Freitag, 26. August 2011

[Rezension] Die Beschenkte von Kristin Cashore

Freitag, 26. August 2011

Autor: Kristin Cashore
Originaltitel: Graceling
Reihe: Die sieben Königreiche #1
Umfang: 496 Seiten
Preis: 9,95 €uro
ISBN: 978-3-551-31009-5


Klappentext

Katsa ist eine der wenigen Beschenkten, die unter den Menschen leben. Man erkennt sie durch ihre verschiedenfarbigen Augen. Jeder Beschenke hat eine Gabe, und jede ist anders. Doch Katsas Gabe ist das Töten. Zumindest denkt sie das durch einen Vorfall in ihrer Kindheit. Ihr Onkel Randa, der gleichzeitig König der Middluns ist, eines der sieben Königreiche, ließ sie seitdem ausbilden, zu seinem ganz persönlichen Schoßhündchen. So muss Katsa in seinem Dienst Leuten weh tun, die das Königshaus angeblich nicht respektieren. Doch Katsa hasst die Machenschaften ihres Onkels und zusammen mit Oll, Prinz Raffin und Giddon, sowie vielen weiteren Menschen, bildet sie einen Rat, der den Menschen hilft, denen Unrecht angetan wird. 
Bei einen ihrer Rettungsaufträge von einem alten Lienid begegnet Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid. Sofort weiß sie, dass auch er ein Beschenkter ist - verraten ihn doch seine goldenen und silbernen Augen. Doch sie ist sich nicht sicher, welche Gabe er besitzt. Jeder fürchtet Katsa durch ihre Gabe, aber Prinz Bo nicht. Er ringt beharrlich und mit viel Geduld um ihr Vertrauen, welches er nach und nach bekommt. Mit der Zeit werden sie Freunde und Katsa sagt sich von König Randa los, um mit Bo seinen verschollenen Großvater zu suchen. Auf der Suche nach der Wahrheit und einem Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Gabe werden sie auf ihrem gemeinsamen Weg durch Schnee und Eis, über Meere und Gebirgsketten zu Verbündeten - und zu einem leidenschaftlichen, unabhängigen, innigen, streitenden, liebenden Paar. Doch hält diese Beziehung auf Dauer allen Problemen stand? (Text- & Bildquelle: Carlsen Verlag)


Meine Meinung

Die Geschichte rund um Katsa, Bo und ihr gemeinsames Abenteuer gefiel mir so total gut! Das Buch trieb mich durch eine emotionale Achterbahnfahrt, wo ich auch die eine oder andere Träne verdrückten musste.
Alles wirkte so glaubhaft, so authentisch, so fabelhaft, dass mir nicht wirklich Worte einfallen wollen, um dieses Werk zu beschreiben. (ein hoch auf meine Notizen während des Lesens!)

Das Originalcover ist rechts zu sehen. Mir gefällt es, wie das deutsche, sehr gut. Es passt auf jeden Fall sehr gut zum Inhalt, ich finde, besser als das Deutsche. Denn die Frau, die abgebildet ist, sieht gar nicht aus wie Katsa. Die hat ihre Haare immer total wirr und nie so ordentlich in einem Zopf. Irgendwann schneidet sie sich sie auch ab, damit sie nicht mehr nerven. Außerdem ist auch ihr Charakter so wild und passt einfach nicht dazu.
Aber ich bin auch auf dutzende andere Cover gestoßen, von überall auf der Welt. Auch da waren einige dabei, die mir gefallen, andere weniger. Aber das möchte ich jetzt nicht weiter erläutern.

Lady Katsa ist eine junge Frau, welche in gewisser Weise Angst vor sich selbst hat. Sie fürchtet ihre Gabe und hasst ihren Onkel Randa für das, was er aus ihr gemacht hat. Auch möchte sie später weder heiraten, noch Kinder kriegen, was ebenfalls mit ihrer Gabe zu tun hat.
Sie gibt niemals auf, ist energisch und abenteuerlustig. Genauso gern kämpft sie, dabei fühlt sie sich sehr wohl. Doch wird sie von vielen gemieden, weil sie Angst vor ihr haben, womit sie auch aufwachsen musste. Der einzige, der immer richtig für sie da war, war ihr Cousin Raffin, der Sohn von Randa und somit Prinz der Middluns.
Mit Raffin verbindet sie auch eine Menge, sie sind wie Bruder und Schwester - sehr herzlich zueinander.

Kristin Cashore schafft es auf Anhieb, die Personen, die Katsa mag, auch sofort zu sympathisieren und die Personen, die Katsa verachtet, ebenfalls abzuweisen.
So ging es mir, zum Beispiel, mit Giddon, der mir von Anfang an etwas komisch vorkam und ich mich auch im Laufe der Geschichte nicht dazu durchringen konnte, ihn zu möge.
Jedenfalls ist Katsa eine sehr starke Persönlichkeit, die man nicht oft bei Hauptprotagonisten vorfindet und welche ich beeindruckend sowie gut fand. Ich mag sie auch vor allem deswegen, da sie eine große Entwicklung im Laufe des Buches durchmacht, war auch an Bo lag, zu dem ich jetzt kommen möchte.

Prinz Bo von Lienid ist ein wundervoller Mensch. Er sieht verdammt gut aus, ist charmant und herzlich, vor allem Katsa lernt dies zu spüren und schon nach wenigen Tagen miteinander dringt er zu ihr durch, wodurch eine Freundschaft entsteht.
Bo ist der siebte Sohn des Königs von Lienid, aber überhaupt nicht machtgierig. Lieber reist er, als in seinem Schloss zu sitzen und Staatsgeschäfte zu organisieren. Nicht nur deswegen gilt er als der sympathischste Sohn des Königs Ror.
Bo ist der perfekte Gegenpart zu Katsa, sie ergänzen sich da, wo der andere Fehler hat. Man kann sich beiden an der Seite vom jeweils anderen vorstellen, weil sie einfach zusammen gehören.
Gegen Ende des Buches hat es mich etwas traurig gemacht, was mit Bo passiert, wo ich schlußendlich auch Weinen musste. Aber gleichzeitig fand ich es genial, weil ich es einfach nicht erwartet hätte und auf den letzten Seiten lernt er dann ja, damit umzugehen.

Es scheint, als wäre Bo immer fröhlich, immer lebensfroh, aber gleichzeitig geheimnisvoll und das sind nur wenige Dinge, die ihn so interessant machen.
Und er ist der einzige, der Katsa verändern kann. Jedenfalls ein wenig gelingt ihm das, sie wachsen zusammen ein ganzes Stück über sich hinaus.
Auch Bos Familie gefällt mir sehr gut. Sie gehen alle liebevoll miteinander um und sein Bruder Skye hat es mir genauso angetan.

Zur Handlung ist zu sagen, dass es mir nie langweilig geworden ist. Immer war eine gewisse Spannung da. Es wurden ständig Geheimnisse gelüftet, wo sich gleich danach neue auftaten. Auch gab es viele Wendungen, die ich einfach nicht erwartet habe, und wo ich dachte, dass ich das doch hätte ahnen müssen, aber dem war nicht so.
Der Schreibstil der Autorin ist perfekt und macht die wilde Handlung nur besser.
Es war auf den ersten Seiten zwar etwas schwer in das Buch hineinzufinden, da viele fremde Namen auftauchten, sowie Orte, was sich aber schnell wieder legte. Vor allem die Karte vorn half mir immer wieder bei meiner Orientierung.
Man wird schon in den ersten Seiten sofort ins Geschehen involviert, was sehr gut ist und steckt mittendrin.
Auch wird alles sehr gut und logisch erklärt, die Autorin hat wirklich etwas Wundervolles geschaffen. Diese Erklärungen hat sie außerdem perfekt ins Geschehen eingefügt und nicht den Lesefluss behindert.

Besonders Gefallen fand ich schließlich noch an der kleinen Bitterblue, Prinzessin von Monsea, die man im Laufe der Handlung kennenlernt. Sie muss mit ihren zehn Jahren schon viel durchmachen und dabei war sie stets tapfer und stark.
Es war erfrischend, von ihr zu lesen und ich freue mich schon auf ihr Buch, welches wahrscheinlich nächstes Frühjahr in Deutschland rauskommen soll und wenige Jahre nach dieser Geschichte spielt.
Ich bin sehr neugierig, wie sie sich in den Jahren gemacht hat und freue mich darauf.


Fazit

Dieses Buch ist wirklich ein wahres Meisterwerk in meinen Augen. Nicht nur durch das, trotz allem, schöne Cover, sondern auch durch den Inhalt, der absolut keine Minuspunkte besitzt. Die Umsetzung war ebenso genial und ich freue mich schon brennend darauf, mehr von Kristin Cashore zu lesen.
Auch wenn es nicht von Katsa und Bo sein wird, aber immerhin in ihrer Welt spielt. Und das ist ein kleiner Trost für mich.
Ich würde dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen, der auf ein Abenteuer steht, welches mit einer wundervollen Liebesbeziehung, sehr gut durchdachten Charakteren, Geheimnissen und Intrigen vermisch ist.


Die Beschenkte bekommt:
5/5 Herzen



Die sieben Königreiche

Band 1: Die Beschenkte
Band 2: Die Flammende
Band 3: Die Königliche

0 Kommentar[e]:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena