Dienstag, 5. August 2014

[little Bookies] Shadow Guard 03. Die dunkelste Nacht & Geschöpf der Finsternis

Dienstag, 5. August 2014


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies.




Shadow Guard 03. Die dunkelste Nacht von Kim Lenox

Autor: Kim Lenox
Titel: Die dunkelste Nacht
Reihe: Shadow Guard #3

Band 1: Wenn die Nacht beginnt 

Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!

Beim Abschluss der Trilogie um die Schattenkrieger im historischen London hatte ich so einiges erwartet – denn ein Finale sollte immer fulminant großartig werden, oder nicht? Außerdem sollte nun die eigensinnige Selene ihre Geschichte bekommen, die hier ganz andere Facetten von sich zeigte, aber zurück zum Anfang: 
     Denn zu Beginn schläft Selene noch nach ihrer Aufopferung für alle Schattenkrieger und ganz London im Tower der Stadt, ständig überwacht, denn keiner weiß, ob der Dämon nicht vielleicht doch auf sie übergegangen ist. Einer ihrer Wächter heißt Rourke, ein gefährlicher Mann mit einem atemberaubenden Alter, ebenso unsterblich und doch ein anderes Wesen, Anführer der Rabenkrieger, die den Tower in London bewachen. Er „stört“ sich an Selenes Anwesenheit in seinem Heiligtum, wodurch Archer kontaktiert wird, und durch ein Serum soll Selene aus ihrem gefährlichen Zustand befreit werden – doch keiner weiß, ob das so gut ist. 
Gutes Buch - zum Träumen schön!
     Aus der eigensinnigen Selene wird plötzlich eine komplett andere Frau, ohne ihre Vorlieben und Gaben, ohne ihre Funktion als Schattenkrieger. Dies ändert ihren Charakter – so war sie vorher herrschsüchtig, arrogant und doch sehr distanziert. Nun muss sie in ihrer hilflosen Lage klar kommen, sie wirkt sanfter und verletzlicher, erstmals menschlich. 
     Sie wird zur vollständigen Genesung mit Rourke und zwei weiteren Rabenkriegern auf dessen nördliches Anwesen geschickt. Dort soll der Rat der Ältesten über ihr weiteres Schicksal entscheiden.
     Schnell wird klar, dass Rourke Selene schon seit Ewigkeiten kennt und von ihr fasziniert ist, doch hat Rourke seine eigenen Dämonen, die ihn in Schach halten. Er ist meistens distanziert, wirkt kalt und schützt sich und sein Herz selbst. Hier konnte man gleichzeitig von einer gespannten Erwartung und von Langeweile reden, denn großartige nennenswerte Aktionen gibt es in dem Buch nicht. 
     Auch die Anziehung zwischen Rourke und Selene konnte mich überhaupt nicht bezaubern. Das ging fast spurlos an mir vorbei – sehr schade! Mit der Zeit wurde es zwar etwas besser, aber ihre Beziehung ist und bleibt immer sehr distanziert. Man kommt Rourke im Einzelnen als Leser schon überhaupt nicht nah, wie soll das also Selene tun? Er bleibt verschlossen, aber zum Glück gibt es Selene, die einen wirklich fantastisch überzeugen kann und mit der man sehr viel mitleidet - doch einige ungeklärte Fragen am Ende vermiesten mir es dann doch ein wenig. 
     Die Haupthandlung um Tantalos und die Entscheidung über Selenes Schicksal bleibt eher außen vor, was ich gar nicht verstehen konnte im finalen Teil. Sehr sehr spät, auf den letzten 15 Seiten wird es erst richtig episch und einem Finale würdig – warum? Das Buch ist so anders als erwartet, gefiel mir auf der einen Seite und auf der anderen war ich einfach nur genervt und gelangweilt. Das Grundproblem wurde allerdings dann doch sehr gut gelöst, es war schlussendlich irgendwie doch ein würdiger Abschluss, bei dem ich Hin- und Hergerissen war!
4/5 Herzen






Geschöpf der Finsternis von Lara Adrian

Autor: Lara Adrian
Titel: Geschöpf der Finsternis
Reihe: Midnight Breed #3

Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!

Im dritten Band der Vampirserie von Lara Adrian begleitet man den scheinbar kaltherzigen Tegan dabei, wie er zur starken Elise findet, die in den letzten beiden Bänden alles verloren hat, was sie je besaß. 
     Doch davon hat sich Elise nicht unter kriegen lassen, denn sie sinnt nach Rache um den Tod ihres Sohnes, den sie an die Rogues, die blutgierigen bestialischen Vampire, verloren hat. Deren Lakaien ist sie auf den Fersen und schaltet sie aus. Elise, eine Frau, die wohlbehütet aufgewachsen ist, im sicheren Schutz der Dunklen Häfen in guter, gehobener Gesellschaft war nun auf der Straße um ihren eigenen Rachefeldzug durchzuführen. Eine Wandlung, die man nicht erwartet hätte! 
     Doch eines Tages muss sie nach so einem Feldzug von Tegan gerettet werden, der ihr schon seit Monaten nicht mehr aus dem Kopf geht. Der kalte unbarmherzige Krieger, der ihr schon einmal in der dunkelsten Stunde ihres Lebens beistand. Beide sind sich ähnlicher, als sie denken. Elise ist schwer gekennzeichnet durch ihre ganzen Verluste, aber auch Tegan musste vor vielen Jahrhunderte einen schweren Verlust verzeichnen, weswegen er sich seine Gefühle so gut wie abtrainiert hat, doch er hat die Rechnung ohne Elise gemacht. Sie lockt ihn in allen Bereichen aus der Reserve. Es geht regelrecht heiß und explosiv her und irgendwann kann Tegan sich nur noch eingestehen, dass diese Frau ihn verändert. Bei ihrer Beziehung bin ich oftmals sehr emotional, fiebere regelrecht mit, fühle ihre Anspannung. Ihre Blutsverbindung kommt auch auf ganz besondere Weise zu Stande – wieder ganz anders, als in den vorherigen Bänden; wirklich keine Geschichte ist gleich, wundervoll! 
Freudentränen, ahoi!
Phänomenales Must-Read!

     Neben den beiden kommen auch die anderen Krieger mit ihren Stammesgefährtinnen wieder ausreichend vor, auch der zerstörte Rio wird viel thematisiert – man bekommt in ausschweifenden Szenen erst einmal richtig mit, wie traumatisiert er ist, wie er kurz vor der großen Explosion steht. Schön zu sehen ist, wie die anderem ihm beistehen und helfen wollen – ich finde, der Orden hat einen tollen Zusammenhalt, den man sich nur wünschen kann! 
     Auch der Hauptstrang rund um die Droge Crimson, Rogue und die große Gefahr namens Marek wird die ganze Zeit weiterverfolgt und nicht aus den Augen verloren. Sie schreitet angemessen voran und am Ende besteht ein neues, viel größeres Problem. Außerdem schmeißt Adrian einige neue Gesichter als neu-rekrutierte Krieger in den Topf und so treten Kade und Brock auf die Bildfläche – außerdem auch noch der sehr charmante Andreas Reichen. Auch Chase, Elise Schwager, spielt hier wieder eine größere Rolle, es geht heiß er und wird explosiv interessant! Auch Elise andere Seite, ihr altes Leben in der gehobenen Gesellschaft, wird einmal thematisiert, so wie die Ablehnung der Dunklen Häfen den Orden gegenüber. Gefällt mir alles sehr gut! 
     Kurz um: ich liebe es einfach! Es war phänomenal unglaublich gut!
5/5 Herzen



0 Kommentar[e]:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena