Sonntag, 31. März 2013

[Rezension] Faunblut von Nina Blazon

Sonntag, 31. März 2013



Autor: Nina Blazon
Titel: Faunblut
Verlag: Cbt
Umfang:
479 Seiten
Preis: 12,99 €uro
ISBN: 978-3-5703-0708-3
Leseprobe



Klappentext

Als Jade, das Mädchen mit den flussgrünen Augen, den schönen und fremdartigen Faun kennenlernt, ist ihre Welt bereits am Zerbrechen. Aufständische erheben sich gegen die Herrscherin der Stadt und die sagenumwobenen Echos kehren zurück, um ihr Recht einzufordern. Jade weiß, auch sie wird für ihre Freiheit kämpfen. Doch Faun steht auf der Seite der Gegner … (Bild- & Textquelle: Cbt Verlag)



Meine Meinung

Das Buch wurde mir von meiner liebsten Sonja wärmstens empfohlen – und da es ja eh auf meinem Wunschzettel stand und ich es eh mal lesen wollte, dachte ich mir: warum nicht jetzt? Ich war sehr gespannt, was mich erwartet und wurde sehr positiv überrascht! Was für ein Abenteuer!

Die Hauptperson Jade lernt man schon auf der ersten Seite kennen. Sie lebt in einer fantastischen, anderen Welt als wir und dort gibt es Wesen namens Echos, die gerade ihre Stadt heimsuchen und diese vermeidlich terrorisieren. In ihrer Stadt ist ein großer Teil zerstört, denn durch einen Krieg hat die Lady, die die Herrscherin der Stadt ist, das Zepter der Macht an sich gerissen. Man fragt sich automatisch, wie es dazu kam und warum – generell macht diese Welt Lust auf mehr, da sie voller Möglichkeiten und Gefahren steckt, was einen auch zum Erkunden einlädt.
Zu Beginn ist Jade auf der Flucht vor den Echos, gespenstische Wesen in schwarzen Umhängen und wässerndem Blut. Ihre Freundin Lilinn begleitet sie dabei. Der Einstieg ist dadurch sehr rasant und gut gewählt. 
Die beiden entkommen den Echos auch, laufen aber den Jägern der Lady in die Arme und in Jade kommen erste Zweifel auf, ob die Echos solche grausamen Schreckensgestalten sind, wie es immer heißt. Sie glaubt diesen Behauptungen nicht länger.
Die Charaktere, die man zunächst kennenlernt, gefallen einen echt gut. Jades Vater Jakub ist ein wenig schwer zu durchschauen – seine Meinung, seine Ansichten und auch die wahre Geschichte über Jades Mutter erzählt er einfach nicht. Trotzdem ist ihre Beziehung zu Beginn sehr innig und schön.
Ihre Freundin Lilinn ist die Köchin im Hotel, was Jakub besitzt, und eine starke Frau, die sich ihrer Meinung nach immer nur in Lügner verliebt.

Als sich Jade auf dem Weg zum Hafen macht, lernt man außerdem noch die Flussleute und damit auch Martyn kennen, der auf einem Schiff wohnt und ein guter Freund von Jade ist, ja er war auch kurzzeitig mal ihr fester Freund, auch wenn es ihrer Meinung nach nicht so gut funktioniert hat.
Hier kommt Jade erstmals mit den fremden Nordländern in Berührung, darunter auch einen jungen blondhaarigen Mann, der nur Ärger macht und ihr absolut feindselig gesinnt ist. Warum wird zunächst nicht klar, da Jade ihm nichts getan hat. Das nächste Merkwürdige ist außerdem, dass die zwei Nordländer zig Tiere in Kisten mitgebracht haben – doch, wozu? Es bleibt einem nichts anderes als abwarten übrig.
Als Jade erfährt, dass die beiden in ihrem Hotel unterkommen sollen, ist sie geschockt. Die beiden dringen in ihre Privatsphäre ein und teilweise auch in ihre privaten Räume. Der junge Mann heißt Faun und ist ihr, selbst in ihrer Zufluchtsstätte, genauso feindlich gesinnt wie am Hafen. Außerdem ist er überhaupt nicht durchschaubar, dafür aber sehr facettenreich, denn mit kleinen Ausdrücken zeigt er, dass es neben der groben, herzlosen und eiskalten Art auch eine andere gibt. 
An dieser Stelle ist der schöne, melodische Schreibstil sehr prägnant – mir gefällt es, wie erzählend alles rüber kommt. Außerdem gibt es mittlerweile Unmengen an Fragen, doch wann gibt es dazu die passenden Antworten?!

Jade versucht eigenhändig Antworten zu bekommen und begibt sich auf ein Abenteuer, was aber auch viele Gefahren birgt. Mir gefiel der Verlauf echt klasse! Sie versucht selbstständig Klarheit zu schaffen, was Spaß macht, da man sie auf jedem Schritt begleitet und auch Spannung kommt auf.
Im Laufe der Handlung vollziehen einige Charaktere auch plötzlich eine Wandlung. So bandeln Jades Vater und ihre Freundin Lilinn irgendwie an und auch Faun wirkt aufgeschlossener, ja schon fast liebevoll. Vor allem seine Wandlung wirft nur noch mehr Fragen aus: was erhofft er sich dadurch? Und sind seine Gesten echt oder nur Schauspielkunst, weil Jade etwas hat, was er möchte? Generell halten Änderungen Einzug, die nicht nur Jades Leben auf den Kopf stellen.
Die letzten 100 Seiten versprechen Spannung und Aufklärung pur! Jade kommt hinter das Geheimnis, was sie selbst in sich trägt: wer ihrer Mutter war und warum sie so besonders ist. Dadurch ändert sich einiges, auch wenn man, meiner Meinung nach, sich so etwas schon teilweise denken konnte. Der eigentliche Zusammenhang ist jedoch schier unglaublich! 
Die Handlung spitzt sich zu – Jade ergründet die Geheimnisse um die damals herrschende Königsfamilie, die vor der Lady das Zepter der Macht in der Stadt hatte. So erfährt man auch gleichzeitig mehr über die Geschichte der Stadt und wie sich früher alles so zugetragen hat. Alles scheint hoffnungslos…
Doch dann überschlagen sich die Ereignisse – es raubt einem schier den Atem! Am Ende ist jedoch fast alles sehr zufriedenstellend, denn einige, wenige Unklarheiten sind geblieben und störten mich ein wenig. Dennoch absolute Begeisterung meinerseits!



Fazit

Alles in allem war das Buch für mich absolut lesenswert und Abenteuer pur. Man begleitet Jade auf der Suche nach der Wahrheit – über die Echos, ihre Mutter und auch über Faun. Die Charaktere sind vielseitig und meist kaum sofort zu durchschauen, was gut ist. Der Fantasygehalt war sehr hoch und man wird von Nina Blazon in eine zauberhafte Welt entführt, die tausend Möglichkeiten offen lässt. Rasant geht es gegen Ende her, die Ereignisse überschlagen sich, jedoch manchmal zu sehr, weswegen ich nicht jede Unklarheit beseitigen konnte. Kleine Abzüge, aber absolut empfehlenswert! 


Faunblut bekommt:

4,5/5 Herzen


1 Kommentar[e]:

  1. Ich liebe Faunblut!!! :)
    Die Welt, die Nina Blazon in dem Buch erschaffen hat, ist einfach der Wahnsinn... :) Ich freu mich schon, dass ihr neues Buch in der gleichen Welt spielen wird!

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena