich da auch nichts einzuwenden gehabt! 
Aber: der Schreibstil von Mafi war wieder ein mal erste Sahne! Ab und an traf man die gewohnten tiefsinnigen Metaphern, die mein Herz zum schmelzen brachten. Ansonsten wirkte der Schreibstil viel geordneter, so wie es in Juliettes Kopf auch selbst zu geht – absolut genial! 

Fazit

„Ich brenne für dich“ schließt die Trilogie rund um Juliette und ihren Weg zur Freiheit gut ab. Mit einer fast zu seichten Handlung wird auf das Finale hingearbeitet, welches in meinen Augen jedoch nicht rund genug ist. Das Love-Triangel löst sich zu meiner Zufriedenheit auf, auch wenn einige Charakterentwicklungen zu inszeniert wirken und das Buch insgesamt irgendwie nicht so ganz an seine Vorgänger ran kommt. Etwas enttäuscht bin ich schon, aber das einmalige Leseerlebnis dieser atemberaubenden Trilogie möchte ich trotzdem nicht missen!


Ich brenne für dich bekommt:

4/5 Herzen


Band 2: Rette dich vor mir
Band 3: Ich brenne für dich

0 Kommentar[e]:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena