Montag, 10. Oktober 2011

[Rezension] Wenn ich bleibe von Gayle Forman

Montag, 10. Oktober 2011


Autor: Gayle Forman
Originaltitel: If I stay
Verlag: Blanvalet
Umfang: 270 Seiten
Preis: 8,99 €uro
ISBN: 978-3-442-37727-5


Klappentext

Wegen eines leichten nächtlichen Schneefalls bleiben im Bundesstaat Oregon an diesem Tag die Schulen geschlossen. Spontan nehmen sich die Eltern der siebzehnjährigen Mia einen Tag Urlaub und starten mit ihr und ihrem jüngeren Bruder Teddy einen Ausflug zu den Großeltern. Mia hängt ihren Gedanken nach: Sie freut sich darauf, später am Abend nach Portland zu fahren und ihren Freund Adam mit seiner Rockband auf der Bühne zu sehen. Mia selbst ist mehr der klassischen Musik zugetan; sie hat gute Chancen, als Cellistin für das New Yorker Juillard-Konservatorium ein Stipendium zu erhalten. 
Doch von einer Sekunde auf die andere ist nichts mehr, wie es war. Die Sekunde, in der ein Lastwagen auf der eisglatten Fahrbahn ins Schleudern gerät und das Auto ihrer Familie trifft. Und nur sie überlebt. Mia kann sehen, wie Verwandte, Freunde und vor allem Adam verzweifelt darum kämpfen, sie aus dem Koma zurückzuholen. Sie weiß, dass es allein ihre Entscheidung ist. Zu gehen - und der drängenden Sehnsucht nach ihrer Familie zu folgen. Oder zu bleiben - bei Adam, ihrem Cello, ihrer Musik. Die schwerste Entscheidung ihres Lebens. (Text- & Bildquelle: Blanvalet)


Meine Meinung

Ich hatte seit langem mal wieder so richtig Lust auf ein Buch ohne jegliche Fantasy. Und da bin ich über dieses Buch auf meiner Wunschliste gestolpert. Der Inhalt klang wirklich sehr interessant und das Cover finde ich auch sehr schön.
Also habe ich es gekauft - obwohl ich feststellen musste, dass ich beim Inhalt erst was falsch verstanden hatte :D Aber nun gut, das hat dem Buch keinen Abbruch getan. ;)

Jedes neue Kapitel beginnt mit einer Zeitangabe, sodass man alles genaustens verfolgen kann. Insgesamt erstreckt sich die Handlung nur über einen knappen Tag, aber das reicht völlig aus. Es fängt harmlos an mit einem Frühstück, kurz darauf kommt schon der Unfall und dann Aufenthalte im Krankenhaus. Länger hätte man das Buch auch nicht machen können und es ist gut so.
Das die Handlung sich nur über einen Tag erstreckt hat, war ziemlich gut durchdacht, meiner Meinung nach. Mia hatte so einen Tag Zeit, sich zu entscheiden.
Die Musik spielt neben der Entscheidung von Mia und dem Handlungsstrang eine sehr große Rolle. So findet man in jedem Kapitel Erinnerungen, die mit Musik verbunden sind. Auch wenn manche metaphorische Ausdrücke mit dem Sinnbild der Musik doch schon merkwürdig gewirkt haben. Vor allem der angedeutete Sex war total mit musikalischen Worten geschmückt, sodass ich die wenigen Seiten mehrmals lesen musste, bis ich herausbekam, dass sie Sex hatten. Das war dann doch schon zuviel Metapher für meinen Geschmack.

Zwischen der Handlung, die im Übrigen in Präsens geschrieben ist, gibt es dutzende Rückblenden. Blicke auf die Vergangenheit, Erinnerungen von Mia an ihr früheres Leben. Man lernt so Mia besser kennen, sowie ihre Familie, ihre Freunde und ihr Leben. Man bekommt erzählt, wie alles damals mit Adam begann, wie sie ihre Liebe zur klassischen Musik entdeckte, wie Kim ihre beste Freundin wurde. Ich finde, das ist eine gute Abwechslung zur doch schon eher traurigen und bedrückten Haupthandlung.
Im Roman selbst kommt nicht unbedingt Spannung auf, aber er ist sehr interessant und erzählt eine Geschichte über das Leben. Es war für mich doch schon eine kleine Achterbahnfahrt der Gefühle. Anfangs war ich fröhlich und glücklich Dinge über diese tolle Familie zu lesen, beim Unfall und den Beschreibungen war ich schockiert und des Öfteren trieben mir die gut gewählten Worte der Autorin Tränen in die Augen.

Anfangs lernte man die Familie von Mia kennen. Und es ist ein wirklich schönes Familienleben, sehr harmonisch, wie aus dem Bilderbuch. Ihre Eltern sind sehr liebevoll und Teddy ist einfach nur ein Junge, den man gern knuddeln würde.
Die Hauptperson Mia ist mir anfangs sympathisch. Aber an einigen Stellen kam sie mir im Laufe der Handlung einfach zu perfekt vor. Als hätte sie keine Fehler, und so etwas mag ich gar nicht. Die anderen Figuren hingegen, wie Adam, ihr Freund, und Kim, ihre beste Freundin, haben Stärken und Schwächen und sind, für mich, lebendiger und realistischer.
Adam ist gerade auf dem Weg, mit seiner Band berühmt zu werden. Deswegen hatten die beiden sich in letzter Zeit nicht mehr oft gesehen, aber sie lieben sich immer noch, wie am ersten Tag. Die beiden verbindet vor allem die Musik, auch wenn sie so unterschiedliche Stile lieben. Adam steht auf Rockmusik und Mia auf klassische Musik.
Ich finde ihre Liebe und ihre Beziehung niedlich. :) Vor allem, da sie so unterschiedliche Menschen sind und sich trotzdem lieben, auch wenn es ab und an Reibereien gab, aber das ist authentisch. Und gut!


Fazit

Das Buch war nicht unbedingt spannend, aber sehr emotional geschrieben. Es gab viele warme, gefühlvolle Szenen aus der Vergangenheit, die sich mit der traurigen Wirklichkeit abwechseln und genau dieser Wechsel macht dieses Buch so besonders und für mich reizvoll.
Es hat mich berührt, auch wenn es mich nicht emotional vom Hocker gerissen hat. Aber es wird mir eine Zeit lang im Gedächtnis bleiben und ich werde mir auch den zweiten Band zulegen um zu sehen, wie die Geschichte von Mia, Adam und ihrer Liebe zur Musik weitergeht.


Wenn ich bleibe bekommt:
4/5 Herzen




Band 1: Wenn ich bleibe

4 Kommentar[e]:

  1. das klingt ja wunderschön*___*
    muss ich mir mal auf meine WuLi schreiben

    Tolle Rezi:)

    AntwortenLöschen
  2. Hab mir den zweiten Band der Schattengänger gerade bestellt :) hattest recht, Jägerin der Dunkelheit ist wirklich noch sehr gut geworden und ich bin gespannt auf Nicos Geschichte.

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension, das Buch hört sich wirklich gut an, kommt auf meine Wunschliste.
    Vom zweiten Teil habe ich ja auch schon eine menge gutes gelesen. =)

    Lg Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Hab es mir letztens gekauft und freue mich schon drauf, es zu lesen :)

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena