Donnerstag, 2. Mai 2013

[Rezension] Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde von Shelle Sumners [Hörbuch]

Donnerstag, 2. Mai 2013


Verlag: Argon Hörbuch
Sprecherin:
Anna Carlsson
Laufzeit: 6 Stunden & 10 Minuten
ISBN: 978-3-8398-1232-7



Inhalt

Stell dir vor, jemand schreibt den Soundtrack deines Lebens. Jemand, der dich liebt. Die romantischste und witzigste Lovestory des Jahres! 
Dies ist die Geschichte von Grace und Tyler. Auch wenn Grace verzweifelt versucht, es NICHT zu Tylers und ihrer Geschichte werden zu lassen. Denn sie hat einen sicheren Plan für ihr Leben. Zumindest so lange, bis sie Tyler kennenlernt – den Dogsitter von nebenan. Mit seinem süßen Lächeln und seinen warmen, braunen Augen bringt Tyler ihren Plan durcheinander. Außerdem schreibt er umwerfend schöne Songs. Über sie. Für sie. Und irgendwann schmilzt Grace dahin. Wer kann ihr das verübeln? 
Doch als Ty mit seinen Songs zum gefeierten Star wird, nimmt das Schicksal eine unglaubliche Wendung und das Leben seinen Lauf… (Bild- & Textquelle: Argon Verlag)



Meine Meinung


Für mich war es das erste Hörbuch in meinem Leben – durch Zufall und ein wenig Glück kam ich bei bloggdeinbuch.de daran. Ich freute mich seit Langem mal wieder auf eine lockere Geschichte aus dem Leben und natürlich auf das neue Erlebnis, was mir ein Hörbuch liefert.

Gleich zu Beginn machte ich meine erste Feststellung, die vor allem für Hörbucher sehr wichtig sind: Anna Carlsson hat eine schöne angenehme Stimme, der man gern zuhört. Dadurch bekam ich eine positive Einstellung und konnte mich auf alles Weitere freuen.
Anfangs fiel es mir noch schwer, mich nur auf eine Stimme zu konzentrieren – man kann nebenbei einfach mal abschalten oder andere Sachen machen. Wenn ich selbst ein Buch lese, fällt mir das wesentlich schwerer und ich muss mich mehr konzentrieren. Ich gewöhnte mich fix an diesen kleinen Umstand und konnte mich nebenbei so richtig entspannen.
Anna Carlsson spricht Grace, die Geschichte ist also aus einer Ich-Erzähler-Sicht. Die Handlung beginnt damit, dass Grace erzählt, wie sie eigentlich diesen Tyler Wilkie kennengelernt hat. Man erfährt, dass Grace Lektorin für Schullektüre ist und an diesem Tag hat sie sich aufgebrezelt, damit sie mit den aktuellen Kunden besser diskutieren kann. Auf dem Weg trifft sie Tyler, der ihre Nachbarshunde ausführt und in einer brenzligen Situation hilft sie ihm aus. Der Schreibstil ist so locker-leicht, dass es richtig Spaß macht, der Geschichte zu folgen.
In Graces Leben gibt es einige Personen, die sie ebenfalls immer begleiten. Ihre Mutter Julia, die Anwältin ist, und ihr Vater Dan, ein Künstler – die sich nur getrennt mit ihrer Tochter treffen können, da sie geschieden sind. Ihre Freundin Peg und ihr schwuler Kollege Ed, die sie immer ziemlich hoch nehmen und ihr zur Seite stehen. Und dann natürlich Tyler Wilkie.

Die beiden laufen sich öfters über den Weg, da Tyler zu einer bestimmten Zeit die Hunde ihrer Nachbarin zurückbringt. Nach weiteren Gesprächen erfährt man, dass Tyler extra nach New York gekommen ist, um seine Gesangskarriere voran zu bringen. Er macht Musik, und das ziemlich gut. Zu seinen Auftritten ist Grace immer eingeladen – und schon bald merkt man, dass sie Tyler nicht mehr aus ihrem Kopf kriegt, diesen regelrecht durcheinanderbringt. Und Grace zieht die Bremse.
Übrigens wurde mir dann auch erst mitten im Buch klar, dass es sich hierbei um Erwachsene im Alter um die 30-er handelt, was man im ersten Moment, wenn man den Titel hört, nicht unbedingt denkt.
Beide lernen sich immer besser kennen, auch wenn Grace ab und zu die Flucht ergreift, als sie merkt, wie Tyler mit ihr flirtet. Und auch seine Musikkarriere nimmt einen positiven Weg ein – er wird bekannter. Grace lehnt jegliche Annäherungsversuche ab, schließlich ist sie mit Steven in einer glücklichen Beziehung – doch verwirrt ist sie meistens trotzdem über die Gefühle, die in ihr aufsteigen. Sie ist im Zwiespalt.
Grace Eltern und deren Beziehung, sowie ihre Freunde und auch Tylers Familie spielen neben den beiden eine zentrale Rolle in ihrer Beziehung und ihrem Leben. Der Mittelpunkt der Geschichte liegt also eindeutig bei Beziehungen und Familiendingen. Das Leben im Allgemeinen ist das Hauptthema.

Was mir gut gefiel, war der große Zeitraum indem die Geschichte spielte. Insgesamt kommt man auf drei ganze Jahre, wo die Beziehung der beiden wirklich Zeit hat, sich zu entwickeln, ohne dass es überstürzt wirkt. Größere Zeitsprünge, vor allem dann wenn Tyler einige Monate unterwegs waren, störten also nicht und waren sehr erfrischend.
Trotzdessen finde ich die Geschichte ziemlich dramatisch und die ersten beiden CDs kommt es mir so vor, als würden die beiden nur auf der Stelle treten. Auch scheinen sie keine Einigung zu finden, Tyler wird berühmt und Grace will sich fürs Leben binden. Streitigkeiten blieben natürlich auch nicht aus und die daraus folgenende Sinneswandel der beiden waren nicht immer sofort nachvollziehbar und unklar, manchmal verwirrten sie mich auch.
Der Umsturz beziehungsweise der Umschwung folgte auf dem Fuße. Er ändert einen Haufen, vor allem in Graces Leben, die es komplett neu ausrichten muss. Auch weckt es viele verschiedene Emotionen, auch wenn manche Entwicklungen von Anfang an vorhersehbar waren.
Kleine Logikfehler und der Gesang von Frau Carlsson empfand ich als unnötig –doch dann kamen Wendungen, die die Beziehung von Grace und Tyler nur weiter erschwerten und diese Dinge waren vergessen. Worauf ich allerdings wirklich hätte verzichten können war eine vertonte Geburtsszene. 
Das Ende empfand ich als süß und irgendwie auch lustig. Der Titel wurde einem sofort klar und die „Geschichtenentstehung“ auch. Die Geschichte hatte wie eine Rahmenhandlung, was mir richtig gut gefiel.



Fazit

Alles in allem gefiel mir meine erste Hörbucherfahrung sehr gut! Es ist mal was anderes, auch mal einfach nur zuhören zu können und sich zu entspannen. Auch die Geschichte war dafür sehr gut geeignet, sehr locker-leicht. Es fiel nicht schwer zu folgen. Grace und Tyler müssen einige Hürden aufnehmen um zueinander zu finden – die große Zeitspanne macht die Geschichte nur noch realistischer. Kleine Ungereimtheiten und Dinge, die mir missfielen, fallen nicht allzu sehr ins Gewicht und ich kann das (Hör)Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen! Das Leben, wie es ist. Hart, aber gerecht!


Wie Tylker Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde bekommt:

4/5 Herzen


0 Kommentar[e]:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena