Samstag, 16. Februar 2013

[Out of Topic] Die Wahrheit über die Narrenzeit

Samstag, 16. Februar 2013


Aufgrund meines Gewinnspieles habe ich sehr viel Ressonanz bekommen, wie ihr denn so zum Thema Fasching bzw. Karneval steht.
Dabei - muss ich ehrlich sagen - war ich meistens etwas erschrocken, was denn so allgemein zum Fasching gedacht wird. Gut, vielleicht mag das in einer Großstadt so sein, ich habe keine Ahnung, aber ich fühle mich jetzt verpflichtet, euch mal meinen Verein und unser Treiben etwas vorzustellen.

Und keine Sorge - wir liegen NICHT ab 10 Uhr früh in der Ecke besoffen rum ;)

Ich möchte niemanden hiermit angreifen - jedem die eigene Meinung und das eigene Verhalten. Jedoch habe ich mich einfach mal verpflichtet dazu gefühlt, euch meine Sicht genauer zu erläutern.


Der Aufbau

Da wir als kleiner Verein - so um die 100 Leute, die ganzen Kinder mal außen vor gelassen - so gut wie alles selber machen müssen, verwandeln wir jedes Mal die Turnhalle des Gymnasiums in unsere Showbühne.


Die Unweisen Fünkchen - also meine Gruppe ;) - machen eine Teepause. Man könnte also auch die Arbeit als Spaß ansehen, man muss ihn sich nur machen. Ganz ohne Alkohol im Übrigen.

Weiter geht's dann am Freitag mit dem Rockfasching - eine Art Disco für Jugendliche/Erwachsene ab 14 Jahren, jedoch auch eingeschränkt. Ohne Muttizettel läuft da selten was.



Die Veranstaltung - das wichtigste Ereignis


Im November und im Februar/März ist das der wichtigste Tag - der Samstag. Wenn man das aufführt, was man ewig geprobt hat. Und dann mit Applaus belohnt wird.
Danach wird noch ordentlich gefeiert und getanzt - und JA, es wird auch getrunken.


Aber!


















Man kann auch ohne Alkohol Spaß haben - wie man bei uns hier sieht :)


Hier noch ein paar Bilder von einem unserer Tänze



















Jedenfalls!
Nehmen alle das Programm sehr ernst, jeder nimmt aktiv oder passiv, irgendwie daran teil - und auch dieses Mal war es ein echter Erfolg!



Der Tag danach - Kinderfasching & Rosenmontag


Selbst wenn man wöllte, man kann sich nie so richtig die Kante geben - denn man hat immer Verpflichtungen und Aufgaben bei so einem kleinen Verein.
So ist am Tag nach der Sitzung der Kinderfasching, für alle Kinder ein großes Spiel- und Spaßprogramm, kostenlos. 
Für uns heißt das: arbeiten an Stationen. Da ich dieses Jahr bei den Babys war, hatte ich eine sehr angenehme Arbeit ;) Ansonsten ist es mehr anstrengend, ehrlich.

Rosenmontag.
Der Tag, der für viele ausschlaggebend ist.

Bei uns gibt es Vormittag einen Umzug durch unser kleines Städtchen, es wird gegessen, gelacht und auch etwas getrunken, ja. Aber nicht zuviel, denn Abends gibt es den Rosenmontagsball, wo das Beste aus dem Jahr noch einmal aufgeführt wird.

Doch - was haben meine kleinen Erklärungen nun mit Euren Antworten zu tun!?



Im Klartext

Viele von euch sind der Meinung zum Fasching herrscht gezwungene Stimmung und man betrinkt sich, liegt besoffen in der Ecke und so weiter.

Gut, ich komme aus einer wirklich kleinen Stadt - bei uns ist der Karneval einfach das größte Ereignis, was es im Jahr hier gibt. Es ist Tradition. Jeder kniet sich total rein, damit alles klappt, damit Leute wieder kommen und uns zuschauen.
Hier KANN einfach keiner über die Stränge schlagen.
Mal davon abgesehen gibt es auch Leute, die keinen bzw. wenig Alkohol trinken - wie ich ;)

Es mag sein, dass es in Großstädten wie Köln etc. so ist, da wundert es mich dann auch wirklich nicht mehr. Aber bitte:
Stempelt den Fasching NICHT generell so ab!

Wenn man sich darauf einlässt, dann kann man Spaß haben. Ungezwungen und lustig. Man braucht dazu noch ein paar Freunde und los geht's! ;)

Man muss es irgendwo mögen, vielleicht auch damit aufgewachsen sein, damit man wirklich ein Fan davon ist.

Wir haben das ganze Jahr zusammen Spaß, treffen uns auch privat und machen viele Sachen zusammen. Wir Mädles aus der Tanzgruppe sind Freunde, da macht wirklich jede Tätigkeit Spaß :)
Und ja: Sogar im Sommer ist der Verein tätig - beim Stadtfest.



Das Schlusswort

Wie viele von euch schon geschrieben haben: Jedem das Seine.
Aber:
Es ist auch nicht überall das Gleiche.


4 Kommentar[e]:

  1. Schöne Bilder. Eure Gardekostüme sind total schön, unsere Farben sind Rot und Weiß.
    Und du hast absolut Recht !! Ich trinke zwar immer mal gerne ein bisschen Alkohol, aber eigentlich nicht an Fasching. Zumindest nicht an der Faschingssitzung, da reißen wir uns alle zusammen. Und außerdem brauchen wir keinen Alkohol, die Stimmung ist immer so super, das man vor lauter Lachen und Rumalbern gar nicht zum Trinken kommt. (Faschingsumzüge sind da ein bisschen anders xD)
    Am besten an Fasching finde ich ja sowieso die ganzen Lieder, bei denen jeder mitgrölen kann. Also ich ♥ Fasching genauso wie du und nerve schon im November alle mit dem roten Pferd - auch ohne Alkohol. :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich komme aus dem Norden und bei uns gibt es kein Fasching in dem Sinne. Ich kenne das nur aus dem TV und da wird es nun mal seeeehr feuchtfröhlich dargestellt :D Um es nett auszudrücken.

    Aber jetzt hast du mir mal gezeigt, dass es auch anders geht.

    Vielen Dank dafür. Ich werde dem ganzen jetzt mal ein wenig toleranter gegenüber stehen (ist nicht auch auf Pro7 Tolerance Day? :D)

    Die Bilder sind total klasse :)

    AntwortenLöschen
  3. Da mein Kommentar mitunter für diesen Beitrag verantwortlich ist, auch ein paar Worte von mir.

    Ich sage ja gar nicht, dass JEDER mittags um zwölf schon besoffen in der Ecke liegt. Ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass es bei uns hier so ist. Die letzten Jahre habe ich mir einen Karnevalsumzug hier in der Gegend ansehen "müssen" mit Schwiegereltern und Co. KG und dort hat man es wirklich gesehen und auch gespürt, dass es so war.

    Eure Kostüme der Garde hingegen finde selbst ich total schön und ich weiss, dass eine Menge Arbeit dahinter steckt, diese zu bekommen, gegebenfalls selbst zu entwerfen und auch die ganzen Choreographien einzustudieren.

    Ich wünsche dir jedenfalls weiterhin total viel Spaß dabei und hoffe, dass du von mir und meiner Meinung, kein allzu schlechten Eindruck.

    Bis dahin,
    Shou

    AntwortenLöschen
  4. Ich komme ja auch aus nem Fasnet-Gebiet, allerdings gibts bei uns leider keine so Gruppen wie die euren, bei uns gibts dafür die Hästräger, egal ob Hexe oder auch mal Fliegendatscher... Und ich komm wirklich vom tiefsten Land. Aber leider ist bei uns selbst auf den Umzügen Alkohol in Massen Tradition geworden, früher war das anders, aber seit zehn Jahren hat das einen echten Wandel bekommen. Fasnet ohne Alkohol? Hier undenkbar. Wenn ich eure Gruppe sehe, finde ich das echt toll, ich mag auch die Kostümierungen, doch wenn selbst der klitzekleine Umzug drei Mal Halt macht und an jeder Station zu den Berlinern und der Erbsensuppe Schnäpse in Massen ausgeschenkt werden, dann finde ich das wirklich nicht so toll.
    Aber schön zu sehen, dass es woanders nicht so ist :) Ich wünschte, das würde sich hier auch wieder ändern - auch wenn ich aus einer Schnapsbrennergegend komme :P

    Liebe Grüße
    Chimiko

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena