Montag, 22. August 2011

[Rezension] Vertraute Gefahr von Michelle Raven

Montag, 22. August 2011

Autor: Michelle Raven
Titel: Vertraute Gefahr
Originaltitel: Canyon der Gefühle
Reihe: Die Hunters #1
Verlag: Egmont Lyx
Umfang: 384 Seiten
Preis: 9,95 €uro
ISBN: 978-3-8025-8371-1
Leseprobe


Klappentext

Die ehemalige Bibliothekarin Autumn Howard wagt einen Neuanfang im Arches National Park in Utah. Sie flüchtet vor ihrer Vergangenheit, ihrem psychopatischen Exfreund, der sie um jeden Preis besitzen will. Mithilfe eines guten Freundes bei der Polizei kommt sie ungesehen nach Utah und bekommt im Park eine Anstellung als Ranger. 
Bei ihrer ersten Erkundungstour verletzt sie sich prompt und wird - zum Glück - von ihrem Kollegen Shane Hunter gefunden und gerettet. Er ist von der ersten Sekunde an ihr interessiert und versucht von Anfang an ihr Vertrauen zu gewinnen, was durch ihr abweisendes Verhalten nicht so einfach ist. Aber nach und nach kann er sie aus ihrem Kokon locken und Autumn für sich gewinnen. Doch dann taucht Autumns Exfreund Robert im Park auf und beide schweben in tödlicher Gefahr. Denn er will Autumn, und wenn er alle Mittel dazu verwenden muss. (Text- & Bildquelle: Egmont Lyx)


Meine Meinung

Von der ersten Seite an war ich im Geschehen gefangen und das hat sich bis zum Ende nicht geändert. Dieses Buch war einfach perfekt und noch jetzt, nach mehreren Tagen, starre ich sehnsüchtig auf das Cover in der Hoffnung, dass ich noch ein paar Seiten dazu zaubern kann.
Vertraute Gefahr ist der erste Teil der Hunter-Serie. Bei den Hunters handelt es sich um sechs Geschwister, in jedem Buch wird die Geschichte von einem der Geschwister erzählt. So gehören alle Bände zusammen, da sie eine Familie sind, sind aber in sich abgeschlossene Geschichten.

Das Cover finde ich richtig gelungen! Die Farbgebung haut mich regelrecht um, vor allem die untere Landschaft finde ich so toll! Auch wenn die Frau auf dem Cover nicht wie Autumn aussieht, hat sie irgendwas an sich. Und die Silhouette des Mannes setzt dem ganzen einen geheimnisvollen Touch auf.

Autumn ist eine junge Frau, die schon viele schlimme Dinge in ihrem Leben durchmachen musste. Sie hatte sich in ihrem früheren Freund Robert getäuscht und es viel zu spät bemerkt. Er hatte sie kontrolliert, und sie durfte sich nicht dagegen wehren.
Durch seine Behandlung war sie schreckhaft und ängstlich gegenüber Männern, vor allem den Männern gegenüber, die an ihr interessiert waren - wie Shane.
Auch hielt sie zu allen stets Abstand, ließ niemanden emotional an sich heran, da es ja sein könnte, dass Robert auftaucht und ihr dieses Leben wieder nimmt.
Doch mit der Zeit besserte sie sich und Autumn machte eine riesige Entwicklung durch, vor allem Shane gegenüber, womit ich jetzt zu ihm komme.

Shane ist ein Mann, den man einfach nur lieben kann. Es bleibt einem nichts anderes übrig. Er ist so liebevoll und aufmerksam, ein Gentleman durch und durch.
Und doch springt Autumn nicht auf seine Flirtversuche an, die ansonsten immer erfolgreich gewesen zu sein scheinen. Er findet sie interessant und Shane weiß von Anfang an, dass etwas mit ihr nicht stimmt, dass sie schlimme Dinge erlebt haben muss.
Er will ihr helfen und mit der Zeit schafft er es auch. Er ist einfach ein herzensguter Mensch, den Autumn auch wirklich braucht. Deswegen passen beide auch so perfekt zusammen, sie ergänzen sich gegenseitig und stützen sich.

Von Beginn an ist bei beiden diese gewisse Anziehung vorhanden, die Shane auch bemerkt, Autumn aber gewissentlich ignoriert und ausblendet.
Die Gefühle, und vor allem die Angst, wurden sehr gut dargestellt. Besonders gut fand ich dafür die Traumpassagen, die hin und wieder vorkamen. Dort wurde das Leid, was ihr angetan wurde, besonders deutlich.
Zunächst gab es nur die Sichten von Autumn und Shane, doch später kamen noch andere dazu, wie die von Robert. Da wurde mir erst einmal klar, wie krank dieser Mensch wirklich ist und wappnete mich innerlich auf ein spannendes Finale, welches dann auch kam. Und es hätte nicht besser sein können!

Besonders gefallen hat mir noch die Landschaft des Parks, die immer wieder traumhaft beschrieben wird. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und war von den Beschreibungen immer wieder verzaubert. Zu gern wäre ich auch dort gewesen.
Auch die Arbeit der Ranger fand ich sehr interessant - es war wirklich schade, als dieses Buch vorbei war!

Shanes Familie war ein zweites Highlight, was ich total klasse an diesem Buch fand. Es sind so viele verschiedene Charaktere, die einfach Lust auf mehr machen und ich bin gespannt auf die Geschichte jedes einzelnen.
Aber vor allem hat es mich berührt, dass sie so herzlich miteinander umgegangen sind. Auch, dass sie Autumn gleich aufgenommen hatten, fand ich klasse.


Fazit

Wie man sehr deutlich an meinen Schwärmereien erkennnen kann, hat das Buch mitten ins Herz getroffen. Es war perfekt, in allen Punkten. Es gab nichts, was mir nicht gefallen hat.
Shane und Autumn sind einfach ein Traumpaar und ich kann jeden dieses Buch empfehlen, der die zarten Bande der Romantik mit einem unglaublich gutem Thrilleranteil lesen möchte, wo tiefgründige Figuren durch Höhen und Tiefen wandern, um am Ende ihrer Reise die große Liebe zu finden.


Vertraute Gefahr bekommt:
5/5 Herzen





Band 1: Vertraute Gefahr

1 Kommentar[e]:

  1. Wollte mir es am Samstag letzter Woche kaufen, aber die hatten es nicht mehr :( Hatte mir dafür den zweiten Black Dagger Band und Das Hexenbuch von Salem gekauft! Aufjedenfall, bestell ich es mir noch ^^ Schöne Rezi!
    Gruß Hanna :*

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena