Mittwoch, 5. Juni 2013

[Rezension] Breathless 01. Gefährliches Verlangen von Maya Banks

Mittwoch, 5. Juni 2013


Autor: Maya Banks
Titel: Gefährliches Verlangen
Originaltitel: Rush
Reihe:
Breathless #1
Verlag: Egmont LYX
Umfang: 476 Seiten
Preis: 9,99 €uro
ISBN: 978-3-8025-9129-7
Leseprobe



Klappentext

Schon lange empfindet die junge Mia Crestwell tiefe Gefühle für den erfolgreichen Geschäftsmann Gabe Hamilton. Doch Gabe ist einer der wohlhabendsten und einflussreichsten Männer der USA und noch dazu der beste Freund und Partner ihres großen Bruders Jace. Mia wagt nicht zu hoffen, dass er ihre Gefühle jemals erwidern könnte. 
Als die beiden sich aber auf einer Hoteleröffnung plötzlich gegenüberstehen, sind sie machtlos gegen die Anziehungskraft, die zwischen ihnen herrscht. Kein Mann hat es bisher vermocht, ein so tiefes Verlangen, eine so unwiderstehliche Lust in Mia zu wecken, wie Gabe es mit einem einzigen Blick, einer winzigen Berührung tut. 
Doch dann macht Gabe ihr ein verhängnisvolles Angebot: Nicht nur soll Mia für ihn arbeiten, sie soll sich ihm hingeben, sich ihm voll und ganz unterwerfen – ihm gehören. Und obwohl Mia weiß, dass sie sich auf ein gefährliches Spiel einlässt, überwiegen Faszination und Neugier – und sie taucht ein in eine Welt voller Verführung, Leidenschaft und bedingungsloser Hingabe. (Bild- & Textquelle: Egmont LYX)



Meine Meinung

Vom Inhalt her klingt das Buch wie einer dieser typischen Erotikromane, zum Beispiel Shades of Grey. Trotz dessen dachte ich mir, ich probiere es mal mit der Leseprobe und die hat mich neugierig auf alles weitere gemacht. Als ich das Buch dann bei der Leser-Welt zugesprochen bekam, dachte ich mir: das wird sicherlich lustig! Nun kann ich unverblümt sagen – spaßig ist anders!

Der Prolog, mit dem man zuerst konfrontiert wird, wirft sofort Fragen auf. Man merkt schnell, dass der Prolog vorgegriffen ist und die Handlung davor noch einmal anschließend angeschnitten wird. Mia hat hier schon von Gabe den Vertrag bekommen und denkt darüber nach, wie sie sich deswegen entscheidet. Doch was es für sie bedeutet wird hier noch nicht klar. Lediglich die Spannung soll hier hervorgehoben werden - ob das funktioniert muss jeder für sich selbst entscheiden. Neugierig macht es ja!
Spätestens auf der Eröffnungsfeier eines seiner neuen Hotels lernt man dann auch Gabe kennen. Er steht auf die jüngere Schwester Mia seines besten Freundes Jace - nicht nur deswegen ist sie tabu für ihn. Doch auf dieser Feier ist es ihm egal, dass sie die kleine Schwester ist: er wird nach jahrelangem Warten offensiv. Mia ist zunächst verwirrt, lässt sich aber gern darauf ein, das sie schon lange für ihn schwärmt.
Kurz darauf lernt man auch die anderen beiden Männer Jace und Ash kennen, die immer zusammen eine Frau abzuschleppen scheinen, was sie nicht unbedingt sympathisch macht.
Schon als Gabe Mia den "Befehlt" gibt, sie soll doch in sein Büro kommen, denkt man: ach nein! Die typische Aufteilung von einem dominanten Mann, der Befehle erteilt und einer naiven, eingeschüchterten Frau. Doch das ist nicht ganz so, denn Mia wehrt sich teilweise auch vehement gegen seine Anweisungen und Vorschläge, während er auch gerne mal nachgibt und Herz zeigt. Was für ein Glück, dass sich wenigstens nicht dieses Klischee bewahrheitet hat!

Es gibt insgesamt nur sehr wenige Figuren, die man neben den Hauptfiguren näher kennenlernt. So werden allen irgendwelche Merkmale verliehen und damit auch Farbe. Da wäre zuerst Mias beste Freundin Caroline, die unangefochten die beste Freundin ist, die man sich wünschen kann. Neben Jace und Ash, die ich schon erwähnt habe, wären dann noch Gabes Eltern, die ebenfalls eine kleine Geschichte bekommen und seine geldgierige Exfrau Lisa.
So erfährt man auch schon bald mehr über Gabe und warum er bei jeder neuen Beziehung so einen riesigen Vertrag aufsetzt. Seine Exfrau wollte ihn damals fertig machen und bei der Scheidung eine Menge Geld von ihm abkassieren. Da ist es nur natürlich, dass ihn das prägt. In Bezug auf seine eigene Familie ist er jedoch ganz anders und das macht ihn vielseitig und irgendwie auch sympathisch.
Es dauerte nicht lange, da unterschrieb Mia auch den Vertrag und siehe da - schon kamen die ersten sexuellen Akte. Die störten mich anfangs nicht, so wurden sie doch recht gut beschrieben - weder zu hart, noch zu poetisch. Man muss sich wohl einfach auf die vielen Szenen einlassen - das ist bei so einem Erotikroman einfach so. 
Was dem ganzen noch einen besonderen Kick gibt ist, dass Gabe und Mia ihre Beziehung zunächst geheim halten, da ihr Bruder Jace davon nichts wissen darf - er würde sofort die Freundschaft zu Gabe beenden, da er Mia gegenüber absolut fürsorglich ist.

Doch, wie sollte es anders sein - das Buch ist natürlich seit der ersten Sexszene nur darauf ausgelegt. Die beiden reden wenig miteinander, eher tun sie es. Irgendwie scheint sie sich ja trotzdem in sein Herz schleichen zu können - für mich einfach nur gewöhnungsbedürftig!
Ich merkte, dass diese Genre einfach nicht so meins ist. Ich brauche einfach mehr Rahmenhandlung drum herum - dennoch kann ich nicht sagen, dass das Buch schlecht ist. Eben nur nicht so meins.
Was mich jedoch massiv störte, von Beginn an ist das Wort "unverblümt" - also wirklich! Wie kann man ein Wort so oft und noch so absurd nutzen? Gabe macht unverblümt eine Liebeserklärung? Oh bitte! Das ist ja wohl echt schwach!
Ansonsten wurden ab der Mitte des Buches die überhäuften Sexszenen irgendwie gekürzt beziehungsweise weggelassen. Die Einteilung leuchtet mir immer noch nicht so ganz ein. Doch Fakt ist: die Sache wurde richtig dramatisch! Gabe will sich beweisen, dass er keine Gefühle für Mia hat und es kommt zur Eskalation, wo er sie womöglich verliert.
Die Lage spitzt sich gegen Ende immer weiter zu; mittlerweile könnte man annehmen, man befindet sich in einem dramatischen Stück. Der Geschlechtsverkehr ist plötzlich untergeordnet - und das Ende ist herzzereißend!



Fazit

Es war mein erster Roman aus dem Erotikgenre und vermutlich auch mein letzter. Ich habe beim Lesen eindeutig bemerkt, dass es mir einfach nicht liegt; ich brauche viel mehr Rahmenhandlung und Emotionen in meinen Büchern. Allen Viellesern des Genres kann ich das Buch aber nur empfehlen - Banks hat einen schönen Schreibstil und einem wird der ganze Akt nie zuwider. Einzig das Wort "unverblümt" kann einem übel aufstoßen, denn das nervt so richtig! Alles in allem konnte sich das Buch durch die ganze Dramatik doch noch ein paar Punkte bei mir sichern - doch Band 2 werde ich mit Sicherheit nicht anrühren!


Gefährliches Verlangen bekommt:

3,5/5 Herzen




Band 1: Gefährliches Verlangen
Band 2: Geheime Lust
Band 3: Verheißungsvolle Sehnsucht (ab September 2013)

0 Kommentar[e]:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena