Donnerstag, 19. Juli 2012

[Rezension] Das Herz des Dämons von Lynn Raven

Donnerstag, 19. Juli 2012



Autor: Lynn Raven
Reihe: Dämonentrilogie #2
Verlag: Cbt Verlag
Umfang: 335 Seiten
Preis: 7,99 €uro
ISBN: 978-3-570-30690-1


Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse des Vorgängers enthalten.


Klappentext

Er ist ihre große Liebe. Der attraktive, rätselhafte Highschool-Rebell Julien hat die Welt der jungen Dawn auf den Kopf gestellt und jetzt will sie nichts weiter als mit ihm glücklich sein. Doch Julien sucht verzweifelt nach seinem verschwundenen Zwillingsbruder. Als Juliens ältester Todfeind auftaucht, spitzt sich diese Suche dramatisch zu und in der Halloween-Nacht muss nicht nur Dawn alles aufs Spiel setzen… (Text- & Bildquellen: Cbt Verlag)


Meine Meinung

Auch den Mittelteil der Trilogie habe ich schon mehrmals gelesen. Da ich die Bände jetzt im Zusammenhang lesen wollte, gab es also eine Wiederholung. Ich hatte mich von Anfang an wieder darauf gefreut, denn die Story und die Charaktere sind einfach unbeschreiblich toll.

Gleich zu Beginn bekommt man wieder Einblicke in eine andere Perspektive. Doch man weiß nicht, um wen es sich handeln soll. Es ist klar, dass es keine bekannte Person ist und das macht das ganze so faszinierend. Hier erfährt man auch erstmals größere Szenen aus der Sicht, die natürlich wieder kursiv gekennzeichnet sind. So hat das Buch bis zu einem bestimmten Grad einen gewissen mysteriösen Touch, der die ganze Zeit über aufrecht erhalten wird.
Ansonsten wird die Geschickte wie im ersten Band aus Dawns Sicht erzählt, die mir auch hier wieder sehr sympathisch erscheint. Wo Dawn ist, ist natürlich auch Julien, der vor allem am Ende des Buches wieder einige Facetten von sich zeigt und ein gnadenloser Schauspieler sein kann. Man weiß nie so recht, was er nun ernst meint und was nicht, und diese Tatsache hebt vor allem gegen Ende die Spannung enorm an.
Die Handlung geht genauso spannend weiter, wie das erste Buch aufgehört hat. Denn irgendjemand versucht, Julien von Dawn zu trennen. Wer oder warum ist lange Zeit nicht klar und so bleibt dieser Gedanke einen immer im Hinterkopf, bis das ganze dann aufgeklärt wird.
Die spanischen Sätze, die am Anfang des Buches auftauchen, haben mich minimal gestört. Wer kein Spanisch kann, weiß nicht, was dort gesagt wird. Auch wenn es womöglich sehr nebensächlich und irrelevant war, ich hätte es gerne gewusst.

Auch ein neuer Charakter tritt auf den Plan. Hierbei handelt es sich um einen alten Bekannten von Julien namens Bastien. Dawn beschreibt sein Aussehen wie das eines Engels, jedoch ist er alles andere als das. Er ist durchtrieben und böse, und er wirbt um Dawn, was er laut einem Lamiagesetz tun darf. Er ist also zeitgleich Juliens Rivale und schon allein diese Tatsache macht ihn sehr unsympathisch.
Mir gefiel er besonders wegen seiner Art nicht, er ist so ein typisches Arschloch, der wahrscheinlich alles in seinen Allerwertesten geblasen bekommen hat. 
Jedoch erfährt man durch ihn auch mehr über Julien und seine Familie, was Julien selbst Dawn wohl nie so erzählt hätte. Generell wird mehr über ihn, seinen Bruder Adrien und seine restliche Familie preis gegeben, was mir sehr gefallen hat. Auch bekommt man seine tiefen Schuldgefühle gegenüber seiner Familie vermittelt, was bei mir Mitleid erregt hat und Julien nur sympathischer machte.
Nun komme ich auch schon zum Ende, welches sich mit Sicherheit über 70 Seiten lang erstreckt. Doch jede Seite ist so atemberaubend spannend, da man einfach nicht weiß, wie das ganze nun ausgeht. Man bekommt Irrungen, Wirrungen und Überraschungen vor die Nase gesetzt, wie ich sie selten erlebt habe. Absolut Top!


Fazit

Insgesamt fallen mir nicht so wirklich die richtigen Worte für dieses Buch ein. Für mich persönlich war es rundum perfekt. Nachdem der Vorgänger einen möglicherweise an Twilight erinnern kann, was bei mir jedoch nie der Fall war, nimmt die Handlung hier einen Lauf, der davon Lichtjahre entfernt ist. Uneingeschränkte Empfehlung! (die vor allem durch Julien entsteht). 
Ich bin gespannt, wie die Trilogie wohl abgeschlossen wird.


Das Herz des Dämons bekommt:
5/5 Herzen



Die Dämonen-Trilogie

Band 2: Das Herz des Dämons

1 Kommentar[e]:

  1. ich muss mir schnell den ersten Teil kaufen Ö.Ö
    klingt ja hamma gut ;)
    kommt schnell auf meine WL *klick*

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena