Samstag, 29. Juni 2013

[Rezension] Die Nacht hat viele Augen von Shannon McKenna

Samstag, 29. Juni 2013


Titel: Die Nacht hat viele Augen
Originaltitel: Behind closed doors
Reihe:
McCloud-Brothers #1
Verlag: Egmont LYX
Umfang: 528 Seiten
Preis: 9,95 €uro
ISBN: 978-3-8025-8330-8
Leseprobe



Klappentext

Der Sicherheitsexperte Seth Mackey weiß alles über die Frauen, mit denen sich sein Boss, der Millionär Victor Lazar, schmückt. Doch die junge Raine Cameron ist eindeutig etwas Besonderes. Nacht für Nacht beobachtet Seth sie auf einem Dutzend Videobildschirmen. Ihre verletzliche Schönheit weckt eine glühende Leidenschaft in ihm. Dabei ist er seit dem Tod seines Halbbruders Jesse allein von dem Wunsch nach Rache beherrscht und ermittelt im Geheimen gegen Victor. Seth ist überzeugt, dass dieser seinen Bruder ermorden ließ und fürchtet, Raine könnte sein nächstes Opfer sein. 
Was Seth nicht weiß: Raine hat ihre eigenen Gründe, warum sie an Victor Rache nehmen will. Seit ihr Vater unter mysteriösen Umständen ums Leben kam und ihre Mutter mit ihr nach Europa floh, leidet sie unter Albträumen, in denen ein Mann immer wieder auftaucht: Victor Lazar. Um mehr über den Tod ihres Vaters zu erfahren, lässt sich Raine inkognito in Lazars Firma einstellen. 
Als Seth einen Sicherheitscheck für Victor Lazar machen soll, bietet sich endlich die Gelegenheit, Raine kennenzulernen. Es knistert sofort gewaltig zwischen beiden, doch wenn Raine ihren Plan in die Tat umsetzen will, muss sie den Mann, in den sie sich verliebt hat, hintergehen… (Bild- & Textquelle: Egmont LYX)




Meine Meinung

Der Inhalt klingt auf den ersten Blick ja sehr interessant – ich liebe Romantik-Thrill und hoffe nun, dass ich wieder etwas Gutes für mich entdeckt habe. Doch ich bekam nur ausartende Wutanfälle und Würgeanfälle. Das Buch hat wirklich sämtliche Grenzen maßlos überschritten!

Im Prolog steckt man in Raines Traum, der sich um den Tod ihres Vaters dreht. Hier wird klar, dass dieser Traum sie, wie so viele andere, zu ihrem Onkel Victor führt, der irgendwas damit zu tun haben soll. Ist er womöglich der Mörder ihres Vaters?
Anschließend beginnt auch schon die Handlung. Man ist in Seths Wohnung, der gerade Raine über zig Kameras beobachtet und ausspioniert. Er ist der Sicherheitsexperte von Lazar und sie ist seine neue Mätresse, so scheint es. Denn in dem Haus, was sie bewohnt, wohnten vorher immer Victors Bettgespielinnen und so kann man annehmen, dass Raine dazu gehört.
Von seiner Seite aus existiert sofort eine gewisse körperliche Anziehung – sie lenkt ihn ziemlich ab, denn eigentlich will er Rache an Victor üben, für den Tod seines geliebten Halbbruders Jesse, der nachweisen wollte, in was für kriminelle Machenschaften Lazar verwickelt ist.
So weit so gut, bis hierhin klingt ja alles interessant und logisch, hätte man viel daraus machen können! – doch dann kommt der erste Schlag. Er spioniert ihr in jeder Situation nach. Überall kann er hin mit seinen Kameras. Er stalkt sie schon fast und dann geilt er sich an dem Videomaterial auf, was sie liefert. Schon hier habe ich mich gefragt: Muss das denn WIRKLICH sein? Schon am Anfang und dann auch noch auf so eine Weise; da wird das Lesevergnügen schon vermiest.

Seth arbeitet mit Connor zusammen, dem Partner von Jesse, der seit damals eine Gehbehinderung hat und ebenso Rache will. Ihn lernt man trotz allem als sehr humorvollen Mann kennen, der Seth immer mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückbringt. Er ist einem wesentlich sympathischer als Seth, warum nur? Er ist halt ein "ganz harter Junge" und beleidigt Conner auf jede nur erdenkliche Weise. Sehr erwachsen, der Gute!
Raine will zur gleichen Zeit endlich dahinterkommen, was mit ihrem Vater passiert ist. Deswegen hat sie sich den Job bei Victor gekrallt. Dort trifft sie dann unerwartet auf Seth und bekommt sofort weiche Knie. Am liebsten würde sie ihn gleich in der Betriebsküche verführen, doch leider kommt ihr Chef dazu und das Ganze muss um einen Tag verschoben werden. Fakt ist, Raine ist völlig durch den Wind. Die Arme.
Nebenbei bekommt man noch Einblicke in Victors Sicht, der viel schlauer erscheint als die beiden anderen, denn vor allem Raines Identität hat er durchschaut. Man bekommt außerdem erste Vermutungen und Erkenntnisse über ihn und seine Machenschaften, allerdings spielen diese dann doch keine so große Rolle - schade, verschenktes Potenzial! 
Seth und Raine sind einfach so richtige klischeehafte Typen – Raine ist richtig naiv und lässt sich einfach so zu Sex mit einem wildfremden überreden, zu dem kommt es übrigens auch augenblicklich. Da fragte ich mich, was ist eigentlich der Mittelpunkt der Geschichte. Ach und sympathisch macht das übrigens beide nicht.

Seth ist beim Sex, der übrigens so 50 Seiten lang ist, sehr brutal und gefühllos – einfach nur ein riesiges Arschloch. Doch Raine lässt das trotzdem mit sich machen, wieso auch nicht? Er achtet überhaupt nicht auf sie und ihre Gefühle, ihm geht es nur um seine Lust. Ich krieg hier riesige Anfälle, das Ganze grenzt schon fast an Vergewaltigung. Denn sie wehrt sich und will aufhören, mehrmals, doch irgendwie schafft er es trotzdem, das durchzuziehen und sie immer wieder zum Mitmachen zu überreden. Wie kann man jemanden so benutzen und sich aber auch gleichzeitig so benutzen lassen?!
Sie ist dann, wo sie später darüber nachdenkt, natürlich sauer und will nichts mehr von ihm wissen. Doch dann kommt er an und spielt den total lieben Menschen und überaus besorgten Kerl, nur damit er sie wieder in die Kiste kriegen kann. Riesiges No-Go! Hat er überhaupt irgendein Gewissen?
Plötzlich interessiert die Handlung um Victor und die Rache überhaupt nicht mehr. Bei beiden dreht sich alles nur noch um das Eine. Wenige Zwischensequenzen weißen darauf hin, doch Seths schrecklicher Charakter macht es einfach nicht besser, eher im Gegenteil. 
Raine hatte sich auch nach dem ersten Mal geschworen, nicht mehr mit einem wildfremden Mann ins Bett zu gehen. So muss er ihr vor dem zweiten Mal ein paar persönliche Fragen beantworten, die Mitleid erwecken sollen, mich aber einfach nur aggressiv machen und auf Unverständnis stoßen. Danach geht’s übrigens munter weiter...

Es ist egal, was der Kerl durchgemacht hat – so ein Benehmen einer Frau gegenüber ist einfach nicht zu dulden! Denn als sie über Liebe reden, assoziiert er Liebe nur mit dem reinen körperlichen Akt, wodurch eine Diskussion entbrennt, sie aber am Ende trotzdem wieder mit ihm in der Kiste landet, obwohl sie eben noch sauer auf ihn war. In dem Alter ist es doch nicht zuviel verlangt zu wissen, was Liebe ausmacht! Der Schreibstil während des Aktes ist übrigens auch nicht das Wahre vom Himmel - einiges hätte man besser umschreiben können. Immerhin sollte hier ja nicht die Erotik im Vordergrund stehen... oder wurde das Buch falsch eingeordnet?
Dann kam der Punkt, der für mich einfach nur noch nach Buchabbruch schrie, als hätte ich mich bisher nicht schon genug aufgeregt. Nein. Nach dem x-ten Mal in der Kiste kommt Raine plötzlich auf die Frage, was das eigentlich zwischen ihnen ist. Die Frage mit der Liebe konnten sie ja vorher nicht klären – das Ende vom Lied ist aber schließlich, dass die beiden zusammen sind! Und das, obwohl Seth immer noch nur daran denkt, dass er sie dadurch immer und überall haben kann. Es ist zum Haare raufen! Für ihn ist das Ganze ein riesiges Spiel! 
Weiter ging es nicht – das war schon die Hälfte des Buches und ich erhoffte mir nicht, dass es besser wird.



Fazit

Von diesem Buch habe ich etwas ganz anderes erwatet, aber schon der Klappentext lügt einen ja ins Gesicht. Es sollte eine spannende Geschichte aus dem Genre Romantik-Thrill werden voller Intrigen, Action und ein wenig Liebe. Was bekam ich? Eine porno-ähnliche Geschichte, in der es nur um das Eine geht, manche Szenen Vergewaltigungen gleichen und das Ego des Mannes so wie sein Charakter einfach nur hässlich sind. Wie kann man eine Frau so ausnutzen und sich auch noch ausnutzen lassen? Etwas, was ich nicht verstehe. Für mich ist hier Schluss! Man sollte sich vorher wirklich überlegen, ob man sich dieses Buch antut. Meiner Meinung nach sind sämtliche Erotikbücher viel stilvoller und besser – und das heißt bei mir schon was!


Die Nacht hat viele Augen bekommt:

1/5 Herzen




Band 1: Die Nacht hat viele Augen
Band 2: In den Schatten lauert der Tod
Band 3: Blick in den Abgrund
Band 4: Sünden der Vergangenheit
Band 5: Spiel ohne Regeln
Band 6: Stunde der Vergeltung
Band 7: Die Macht der Angst
Band 8: Flammen der Rache (ab Januar 2014)


3 Kommentar[e]:

  1. Und ich dachte schon nur ich hätte das so empfunden. Ich hab ca. 250 Seiten davon gelesen, dann war es mir zu doof. Ich fand nämlich auch, dass es schon fast an Vergewaltigung grenzt und unsympathisch und doof fand ich die Charaktere auch.
    Scheinbar wird es auch nicht mehr besser, dann werde ich es wohl gar nicht mehr weiterlesen.

    AntwortenLöschen
  2. Also meine Theorie ist ja, dass die Autorin auf harten, nicht komplett einvernehmlichen, Sex steht, und diese Seite mal ordentlich ausleben wollte. Hat sie geschafft, würde ich sagen, oder? ;)

    Also es klingt alles ganz furchtbar, aber so furchtbar, dass ich mich davon selbst überzeugen muss. Ich würde ja zu gern mal ein Interview mit der Frau lesen, in dem sie erklärt, was sie sich dabei gedacht hat...

    Nun ja. Das nächste Buch wird besser!

    AntwortenLöschen
  3. @Corinna:
    Ich bin so froh, dass du es genauso siehst wie ich! Das Buch war einfach nur SCHLECHT! Mehr als das - falsches Genre, eindeutig! Also ich habe abgebrochen und werde es nie wieder anfassen. Am liebsten würde ich es verbrennen...

    @Sonne:
    Und wie sie es geschafft hat! Sie hat alles, was sie wollte mit Bravour gelöst und geschafft. Toll für sie! Aber nicht für mich.
    Du wirst dich davon selbst überzeugen, irgendwann wirst du es in den Händen halten! :D
    Na, ich hoffe doch. Bis jetzt bin ich ja nicht wirklich zum Lesen gekommen :P

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena