Dienstag, 14. Mai 2013

[Rezension] Lockruf des Verlangens von Nalini Singh

Dienstag, 14. Mai 2013


Reihe: Psy/Changeling #10
Verlag: Egmont LYX
Umfang: 524 Seiten
Preis: 9,99 €uro
ISBN: 978-3-8025-8608-8
Leseprobe


Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse der Vorgänger enthalten.



Klappentext

Vor langer Zeit verlor Hawke, der gefährliche Anführer der SnowDancer-Wölfe, seine ihm vorbestimmte Gefährtin – seither ist sein Herz zu Eis erstarrt. Gefühle lässt er einfach nicht zu, um seinem Schmerz wegen des Verlusts zu entkommen. 
Doch die abtrünnige Mediale Sienna Lauren, die dem Medialnet den Rücken gekehrt und sich Hawkes Rudel angeschlossen hat, droht seine innere Mauer zu durchbrechen. Sie erweckt eine Leidenschaft in Hawke, die der unnahbare Gestaltwandler schon fast vergessen glaubte. Aber diese Liebe darf nicht sein! Hawke ist sich sicher, dass Sienna zu jung ist, um ihm und seinen Launen stand halten zu können. 
Die Sehnsucht allerdings, die in ihnen beiden schon seit Langem wächst, können sie nicht verleugnen. Doch das Feuer, das zwischen Hawke und Sienna lodert, lässt die außergewöhnlichen Fähigkeiten der Medialen völlig außer Kontrolle geraten. Sienna wird zu einer Bedrohung für die Wölfe – und für Hawke hat die Sicherheit des Rudels stets oberste Priorität. Er steht nun vor der schwersten Entscheidung seines Lebens: Folgt er seinem Pflichtgefühl oder seinem Herzen? (Bild- & Textquelle: Egmont LYX)



Meine Meinung

Diese Geschichte wurde von allen Lesern der Reihe und so auch von mir sehnsüchtig erwartet! Endlich bekam man Hawkes Geschichte, der einsame Alphawolf des SnowDancer-Rudels. Ich habe, um ehrlich zu sein, die Geschichte etwas vor mir hergeschoben, da ich es vor Beginn des Lesens schon schade fand, wenn es vorbei ist. Und genauso war es auch – schrecklich, als das Buch zu Ende war, ich hätte noch tausend Seiten mehr lesen können!

In der kleinen Einführung, die einen jedes Mal erwartet, wenn man ein eines der Bücher beginnt, erfährt man erstmals etwas über die bis dato unbekannten X-Medialen. Hier zeigt sich schon, dass diese Medialen unbedingt Silentium brauchen sonst gibt es massenhaft Tote. Ich fand den Einstieg somit sehr gelungen, denn ein gewisser Faden, in welche Richtung die Geschichte geht, ist augenblicklich gesponnen worden.
Dann gibt es auch direkt schon die erste offene Konfrontation von Sienna und Hawke. Hier zeigt sich sofort wieder wie explosiv die beiden doch zusammen sind und das es noch nie einfach mit beiden war. Hawke macht auch, sehr zu Siennas Missfallen, seinen Leitwolf deutlich und unterdrückt so seine immer stärker werdende Anziehung zu ihr. Die Situation war ungefähr auf Seite 30 vorbei, doch ich war hier schon hin und weg, absolut begeistert, endlich die beiden näher kennenzulernen und zu begleiten auf ihrem harten Weg zum Ziel.
Doch auch hier zeigen sich schon erste Konflikte, die vor allem Hawke mit sich rum tragen muss. Er verzichtet auf Sienna und unterdrückt jegliche Anziehung, doch missfällt es ihm gleichzeitig, dass sich der Leopard Kit mit Sienna so gut versteht und er sie vielleicht an ihn verliert. Auch wenn Siennas und Kits „Beziehung“ bald klar wird Seine Eifersucht ist riesig und doch überwiegt die Trauer über seine verlorene Gefährtin, die er in jüngster Kindheit verloren hat und spaltet sein Gewissen.
Sienna bekommt derweilen Hilfe von Kit und von einigen Wölfen, da sie wissen, wie knapp Hawke dran ist, sich Sienna anzueignen. Außerdem ärgert Kit den Leitwolf gern und so kann er zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Auch den Offizieren reicht es irgendwann und sie helfen der Beziehung mit einem schönen Geschenk nach.

Fast jedes der Kapitel endet mit einem mysteriösen E-Mail-Auszug von einer Frau namens Alice Eldrige, welche bestimmte Medialenarten näher untersucht hat und ihre Fortschritte regelmäßig ihren Eltern mitteilte. Doch fragt man sich hier noch: wozu wird das ganze hier angeschnitten?
Neben Hawke und Sienna nimmt außerdem die schwierige Beziehung von Lara und Walker einen Platz in der Geschichte ein, die einen nebenbei ebenso unterhält und die Handlung insgesamt abwechslungsreicher macht.
Außerdem gibt es einen weiteren Handlungsstrang bei den Makellosen Medialen und Henry Scott, der seine eigenen fiesen Pläne schmiedet. Schon sehr früh wird deutlich, dass er San Francisco auslöschen will und dort vor allem die DarkRiver-Leoparden und die SnowDancer-Wölfe. Alles steht auf Krieg aus. Besonders dieser Handlungsstrang, der schon in Band 1 begann, verspricht Spannung und Brutalität. Ein Krieg steht bevor und er wird unausweichlich.
Explosiv geht das Hin und Her bei Sienna und Hawke weiter, vor allem als Sienna viel defensiver handelt als vorher. Doch ist es schwer für beide, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Aber der eiskalte Leitwolf kann auch anders und so lernt man Hawke von einer Seite kennen, die er bisher kaum gezeigt hat und einfach nur begeistert.

Auch scheinen Siennas Angriffe zu funktionieren und so nähern sich die beiden im Laufe der Handlung immer mehr an – doch keiner darf den drohenden Krieg mit den Medialen vergessen, weswegen es schön ist, dass sich diese beide wichtigen Sachen im gesunden Mittelmaß abwechseln. Außerdem wird dadurch auch Siennas „Gabe“ als X-Mediale näher beleuchtet und bringt gleichzeitig massenhaft neue Probleme mit, für die es keine Lösung zu geben scheint. Ich war einfach nur gefesselt von der Geschichte und konnte das Buch kaum weglegen!
Doch gab es auch einige Glücksmomente im Buch, die das Leserherz noch höher schlagen lassen. Das Alphapaar der Leoparden bekommt endlich ihren lang erwarteten Nachwuchs und auch Sienna und Hawke lernen, wie sie miteinander „spielen“ – ihr Werben passiert auf eine recht interessante Weise.
Alles spitzt sich rasant immer weiter zu. Jederzeit könnte der Krieg ausbrechen und so sind alle in höchster Alarmbereitschaft – die Frage ist nur: Wann? Insgesamt kann ich sagen, durch diese Tatsache ist das Buch blutig und düsterer als die Vorgänger.
Die letzten 100 Seiten des Buches sind der absolute Showdown. Siennas Gabe kommt zum Einsatz und der Krieg, bei dem man auch über Verluste klagen muss, findet statt. Spannung pur! Doch, gibt es eine Rettung? Absolut herzzereißend kommt dann das Ende und ich kann nur noch sagen: I’m loving it!



Fazit

Das Buch war, wie bereits erwartet, der absolute Burner! Glühend heiß ist nicht nur Siennas Gabe, sondern auch ihre Beziehung zu Hawke, die endlich Form annimmt und dies auf eine sehr spielerische Art und Weise. Den eiskalten Leitwolf lernt man auch mal anders kennen und das ist sehr erfrischend. Auch die Haupthandlung nähert sich in großen Schritten der Konfrontation und die ersten Ausläufe des Krieges finden in diesem Buch statt –düsterer und blutiger als die Vorgänger, doch nicht schlecht, sondern Spannung und Nervenkitzel pur. Das Buch lässt keine Seite verstreichen ohne das es absolut fesselt und so war es für mich rundum gelungen. Das war Nalini Singh in Höchstform – auf ein weiteres!


Lockruf des Verlangens bekommt:

5/5 Herzen




1 Kommentar[e]:

  1. Hallo liebe Lisa,

    *seufz* Nalini Singh ist ne Zauberin, sie ist so wahnsinnig geschickt und fasziniert mich ebenfalls.

    Band 10 Fand ich mit Band 05 am besten, bzw. waren meine liebsten Charaktere vertreten. Band 10 war einfach nur herzlich witzig, erotisch und schön ^^ Sienna´s Gabe finde ich auch eine der interessantesten.

    Band 11 steht bei mir im Regal und ich freue mich schon darauf es zu beginnen.

    Vielen Dank für deine schöne Rezension ^^

    Liebe Grüße
    Romi

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena