Donnerstag, 9. Oktober 2014

[little Bookies] Geborgen: In unendlicher Weite & Mein Sommer nebenan

Donnerstag, 9. Oktober 2014


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies.




Geborgen: In unendlicher Weite von Veronica Rossi

Autor: Veronica Rossi
Titel: Geborgen: In unendlicher Weite
Reihe: Under the Never Sky #3


Der Inhalt und mehr Informationen? Klick mich! 


  Es gab lange kein Buch, was mich so fesseln konnte wie der Abschluss der Aria & Perry-Trilogie. „Geborgen“ überzeugte in voller Länge und bringt eine fabelhafte Trilogie perfekt zum Abschluss. Allzu viele Worte möchte ich hierbei auch gar nicht verlieren.
     Aria ist zurück bei den Tiden, die mittlerweile in ihrer Höhle am Meer wohnen um sich vor den immer schlimmer werdenden Ätherstürmen zu schützen. Überall gibt es Probleme, da fällt ihr schwer verletzter Arm kaum noch darunter auf. Die Tiden beherbergen nun auch noch die geretteten Siedler und so langsam wird die Nahrung knapp. Perry versucht derweil weiterhin für alle, dass Richtige zu tun und sie zufrieden zu stellen, wobei er wieder mal über sich hinauswachsen muss.
Freudentränen, ahoi!
Phänomenales Must-Read!

     Aria und Perry waren zusammen mal wieder der pure Zucker. Auch wenn es viel Frust, Wut und Verzweiflung gab, waren ihre Szenen die Highlights, ganz ohne Kitsch und große Versprechungen. Aber man spürt ihre Liebe zueinander deutlich und meine Sympathie stieg immer höher. Generell blieben sich alle Charaktere treu, entwickelten sich originell weiter und wagten sich auch mal neue Dinge, die gut überlegt waren.
     Die meiste Zeit beim Lesen empfand ich sehr viel Mitgefühl mit Roar, der seit dem Tod seiner wahren Liebe einfach nicht mehr derselbe ist und im Buch über zu sich zurückfinden muss.
     Auch das letzte große Abenteuer wird gleichzeitig in Angriff genommen, auch wenn es oftmals aussichtslos scheint, die Blaue Stille zu finden und sicher zu ihr zu gelangen. Es geht nun um Alles oder Nichts und es ist die einzige Chance für Aria, Perry und die Tiden, in Ruhe zu leben. Natürlich wäre es zu einfach, wenn alles problemlos von sich gehen würde – so machen Hess und Sable ihnen mehrmals das Leben schwer und legen ihnen viele Steine in den Weg.
     Es geht Schlag auf Schlag, es gibt viele Kämpfe, Irrungen und Wirrungen. Es gibt einige bahnbrechende Überraschungen und ein Ende, welches zufriedenstellend und natürlich ist. Ein Ende, welches man gut nachvollziehen kann und in sich schlüssig erscheint. Mehr möchte ich gar nicht mehr dazu sagen, außer: ich liebe diese Geschichte! Von Anfang an war jeder kleine Satz vorausgeplant und es entstand nie irgendwo ansatzweise Langeweile. Eine dystopische Trilogie, die man unbedingt gelesen haben sollte!

5/5 Herzen




Mein Sommer nebenan von Huntley Fitzpatrick

Autor: Huntley Fitzpatrick
Titel: Mein Sommer nebenan

Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!


Was passt denn im Sommer besser als so ein Buch hier? Gar nichts, richtig. Umso freudiger war ich, als es mir überreicht wurde und mit offener und gespannter Erwartung ging ich an es heran.
     Wenn ich „Mein Sommer nebenan“ mit einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es „süß“. Denn so wie Samantha in Jases Welt kommt, ist es einfach süß. Sie selbst kommt aus einer schier perfekten Familie: eine Mutter, die zur Senatorin kandidiert und eine wunderschöne, aufgeschlossene Schwester. Außerdem sind sie nicht gerade arm, doch Samantha will mehr: sie will einen perfekten Sommer und sie will so eine warme und herzliche Familie wie ihre Nachbarn es sind, die Garretts.
     Die Garretts sind herzlich, wild, aufgeschlossen und einfach nur chaotisch, Großfamilie eben. Bei acht Kindern ist immer etwas los und Samantha wird mit offenen Armen empfangen, von Jase und von seiner Familie. Man fühlt sich augenblicklich pudelwohl und möchte gar nicht mehr woanders hin. Mir gefielen die verschiedenen Charaktere gut, auch wenn mir insgesamt alles im Buch etwas zu oberflächlich blieb. So auch Samantha und Jase, deren Beziehung zwar realistisch und niedlich dargestellt wird, sie aber als einzelne Personen einfach zu perfekt erscheinen.
Unentschlossen - Gut.
Aber...
     Das Buch ist sehr jugendhaft geschrieben, sehr direkt und doch mit einer pikanten Brise Humor. Gerade der toll passende Schreibstil hielt mich am Buch gefesselt, hier flogen nur so die Seiten und ich dachte: „Ja, das kann das perfekte Buch werden!“
     Doch leider verstand ich überhaupt nicht, warum Sam niemanden von Jase erzählte, nicht einmal ihrer besten Freundin Nan oder ihrer Schwester. Was mich wieder zur Frage der Figurentiefe führte, die ich nicht wirklich entdecken konnte. Alle Figuren wirken rund, zu rund, keinerlei Ecken und Kanten.
     Außerdem war die Handlung dann doch recht langweilig, teilweise plätschert es nur so vor sich hin. Samantha ist zu Hause, geht arbeiten, geht zu den Garretts, geht nach Hause, geht arbeiten, trifft sich mit Jase usw. Es ist sehr eintönig, auch wenn die Autorin versucht, es nicht so wirken zu lassen. Aber auf eine andere Art und Weise gefiel es mir trotzdem, diese locker-leichte Geschichte zu lesen.
     Gegen Ende kam dann das angekündigte Unheil, was für einige Spannungsspitzen sorgte, aber für mich auch nicht herausragend war, eher vorhersehbar. Das eigentliche Ende war dann ziemlich abgehackt und ließ mich mehr als unzufrieden zurück.
     Meine Erwartungen waren wohl nach dem, für mich, grandiosen Anfang einfach zu hoch. Ich hatte mehr Tiefgang, mehr Emotionen und viel mehr Nervenkitzel erwartet, den ich aber leider gar nicht bekam. Die Phrase „locker-leicht“ ist einfach zu passend gewesen und mit dem Adjektiv „süß“ habe ich eigentlich alles gesagt, was auf das Buch zutrifft. Ganz netter Sommerroman, dem man seine Schwäche nicht sofort ansehen kann!


3/5 Herzen

0 Kommentar[e]:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena