Sonntag, 10. August 2014

[little Bookies] Erben des Blutes 01. Dunkler Fluch & Feuer 02. Verborgene Sehnsucht

Sonntag, 10. August 2014


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies.




Erben des Blutes 01. Dunkler Fluch von Kendra Leigh Castle

Autor: Kendra Leigh Castle
Titel:
Dunkler Fluch
Reihe:
Erben des Blutes #1

Der Inhalt & mehr Informationen? Klich mich! 


„Dunkler Fluch“ klang von Anfang an interessant, doch kam ich durch die vielen unaussprechlichen Namen etwas ins Grübeln. Auch die Tatsache, dass es sich um Vampire dreht, eine Vampirkönigin und ansonsten viel Übernatürliches ließ mich so einiges erwarten. Die Einführung in die Geschichte beginnt gut, es gibt am Anfang eine Übersicht zu den verschiedenen Dunklen Dynastien der Vampire.
     Anschließend folgt gleich der spannende und sehr blutige Prolog, bei dem man Zeuge eines Massaker wird. Kurz darauf befindet man sich am Hautpschauplatz und begleitet den Katzenwandler und gleichzeitig Vampir Tynan. Er wurde geschickt, um einen Seher zu finden, der herausfinden soll, wer seine Dynastie der Ptolemy kategorisch ausrottet. Schon bald trifft er auf die bezaubernde Lily, eine Waise, welche einen sofort sympathisch wird, vor allem da sie ab und an ein wenig verrückt wirkt, aber dadurch sehr menschlich. Tynan versucht an ihr gleich seine Vampirmasche, sie zu hypnotisieren – etwas sehr typisches in Vampirbüchern. Es wird allerdings gut beschrieben, wie der Zauber funktioniert und wie man sich nicht wehren kann.
Freudentränen, ahoi!
Phänomenales Must-Read!
     Tynan ist insgesamt ein wirklich netter Kerl, auch wenn er von sich selbst nicht viel hält. Durch seine niedere Abstammung wird er von allen blaublütigen Vampiren wie eine Gossenkatze behandelt und benannt, obwohl er das gar nicht verdient hat. Er versteckt sein reines Herz hinter Ausflüchten, hält an seinem schweren Leben fest und ist ein regelrechter Einzelgänger.
     Die Grundstimmung im Buch ist die ganze Zeit über sehr düster, es ist kein Glitzervampir-Kram zu finden – zum Glück! Es dauert auch nicht sehr lange, bis die Story ins Rollen kommt, es geht schnell heiß her: Lily, die vermeintliche Seherin, ist plötzlich in Gefahr und es treten tausend unbeantwortete Fragen auf den Plan, über sie und über Tynans Welt, die Stück für Stück, Seite für Seite mehr ins Licht rücken und geklärt werden. Mit ihr zusammen entdeckt man diese Welt und ihr eigenes Wesen. Nicht nur deswegen kommt man Lily nah und mag sie, sie ist auch so eine starke junge Frau, überhaupt nicht naiv, wie man sich das vorgestellt hätte. Sie handelt und spricht gut und durchdacht und ihre unbekannte, mächtigen Kräften hauen einen regelrecht mit um!
     Die beiden sind gezwungen ihre Reise gemeinsam weiter zu führen – Tynan soll Lily zu seiner Königin bringen, damit sie seiner Dynastie helfen kann und Lily erfährt, wo sie eigentlich her kommt. Man bekommt vor allem mit, dass die Aussage „Blut ist Schicksal“ sehr gut auf das Buch zutrifft und es bestimmt. Die Beziehung von Tynan und Lily entwickelt sich doch recht schnell, auch wenn hier mehr der körperliche Aspekt erst einmal überwiegt. Die Szenen halten sich aber in Grenzen und die anschließenden Gefühle kann man aber sehr gut nachvollziehen und lassen sich Zeit.
     Die ganze Zeit über bleibt man am Ball, die Seiten verfliegen und ich war einfach nur gefesselt von dem gigantischen Buch, was vor mir lag. Es kommen sehr viele Überraschungen und Wendungen, sehr tolle ausgereifte Charaktere und dann kommt es Schlag auf Schlag. Wer ist Freund und wer ist der Feind? Das Ende lässt vieles für die weiteren Bände offen und ich kann es kaum erwarten, wie die Veränderungen von statten gehen!

5/5 Herzen





Feuer 02. Verborgene Sehnsucht von Coreene Callahan

Autor: Coreene Callahan
Titel: Verborgene Sehnsucht
Reihe: Feuer #2


Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!
Der zweite Band rund um die Nightfury-Drachen aus Seattle ist nicht ganz so heiß wie sein Vorgänger, dass kann er auch gar nicht sein, denn im Mittelpunkt steht der Eisdrache Rikar. Ihn und seine auserwählte Gefährtin Angela kennt man aus Band Eins, der ziemlich heikel ausging, denn Angela geriet in Gefangenschaft bei den Erzfeinden, den Razorback-Drachen und ist urplötzlich mit der mystischen Welt konfrontiert. 
     Gleich am Anfang gibt es zu den wichtigsten Geschehnissen aus Band Eins eine kurze und knackige Wiederholung und dann taucht man schon vollständig in die neue Geschichte ein. Man bekommt volle Einblicke in die Gefühlswelt des eiskalten Rikar, der im ersten Band mehr als undurchsichtig war. Doch so eiskalt ist er gar nicht: er ist sehr gefühlvoll, sehr aufbrausend, wütend, aber auch sehr einfühlsam und humorvoll. Auch die Verzweiflung ist im anfangs zugeschrieben, denn seine ihm Auserwählte ist in Gefangenschaft bei den Razorbacks und er kann ihr nicht helfen. 
     Angela dagegen wird vom Razorback Lieutenant Lothair gefangen gehalten und muss einiges über sich ergehen lassen. Doch bleibt sie trotz allem stark und startet einen Fluchtversuch. Sie zeigt sehr viel Mut im gesamten Buch, aber man bekommt auch viele Einblicke hinter ihre harte Fassade. Ihre Schwäche, die sie allerdings nicht zeigen will, macht sie menschlich und es ist selbstverständlich, das sie eine kräftige Schulter wie die von Rikar in manchen Momenten annehmen muss. 
Freudentränen, ahoi!
Phänomenales Must-Read!
     Auch ihr Partner bei der Polizei, Mac, tritt mehr in den Fokus des Geschehens. Er und Angela sind wie Geschwister und er ist nach seinem Angriff natürlich auch auf der Suche nach ihr, doch ist er selbst sehr angeschlagen, was einen überraschenden Weg einnimmt, ich mir persönlich aber irgendwie denken konnte. 
     Aber da ist auch noch Forge, der Ex-Razorback, denn Rikar und Co. gefangen genommen haben – auch aus seiner Sicht wird berichtet. Es gibt also viele offene Handlungsstränge, die eng miteinander verweben und wie Puzzleteile zusammen führen. Außerdem ist so immer für genügend Stoff und Spannung gesorgt. Ich wurde auf Trab gehalten, hatte in manchen Momenten keine Luft zum Atmen und musste das Buch kurz zur Seite legen. Natürlich wird die famose Handlung auch wieder von ausgefallenen und gewaltigen Drachenkämpfen begleitet, wo alle Drachen der Nightfury wieder ihren Stammplatz bekommen, und so nebenbei: auch Myst spielt wieder eine relevante Rolle. 
     Die Beziehung von Angela und Rikar entwickelt sich perfekt – der eiskalte Rikar wird langsam aufgetaut, im richtigen Tempo und das Körperliche wird einmal sehr weit zurückgestellt. Riesiger Pluspunkt! 
     Ansonsten gibt es noch mehr Einblicke zu den Razorbacks, die völlig überzeugt davon sind, dass richtige für ihre Rasse zu tun. Außerdem ändert Mac sich auf eine Weise, die mir nicht ganz so gefiel und die ihn irgendwie verweichlichte. Begleitet wird man die ganze Zeit von einem passenden Schreibstil mit Humor an den richtigen Ecken, der die Seiten nur so verfliegen lässt. Schneller als erwartet ist das recht spannende Finale da, auch wenn ich persönlich den ersten Band einen Ticken besser fand. Trotzdem, volle Punktzahl für diese brennende Geschichte!

5/5 Herzen

0 Kommentar[e]:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena