Freitag, 18. November 2011

[Rezension] Magische Verführung von Nalini Singh

Freitag, 18. November 2011


Autor: Nalini Singh
Verlag: Egmont Lyx
Umfang: 309 Seiten
Preis: 9,99 €uro
IBSN: 978-3-8025-8609-5


Klappentext

1. Engelspfand (Gilde der Jäger)
Die eigenwillige Vampirjägerin Ashwini erhält den Auftrag, einen Blutsauger aus den Fängen von Entführern zu befreien. Dabei gerät sie zwischen die Fronten eines tödlichen Konflikts zwischen dem Engel Nazarach und einem mächtigen Vampirgeschlecht. Einen Verbündeten findet sie ausgerechnet in ihrem Erzfeind - dem äußert verführerischen Vampir Janvier.

2. Verführung (Psy/Changeling)
Die Heilerin Tamsyn ist verzweifelt. Nathan, der mächtige Wächter ihres Rudels, dem sie seit ihrie junem 15. Geburtstag versprochen ist, weigert sich, den Bund zu vollziehen, den das Schicksal für sie beide vorgesehen hat. Kann sie ihn davon überzeugen, dass sie füreinander bestimmt sind?

3. Verlockung (Psy/Changeling)
Schon als kleines Mädchen wünschte sich Annie nur eines: einen Gefährten, der sie liebt, wie sie ist. Inzwischen ist sie erwachsen, und als sie dem geheimnisvollen Zach begegnet, scheint ihr Traum zum Greifen nah. Doch Zach ist ein DarkRiver-Leopard. Werden die beiden es schaffen, alle Grenzen zu überwinden? (Texte- & Bildquellen: Egmont Lyx)



Meine Meinung

Ich besitze bis jetzt alle Bücher, die von Nalini Singh auf Deutsch erschienen sind, und so musste ich natürlich auch dieses hier unbedingt haben. Ich hatte mich auf die Kurzgeschichen schon sehr gefreut, besonders auf die von Nate und Tamsyn, da ich schon immer mal wissen wollte, wie sie sich eigentlich kennen- und lieben gelernt haben.

Allgemeines
Das Buch eignet sich nicht nur für Leser, die mit den Reihen schon vertraut sind - für diese ist es eine nette Ergänzung, und man erfährt viel mehr Hintergründe. Ich finde, auch Leser, die sich einmal an Nalini Singh ausprobieren wollen, werden viel Spaß an diesem Buch haben. Es sind drei wundervolle Geschichten, die perfekten Einstieg in die zwei verschiedenen Welten darstellten, und das Nötigste trotz aller Kürze erklärt wird.
Da in zwei der Kurzgeschichten um die Weihnachtszeit herum die Handlung spielt, macht es besonders Spaß, es jetzt in kalten und nassen Tagen zu verschlingen.
Das Interview am Ende, sowie die Bonusstory "Geschenke der Sterne" sind ein netter Zusatz des Buches. Auch wenn die Bonusstory einen etwas verwirrt und wirklich sehr, sehr kurz ist, ist sie süß und toll geschrieben, wie nicht anders zu erwarten. Außerdem gefällt mir dabei die Idee dahinter.

1. Engelspfand (Gilde der Jäger)
In der ersten Geschichte wird man in die Welt der eiskalten Engel und ihren Vampirrdienern entführt. 
Es eignet sich eine sehr interessante Begebenheit an, dass eine Gildenjägerin, Ashwini, die dazu da sind, die Vampire, die den Engeln nicht gehorchen, einzufangen und zurückzubringen, sich mit einem dieser Vampire verbündet. Ausgerechnet mit Janvier, mit dem sie seit Jahren zu kämpfen hat. Diese Tatsache allein ist sehr interessant und kannte ich so noch nicht.
Doch finde ich, die Geschichte nur als Kurzgeschichte zu lassen, ist verschwendetes Potential. So war ich recht unzufrieden, als schon das Ende kam, was nicht einmal ein Happy-End besaß. Es war eher ein offenes Ende, was einfach auf mehr hoffen lässt.
Auch Ashwini und Janvier haben als Charaktere viel mehr Potential als man hier gezeigt bekommt. So plagt Ash eine geheimnisvolle Vergangenheit und sie besitzt eine sehr besondere Gabe. Auch Janvier ist interessant und die Tatsache, dass er kein Geheimnis aus seiner Liebelei mit Ash macht, auch nicht vor den gefährlichen Engel, ist toll und ihre spielerischen Neckereien erfrischend.
Trotz dessen hat mich die Geschichte etwas verwirrt, viel zu viele Namen sind auf mich in kürzester Zeit eingestürzt. Es war für mich auch einfach zu kurz und die Tatsache, dass es kein Happy-End gab, macht es nicht besser. Ich war kurz um enttäuscht, weil ich anderes erwartet habe.
Für "Engelspfand" gibt es nur 3 von 5 Sternen.

2. Verführung (Psy/Changeling)
In dieser Geschichte ist wieder alles vorhanden, was ich so an Nalini Singh und ihren Büchern liebe. Hier hat mich alles absolut begeistert.
Die Geschichte selbst spielt achtzehn Jahre vor dem ersten Band. Tamsyn war zu dieser Zeit Neunzehn und es ist in diesem Sinne vor allem schön, Lucas und Dorian als Jugendliche zu sehen. Denn Lucas, das spätere Alphatier, tritt hier als 15-Jähriger auf, und Dorian als 12-Jähriger, was ich ehrlich gesagt sehr süß fand.
Nate ist insgesamt zehn Jahre älter als Tammy, sie sind Gefährten schon seit vier Jahren, doch Nate lässt das Band, was sie und ihre Seelen für immer aneinander bindet, einfach nicht zu. Sie soll ihre Freiheit genießen, aber sie will nur ihn.
Man erfährt in dieser Kurzgeschichte einige Hintergründe, so lernt man Nate besser kennen und Tamsyns Familie, was tolle Ergänzungen für die eigentliche Reihe sind. Wichtige Erklärungen, die die Medialen und die futuristische Welt betreffen, werden gegeben und so ist es für Nichtkenner der Serie leicht, alles zu verstehen.
Dominierende Gefühle sind hier vor allem die Eifersucht und die unerfüllte Liebe, von beiden Seiten aus. Es ist alles so emotional und gefühlvoll geschrieben, dass ich an mehreren Stellen einfach Tränen in den Augen hatte. Und dieser Schmerz, der deutlich wird bei beiden, hat diese Geschichte einfach nur noch perfekter gemacht.
So kenne ich Nalini Singh und das ist sie wirklich vom Feinsten!
Für "Verführung" gibt es 5 von 5 Sternen.

3. Verlockung (Psy/Changeling)
Auch "Verlockung" spielt bei den Gestaltwandlern - allerdings nach Band 2 - und auch diese Geschichte ist fast so gut, wie die davor. Nur fast? Ja, denn diesmal hatte ich keine Tränen in den Augen ;)
Beides waren mir eher unbekannte Charaktere, was es mir schon etwas schwieriger machte. Aber ich glaube, Zach begegnet einem auch in der Reihe, ich weiß nur gerade nicht, wann genau.
Der Anfang, der wie eine Art Wunschzettel eines Kindes gestaltet ist, ist sehr herzlich geschrieben und greift das Rahmenthema auf. Schon allein dieser Anfang zeigt wieder, wie viel Herzblut Nalini in ihre Geschichten steckt, besonders in diese. Denn sie ist voll von Gefühlen. Auch das wieder kleine Gestaltwandlerkinder auftauchen, ist sehr süß und hat mich begeistert.
Annie wurde in ihrer Kindheit schwer verletzt und hat seitdem Probleme mit einem ihrer Beine. Sie findet sich selbst deswegen unattraktiv und auch ihre Schüchternheit macht das alles nicht besser.
Dann lernt sie Zach kennen, den einschüchternden und charmanten Leopard, der ihren harten Kern aus der Fassade lockt und ihr zeigt, wie begehrt und sexy sie eigentlich ist. Er kann sie auftauen, und das mit so viel Gefühl, dass es einem das Herz wärmt.
Es ist eine sehr gefühlvolle, tiefgründige Erzählung, die mir sehr nah gegangen ist.
Für "Verlockung" gibt es 4,5 von 5 Sternen.


Fazit

Insgesamt fand ich das Buch sehr gefühlvoll geschrieben, so wie ich es eigentlich von Nalini Singh gewohnt bin. Auch wenn die erste Geschichte dabei etwas aus der Reihe tanzt und nicht meine Erwartungen getroffen hat, bereue ich es kein Stück, das Buch gekauft zu haben.
Empfehlen kann ich das Buch aber auf jeden Fall. Nicht nur den Lesern der Reihe(n), sondern auch denjenigen, die diese total verschiedenen Welten einfach mal ausprobieren wollen, und sich vielleicht noch unsicher sind. Ihr werdet es nicht bereuen!


Magische Verführung bekommt:
4,5/5 Herzen

1 Kommentar[e]:

  1. Tolle Rezension :)

    Über Ashwini und Janvier soll wohl auch noch was kommen, da bin gespannt, denn das fehlende Happy End war schon blöd. Ich freue mich jetzt aber erstmal auf die Geschichte um Sara & Deacon in "Höllische Versuchung".

    Ganz liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena